weisheiten des tages

- heute ist ein tag, da wäre ich gerne keine frau!!!!!!!!! *argggggg*

- zu wenig schlaf macht müde

- abwaschen ist meine berufung

-abwaschen ist toll, man kann gut gedanken sortieren

- ich werde einen beruf haben, wo ich mit menschen zu tun habe, aber ohne dass sie mich nerven.

-  meine schwester sagt, ich bekomm kein mann, meine andre schwester sagt, ich bekomm einen, aber der müsse eine schraube locker haben, mein bruder sagt, ich werde ne gute ehefrau aber ne rabenmutter, meine mam sagt, ich adoptiere im jungel arme afrikanerkinder, weil ich dort krankenschwester sein werde ("wenn ich noch mal jung wäre würde ich das machen...blabla", mein dad sagt "ist mir doch scheissegal", und ich sag, ich will ne fussballmannschaft!*smile*

-rafael ist einfach besser, schon nur, weil er so ein genialer service hat...  djokovic mit humor^^  (achtung, es ist unterstes niveau...)

- manchmal würde ich gerne gottes pläne sehen. einfach seinen kopf aufmachen und gucken, was er so mit mir vor hat. ... vielleicht doch besser wenn nicht... 

- freundin ist gut für ne hinrwäsche.

- bauernregel: ist der februar schon da, sind oasis auch schon nah. (wow, meisterwerk!)

- maturaarbeiten sind unnötig.

-  deutsche rechtschreibung ist ein haufen quark.der dativ ist dem genitiv sein tod, und ich kill die kommaregel.

- mord ist sport! jeah.

- minocin ist ein vitamin, verpackt wie die pille und ich schlucks in stille. LSD juche juche.

und zum schluss die wichtigste erkenntnis:

-heute bin ich ne selten doofe kuh auf erden. hab aber schon jem. den tag gerettet.^^

1.2.09 22:17


alltagsgebrabbel

heute morgen lag plötzlich schnee da. jucheee... irgendwie habe ich mich intuitiv für den bus entschieden heute morgen, noch bevor ich ein blick nach draussen wagte. als ich am mittag ins dorf wollte, um mein buisness zu erledigen, sah ich, dass ich wieder ein platter reifen habe. ach mann, diese menschen sind so primitiv. wer macht löcher in anderer leute rad? ich glaube das loch ist wirklich noch von freitag, nur hat man dann noch nicht gesehen, dass die luft raus läuft. ich finds einfach nur blöd. ne sorry, also echt nicht. schissdräck.

der freund meiner schwester klingelte heute morgen um 2 an unsrer türe. er war stock besoffen und hatte noch nen kolleg dabei. ich hab sie darauf angesprochen und ihr gesagt, dass sie so ein typ nie im leben verdient hat. sie braucht was wirklich gutes. sie schaute mich nur an. es muss wohl "Liebe" sein. hmmm... nein im ernst, was will eine so kluge und hübsche junge lady von einem typen, der sich am sonntag abend betrinkt, wenn er am montag wieder zur arbeit muss? ist doch schade um ihr herz. aber ja, die liebe kommt... und geht hoffentlich bald... sie hat wirklich ein besserer typ verdient. hach... grosseschwestern sorgen.... naja.

epochentest für morgen: hurra... muss das noch mal anschauen. und der fahrlehrerin telefonieren und franzvoci machen. böks... hab so kein bock. ich möchte nur noch schlafen oder musik hören. ... ach um den ferienjob im sommer muss ich mich auch noch kümmern... tu ich eigentlich alles für geld? soger meine letzten 6wochen ferien am stück dafür opfern? ja sogar dass... aber im herbst, im herbst werde ich gehen. hoffentlich. an irgendwas muss man ja seine hoffnung hängen, oder? na also. ... und sowieso, ich geh schon 3jahre ans gym und das ohne geld zu bekommen =) hihihi... 

ou shit. dj fe hat morgen geburtstag. was soll ich ihr denn schenken? letztes jahr habe ich geraaaaimt und ihr ne platte geschenkt fürs djing... hihihi. vielleicht kommt mir noch was in den sinn. 

ach diese scheiss mail an den reimliking muss ich noch schreiben. der typ hat vergessen mir vier gedichte zu schicken und nun, nach einem monat komm ich und sag: ey sorry, hab was falsch gemacht, kann ich dir noch mal auf die nerven gehen? -.-

naja. und wieder ist der abend viel zu kurz. ich hasse das. hmmm...

2.2.09 18:31


feierabend

endlich fertig!

jetzt bin ich ko. 

die literaturgeschichte ist intus.

franz voci auch.

mail an reimliking auf morgen verschoben.

alles andere auch.

schlaaaaaaaaaaaaaaaaaaaafffffeeeeeeeeeeeeeeennnnnnnn~°*'

ende sendung.

 

--------------------------------------------

2.2.09 22:53


blauer himmel heute

ich bin ko. aber voll lebendig und inspiriert zu jedem quark, den man auf dieser erde tun kann! yeah! meine motivation ist erstaunlich. das kann nicht von mir kommen, denn wenns nach mir ginge, wär jetzt zeit für winterschlaf. there's no sunshine when you're gone...

epochentest war anstrengend. hab tausend mal einfach das gleiche geschrieben. ... wie war das da bei dada? du bist von hinten wie von vorne A-N-N-A... thx god gibts freundeskreis...hihihi... aber diese fragen, die sie stellte. da bekomm ich echt ein kind. naja, schon versäbelt. und franz war schlimm. ich liebe freestylefranzösisch. es ergeben sich interessante wortkreationen, vielleicht bekomme ich ein kreativitätspunkt. er fragte einfach wörter, die ich in der steinzeit mal gelernt hab und unterdessen wieder vergessen hab. tout est flatu.

tschöss und das milgram projekt ist ja wohl voll freaky. zu was menschen unter druck und zwang einer autorität fähig sind! man könnte meinen, das sei besser jetzt zur heutigen zeit. denkste. derren brown hat das experiment vor zwei drei jahren noch mal gemacht und die resultate sind gleich. tschöss, das ist wirklich schockierend. und doch urteilen wir über solche, dies tun.

und jetzt muss ich klavier spielen gehen. wollte eigentlich mein fahrrad flicken, aber das hat irgendwie doch keine platte, habs jedenfalls gestern gepumpt und jetzt ist die luft noch nicht raus...jeah. muss aber ganz schön viel üben, sakura kiss und wind... und das neue, das so rhythmisch schwer ist... blööd... music was my first love.

und ich weigere mich immer noch dieses doofe mail an den reimliking zu schreiben. naja, ich werds heute noch machen, ganz bestimmt. -.- jetzt muss ich erst mal siesta machen. haaa... pennen....

ach ja, und die sonne scheinte heute. fand ich klasse. und wieder einmal war ich fasziniert vom blau des himmels.... ist es überall so? we don't know. the suns the past, the earth is the present. the moon ist the future. 

 grüsse an die welt.

3.2.09 16:28


buääää

*sieben mal im kreis rum heul* dieses leben ist so anstrengend. ich habe mich jetzt entschieden, bei welcher fahrschule ich lernen werde. sie ist billiger, als alle anderen und eine junge nette frau. toll. und mein dad war nicht so begeistert. ich will ihm nicht auch noch auf der pelle sitzen mit dieser fahrerei. ach mann, irgendwie scheissts mich an. jedem, der das zu mir sagt, sage ich: scheiss zurück! doch es ist halt doch nicht so einfach. bäää. die zeit vergeht so schnell und ich tschegge gar nicht, was eigentlich alles am laufen ist. alle sind so gestresst. in der schule, zu hause, kolleginnen. das mach tmich ganz grrrrrr. aber naja, was will ich schon gross tun? nix. und so bleibt alles beim alten. irgendwie fehlt mir die ruhe. ja die ruhe. muss früh schlafen gehen und morgen mal ein tag der ruhe machen und alles ganz gelassen nehmen und mich nicht stressen lassen. sonst geht mir alles zu schnell. ich will zeit haben, zu riechen, wie der tag duftet, sehen wie die sterne dan himmel kränzen, singen, die melodie meines herzens, die menschen rund um mich lieben und beschenken mit freude und hoffnung und nicht selbst ein teil der hoffnungslosen meute werden, die jeden tag, wie batterienhühner ihre arbeit leisten. ich will bewusst leben. und ich will schreiben, was mir in den sinn kommt. der stille lauschen oder den geräuschen in den gassen.

off. it's time to work. 

3.2.09 20:13


buääää

ich hab ein schreikrampf. irgendwie bin ich diese woche nur am schreien und heulen! =)

gestern habe ich die 85.- für den lehrfahrzeugscheindingsda einbezahlt. dann bekomme ich heute wieder post von dort: die steuererklärung. STEUERERKLÄRUNG????!!!!!!! sag mal, ey, was geht?! wollen sie mir das kleine bisschen, das ich habe auch noch weg nehmen? da krieg ich doch die kriese. und dann investieren diese ärscher in bern in die ubs oder in die neat oder in ihre eigene tasche und ich werde nix davon sehen! omann! klar, ich schmarozze seit jahren, bin ja schülerin, aber ich find das frech. ich bin doch noch so jung und arm! wtf?! und die krankenkasse und ic same shit. ich wette, ich werde nie was von ner rente sehen, von dem geld, das mein dad einzahlt jeden monat. schweinerei. grrr...

aber immerhin hat mich der reimliking nicht gefressen. hab gedacht, ich nerv den sicher total... doch er hat mir seine werke gesendet. booooaaaaaaa......... die sind voll der hammer! ich krieg einfach bei jeglicher lyrik von irgendwem voll die kriese. (ja, mit ie!!!) hoffentlich kann ich meine arbeit erfolgreich schreiben udn mit etwas mehr elan an die sache, als bisher! brrr....

und dann heute 3h komponieren. das war so anstrengend. ich fühlte mich wie von 3 vierzigtönnern überfahren, als der uns eine partitur gab, wir das stück hörten, er sagte: sie kennen ja das final und jetzt arrangieren sie mal schön! und dann sass ich da. ein diches fettes fragezeichen auf meinem face. irgendwie ging die zeit dann gleichwohl um. jeah.

oh, und jetzt noch spanisch lernen. morgen test. volle scheisse. hab nie voci gelernt und muss heute alles reinmurgsen und dann noch zwei mails beantworten für die maturaarbeit... diese ma gibt schon viel zu tun. böks. aber spanisch mach tmir sorgen. die gräfin ist total streng udn ich glaub, ich werds total verheizen. aber naja. ich bin nicht die dümmste, die die matur je machen wird. also hoffnung nicht aufgeben. aber auch das ist einfacher gesagt, als getan-.- 

hatte heute ein interessantes gespräch zum mittag, darüber, wie der mensch ist. also ja, mit weibchen udn männchen udn so, weil da so drei bejahrte männer in der cafeteria sassen und die blonden, üppigen nachbarinnen angegafft haben so mit zungeraushäng und so... frau fragt sich dann natürlich: was geht in denen vor? ana und ich kamen dann zum schluss, dass wir es nicht wissen wollen, nach dem vergleich mensch=kaninchen und so... ja war ganz amüsant und sehr philosophisch auf einen weg...

wow... und jetzt die nachricht des tages: mein training fällt sehrwahrscheinlich aus, weil die das licht in der halle nich an kriegen! gibts denn so was???????????? aaaaaaaa, dann kann ich gaaaanz ivel spanisch lernen. ach, wie wäre das cool...hoffentlcih bekomm ich def. absage... mal schauen, ich will nicht den abend schon vor dem tag rühmen, oder wie man das so sagt.kp. nun ja, ich lern jetzt mal schön....ja, ich bin so schööön und lern so dolll... blabla... vivo la vida loca...

4.2.09 18:30


hach, wunderschön

es ist ein kleiner funke des himmels. ich bin grad total fertig und mehr oder weniger am ende. und heute morgen hatte ich so gebetet, dass gott doch wirken möge und mir den stress nehmen soll. ich war total ermutigt, weil ich eine tolle bibelstelle gelesen hatte und das gab mir voll pepp, naja, der nachmittag war reinste folter. also ja, ich bin jetzt voll auf musik komponier und lieder schreib tripp, doch im moment hats mich voll angeschissen. und jetzt noch spanisch lernen, das ist einfach bäää. ich guckte vorhin, als ich den anderen eintrag schrieb auf das "mit gott erlebt" buch, dass ich heute morgen ins leben gerufen habe, damit ich nicht mehr so schnell vergesse, wie gott wirkt in meinem leben. und dann dachte ich: hey gott, irgendwie hat mich der tag enttäuscht. mit lin wars nicht so toll, musik war total blöd, und ich bin einfach fertig, ohne, dass ich weiss warum. ja doch ich weiss schon, aber das ist kein grund. naja. dann rief mein mueti nach mir und ich dachte shcon, die will mir die hölle heiss machen, weil ich mein quark im gang einfach so hin geschmissen habe, weil ich keine zeit hatte, ihn aufzuhängen, als ich heim kam. war dann aber nicht so. und jetzt fällt das training definitiv aus und ich kann lernen. das findi ch spitze von gott, dass er das so arrangiert hat. jetzt habe ich auch kein stress mehr und bin einigermassen gelassen... cool. find ich toll, dass er schaut, noch bevor ich überhaupt sage, was ich will. naja, das wärs von meiner seite. einen schönen abend an die ganze welt. und ein kleiner gruss von jamie foxx, weil ich so im klavierfieber bin.


4.2.09 19:12


schraaaaaaaaaaaaaaaiben

boa, shcon wieder ein tag um. ich habe einiges erlebt aber  ich mag nicht alles aufschreiben. ana und ich haben heute in der migros rrrrrrrise schuss gesehen. wow. ab heute gehen wir jeden donnerstag zusammen mirgos und dann gehts ab. war total lustig. irgendwie machte sie mir ein einsamer eindruck. ich hab nur kurz mit ihr gesprochen und sofort sind wir irgendwie persönlich geworden und sie erzählte mir aus ihrem leben. echt kein zucker schlecken. seit ihrem auslandaufenthalt und dem besuch der chilenen ist sie nicht mehr die selbe und hat den anschluss irgendwie verloren. ich lgaube, sie war froh, mit mir zu reden auch wenn ich keine lösung für ihr problem habe, zuhören ist manchmal fast besser. denn der weg ist das ziel... jaja. sie war sooo süss. sie sagte zu mir, dass ich wie ein stück heimat für sie bin, weil ich immer da sei für sie, wenn sie jem zum zuhören brauchte. hach, das ist balsam für mich. oft habe ich das gefühl, dass ich so viel zu geben versuche und oft nichts zurückbekomme, weil alle so kühl und verschossen sind. naja, hat mich jedenfalls gefreut. und das habe ich ihr auch gesagt. ich denke, es ist freiheit, wenn man jem sagen kann, was er für einen bedeutet. ana haben meine worte glaube ich auch gut getan. hach, sind wir alle glücklich. haha.

ich abe meine telefonphobie ein weiteres mal überwunden. jeah. muss ich nur noch dem coifeur anrufen. aber das werde ich nicht schaffen bevor meine haare nicht kilometerlang gewachsen sind. naja. wasich sagen wollte: ich habe morgen meine erste fahrstunde. jeah. eigentlich wollte ich ja in die stadt, weilo ich letzte woche nicht konnte, und ich wollte auch für meine ma arbeiten, aber das kann warten, cih geb gas!!!

heute ass ne medizinstudentin bei uns. mal was anderes, als professoren und ärzte, die so förmlich sind, wie ein formular. böks. hach, diesse frau hat eindruck gemacht. sie kommt aus deutschland und ist besoffen rad gefahren und bekam 550 eus strafe, ne strafanzeige und 7 punkte! so geil. hihihi. und ihr seidenes deutsch... fluaaaa... und als sie dann noch mit nem kurzen kam (ein kleines schnäpschen, ich lerne auch noch dazu...^^) musste ich einfach lachen. also nein, so was. unter der woche! tsss.... naja, sie hatte lustige geschichten zu erzählen. das studentenleben muss schon toll sein. sie war in österreich, ch und deutschland... und jetzt arbeitet sie in der ch. noch krass. auch als ich im spital war, war eine mehrzahl des personals deutsch. interessante entwicklung. ich glaube der arbeitsmarkt in d ist nicht sooo toll. aber ja, kp. auch egal. 

hatte den ganzen tag kopfweh. so ein quark. und dann musste ich mit akin zum bahnhof laufen... der redete ikonstant. ich nahm grosse schritte und er joggte fast neben mir her... ooops... wenigstens habe ich die einigermassen langen beine meiner mam geerbt...^^ naja. reh sagte zu mir, ich soll mir mal was gutes tun und in diesem moment fiel die tasche ab meinem rad. und wieder ein mal tat ich in dieser situation, was ich immer tue, schimpfen. -.- naja. war wieder ne situation, wie letzte woche. so lustig. auf jeden fall ging ich dann daheim ein bad nehmen und es war herrlich. war noch cool, weil überwasser hörte ich die musik aus meinem zimmer schwach, unter wasser aber sehr gut. lustig. und so war ich unter wasser und versuchte mich zu entspannen. jetzt bin ich nicht mehr verspannt, da bin ich froh und das kopfweh hat auch nach gelassen. 

es ist zum schiessen. zwisschen 9 und 10 war ich ko, wie nix und jetzt könnte ich kilometer rennen gehen aber ich muss ins bett. naja. die welt ist aus den fugen...  gute nacht.

5.2.09 23:37


we

hach, ich bin irgendwie glücklich. ohne eigentlichen grund. alles (Fast) spricht dagegen. aber ich glaube, das ist wahres glück. naja. blabla. 

heute schreibe ich 16 zeilen für mam, aceber, rica, meine fahrlehrerin, n-dreg und mein daddy im himmel.

... und natürlich für claud, weil er einfach der weltbeste beatbastler ist... more: claud

 

6.2.09 16:30


blöd

1. blöde werbung

2. blöde lena

3. blöde zeit

4. alles blöd.

blöööööök, ich bin ein schaaaaf und blööök im schlaaaaf. und ich bin spät, weil meine schwester die dusche blockierte und ich mich nicht losreissen konnte. blödblödblöd. 

auch egal. carpe diem und die nacht dazu =)

6.2.09 18:52


niemals

ich bin müde. aber top fit. für mich beginnt der tag irgendwie erst. gestern resp heute morgen zu spät ins bett und zu früh auf, für dass ich dann ne halbe stunde warten konnte, weil die anderen zu spät waren. warten wenn ich schlafen könnte, das ist das schlimmste für mich. darum war meine laune heute auch entsprechend agro. tja, solls geben. mich störts ja nicht... hach, mein ego... hab mich total genervt über die diskussionen heute: wir sprachen eine laaange zeit über die endzeit und am schluss gingen alle wieder in ihr leben zurück, ohne was geändert zu haben! mensch! wir haben hier auf dieser erde ein auftrag und sind nicht da, weils im quellcode irgendwo ein fehler hat! tsss... stand up!!! mensch, das hat mich genervt. ich hasse das an uns menschen. wir können gut reden in der theorie, aber umsetzen tun wir nix, weil wir faul, träge und schlicht und einfach zu ....ängstlich und dumm sind. das nervt! was heute hätte kommen sollen ist was à la: schule schmeissen und in die mission! aber nein,...ich muss nach hause, mein game wartet. ja dann mal gute nacht "bruder"! ja, dann bin ich halt auch nach hause. böks. der fehler war, dass ich das wc putzte und dann eistee und früchte ins zimmer nahm. und so blieb ich im zimmer... ehm ja. eigentlich habe ich ja nicht zu viel zeit. nein ich habe ein uhuere stress, aber mein altes layout war zu alt. schweden ist shcon lange passée. aber dieses gefällt mir auch nicht sooo überragend. mal sehnen. hab vorhin noch ein bild gesehen, von damals in kenia, das wär mal noch schön... tjaja... heute bin ich farin urlaub verfallen^^ er passt einfach so schön... 

 

schöner abend...

7.2.09 20:30


ordnung!!!

aufräumen. das ist ja immer so ein ding bei mir. also ja. bei meinen heutigen ausgrabungen kam mir eine tonaunahme von meinem 18 geburtstag in die hände. das ist so was von lustig, wenn ich das höre. the seven gulps und der schwur... das war herrlich. wie kleine mädchen. aber soooo lustig.

gestern haben die seven gulps auch wieder angestossen. wir waren bei dreg und haben gefeiert. boa, das war herrlich. dreg hat ein masagesessel. der ist einfach umwerfend, da konnte ich fast nicht mehr aufstehen. göttlich. frudi sagte so: ich brauche keinen freund, ich will ein massagesessel! hahaha....vorallem hatte ich (und immer noch) total muskelkater vom krafttraining im sport. ich hab mein allerwertester noch nie so gespürt, wie heute. sport ist mord. boa.

der abend war sosolala. am anfang zu beklemmt und am schluss einfach schlimm... wuizi hat ballermannhits und solchen mist gespielt. da löschts mir einfach ab. wirklich.  joana... oh mann. aber am schluss war es lustig. mit müh und not versuchte ich ein halbwegs normales gespräch mit dem chileno anzufangen. wir sprachen über chile und seine reise hier in der schweiz und da fragte er mich, ob ich nächste woche mit ihm nach karlsruhe käme. öhm... gerne weit weg von hier, aber leider habe ich schule. er sagte, in chile kannst du easy mal ein paar tage fehlen, ohne dass das irgendwelche konsequenzen hat. schönes schöggelerläbä, das die dort haben....

sodeli, jetzt pack ich noch die letzte etappe meiner ausgrabungen an, dann bin ich fertig und mein zimmer wäre einmal mehr für die öffentlichkeit sogar begehbar. tja, es gibt noch wunder. meine schwö hat die fetten jahre sind vorbei mit daniel brühl aus der bibi und den schaue ich mir noch an. ich mag den soundtrack unheimlich. mhm... oder doch nicht. schon spät... mal sehn.

 

7.2.09 23:04


worte

ich sitze momentan in meinem zimmer. draussen auf dem Flur (mein neues lieblingswort, es spricht sich so schön aus^^) ist krieg. worte werden ausgesprochen, die nie ausgesprochen werden wollten. sie verletzen. unüberlegt kommen sie einfach so, ohne zu wissen, was sie bedeuten. alles einfach, weil man nicht bereit ist, sich zu zu hören. porovokationen und überflüssige regeln. keiner hört sich zu und macht sich die mühe überhaupt seinen eigenen standpunkt zu hinterfragen. wir leben auf erden und nicht im garten eden. traurig aber wahr. diese worte zerstören. aber eigentlich sind sie zu was anderem bestimt gewesen. worte, die lieben, die aufmuntern, die kraft geben und wohl tun. doch nichts. worte sind so schön, ausdruck von erlebtem, von gefühlen, von witzen, von wahrheit und liebe. hier werden sie einfach missbraucht. sie verletzen, zerstören und schneiden tiefe löcher, wie eine messerklinge, zurück bleiben nur narben, wenn überhaupt jemals heilung kommt. denn zeit heilt keine wunden. sie lässt nicht vergessen. es ist immer noch das gleiche, ob jetzt oder vor zwei monaten. nur lernst du damit um zu gehen. oder du lernst es nicht.

ich will nicht verletzen, ich will mit jedem wort, das ich schreibe oder sage, ermutigen und kraft und liebe spenden. doch so oft gelingt es mir nicht. und jetzt sitze ich da. sage überhaupt nichts. lasse worte in mir. ganz hinten links habe ich ein haufen wörter, die gesprochen hätten werden sollen, ich doch jedoch nicht sagte, weil es keinen sinn gehabt hätte. und diese anzahl wörter wird immer grösser und irgendeinmal werden sie alle das licht der werlt erblicken. bis dahin versuche ich sie zu ertränken in tränen und fruchtsaft, in der hoffnung, der see tretet nicht zu schnell über die ufer. ich sträube mich dagegen, diese worte auszusprechen, weil ich angst habe und nicht verletzen will.

angst, dass diese worte zu viel von mir preis geben, angst habe, verletzt zu werden, angst habe, mich zu öffnen und nicht verstanden zu werden, angst, verraten zu werden, angst, dass mein kleines universum einfach zusammenbricht, wie ein kartenhaus aus gläsern, das ich mühevoll aufgebaut habe und dann einfach nichts mehr ist. "nichts". Angst, menschen mit worten so zu verletzen, wie sie mich verletzen mit worten, die gesprochen oder aber auch nicht gesprochen wurden. nicht gesprochen wurden.worte bilden angriffspunkte und ich werde immer schwächer, mit jedem wort, das ich spreche und keines zurück bekomme.

warum will ich mich überhaupt mitteilen, wenn ich so iel schaden anrichten kann, menschen weh tun kann? es passiert einfach zu schnell, dass man dinge sagt, die nicht so gemeint waren, aber doch dann im raumstehen und nacht und nach mit jedem neuen wort eine undurchdringliche mauer bilden. worte, wie "ich hasse dich, du bist hässlich, du kannst das nicht" wie sie vor meiner türe hin und her geworfen werden, um von eigenen defiziten abzulenken. es ist erbärmlich. aber auch schweigen ist kommunikation. es geht nicht, dass man nicht kommuniziert. ich denke, worte,d ie nie gesagt wurden, haben genaus so potenzial zu verletzen,w ie diejenigen, die nie gesagt wurden.

kommunikation im allgemeinen ist ja was sau heikles. du sagst etwas und der andere versteht es gleich oder anders. missverstandnisse sind vorprogrammiert, wenn man nicht die gleichen codierungen hat, aus der gleichen kultur oder dem gleichen umfeld kommt. es kommt immer drauf an, wie man es sagt, wann und wo ectectect. aber dieser sinnlose streit ist einfach mutwillig. das ist ein missverständnis an sich. ich kann es nicht verstehen. gezielt zu verletzen. ich kann es nicht verstehen. und ich werde auch nicht verstanden.

ich steh in der ersten reihe, getroffen, verwundet, verblutet.

 


8.2.09 18:58


elle et moi

es tut weh. und es tut noch immer weh. elle et moi. irgendwie ist dieses lied grad der perfekte ausdruck. kein lied auf dieser cd von stress gefällt mir, ausser dieses. ich finds herrlich. *auf die tränedrüsen drück* vielleicht finde ich es so schön, weil ich müde bin und irgendwie nicht so motiviert bin. nur noch pennen. heute waren es 2:49:30. und sie waren schön. kann mir nicht vorstellen, was ich ab dem sommer jeden sonntag abend tun werde, wenn nicht ne ewigkeit über gott, menschen und alles andere, was mich halt so beschäftigt, reden kann und auch zuhören kann. unvorstellbar. eine freundin zu haben ist ein unvorstellbar wertvolles geschenk und ich bin dankbar für jede sekunde mit ihr, auch wenn sie weit weg wohnt. aber ich glaube, genau das macht es aus, dass wir uns so gut verstehen. sie hat eine objektive distanzierte sichtweise und ich auch. aber gleichwohl verbinden uns die grundlegendsten dinge: gott und die freundschaft. ich find das herrlich. aber ab sommer ist es dann um den halben erdball fliegen, an stelle von ein paar stündchen zug fahren. naja, ich werde sehen, wie es kommt. 

und auch heute erleichterte mir ihre perspektive das leben. irgendwie bin ich ein wenig faul. also ja, mir ist nie langweilig oder so,a ber ich hab den eindruck, dass ich faul bin. da sagte sie:

hach chicken k du verbringsch eifach sehr vil ziit mit sache, wo mir normale mensche halt nid als leischtig aluege. zB langi mails schribe oder gedichtli schribe. so bisch du eifach!

- Danke aber auch. aber immerhin bin ich jetzt nicht mehr faul. Ich beschäftige mich halt einfach mit dingen, die für unsere leistungsorientierte gesellschaft als nicht so essenziell (schönes wort, kam mir irgendwie spontan in den sinn*duden frag*: schreibt sich mit Z! und bedeutet: Philosoph. wesentlich; Biol., Chemie lebensnotwendig) betrachtet werden. toll. Ach diese Gesellschaft ist soooo schlecht...also ich weiss ja nicht, wo hier das auge für das wesentliche geblieben ist, aber was ist wichtiger oder eine grössere leistung: 6seiten Mail zu schreiben dadurch beziehungen pflegen und das weiter geben, was mir wichtig ist ODER mal eine stunde vokabeln büffeln, die man sowieso wieder vergisst? es liegt im auge des betrachters. aber für mich ist ersteres wichtiger.

naja, also, ich verweise noch mal auf das lied im letzten eintrag, gute nacht an die welt und ein guter start in die neue woche...omg das habe ich doch vor noch gar nicht all zu langer zeit mal geschrieben...ääää, zwei mal blinzeln und ich lieg im grab!-.-

8.2.09 22:41


claud debussy - clair de lune

Jetzt habe ich an diesem nachmittag vier mal meinem klavierlehrer angerufen, um zu sagen, dass ich morgen nicht kann, weil ich ins kino darf/soll/muss. aber der werte herr aus freiburg hat sein telefon nicht abgenommen. eine telefoniephobikerin, wie ich es bin, bringt dies natürlich zur verzweiflung, schon fast zum tod. *masslos übertreib* jednfalls hab ich mich dann ans klavier gesetzt und zu spielen begonnen. irgendwie kam mir die noten in die hände von clair de lune von claud debussy. das längste und anspruchvollste stück ever. bin ein fettes halbes jahr dran gesessen, bis ichs konnte. da war ich stolz. damals war das noch die zeit von wuisi. ich kann nur lachen, wenn ich daran zurück denke. er war so ein witz. irgendwie hatte ich mal ein anfall und habe DRS2 gehört. und da kam dieses werk. mir hats das herz zerrissen und ich wusste, dass ich ihn überwunden haben werde, wenn ich dieses stück spielen kann. und genau so war es. mit jedem mal, das ich dieses stück spielte und diese liebliche melodie in mein herz aufnahm, mit jedem mal wurde er kleiner und ich grösser und ich könnte sogar wagen zu behaupten, dass dieses lied mich unter anderem zu dem gemacht hat, was ich bin. also ja, ich würde die zeit mit wuisi auf keinen fall missen wollen, doch ich habe so einiges gelernt über das leben und wie es ist in einer traumwelt zu leben und dann auf die welt zu kommen. ach, alter gedankenschrott. auf jeden fall hab ich dann das stück wieder bearbeitet, wow, wie schnell ich vergesse. interessant war aber, dass ich wenn ich von den noten spielte das stück nciht mehr konnte. als ich mein finger einfach über die tasten fahren liess funtionierte es. schon noch lustig. tja. als,o ich habe dem klavierlehrer angerufen und da sagte er mir, dass er mich sowieso noch anrufen wollte, weil er nähmlich krank ist. toll! irgendwie ist er bald mehr krank als gesund und dann muss mein dad ihn noch dafür bezahlen. schweinerei. pech!

der name der suite bergamasque sein anscheined vom gedicht clair de lune von Paul Verlaine inspiriert. darum hier lyrik mal auf französisch. sehr schönes gedicht finde ich. verlaine verwendet stimmungsvolle naturbilder. und ich glaube, es wirkt auf mich auch so schön, weil es auf französisch ist. ich mag diese sprache.

Clair de lune

Votre âme est un paysage choisi
Que vont charmant masques et bergamasques
Jouant du luth et dansant et quasi
Tristes sous leurs déguisements fantasques.

Tout en chantant sur le mode mineur
L'amour vainqueur et la vie opportune
Ils n'ont pas l'air de croire à leur bonheur
Et leur chanson se mêle au clair de lune,

Au calme clair de lune triste et beau,
Qui fait rêver les oiseaux dans les arbres
Et sangloter d'extase les jets d'eau,
Les grands jets d'eau sveltes parmi les marbres.

 

Paul Verlaine (Fêtes galantes)


 

9.2.09 20:33


gute nacht

zum lachen:

börsenkrach ist das wort des tages. beim lernen der weimarer republik stand das und ich amüsierte mich.

zum weinen:

elle&moi

Refrain:

Où que tu sois, où que je sois, je cours.
Je cours, je cours où que tu sois.
Dis-moi l'heure, l'endroit, jusqu'aux étoiles je cours.
Pour toi je cours jusqu'aux étoiles.
Où que tu sois, si c'est pour toi je cours.
Je cours pour toi.
Parce que sans toi mon cœur se noie, je coule.
Mon cœur se noie, je coule.

Si tu te bats, je me bats, tu sais que c'est juste nous trois.
Pas à pas j'apprends de toi, j'apprécie tout ce que tu fais pour moi.
A l'abri des regards on s'évade de là,
les médias veulent débattre de nos ébats,
voilà mon 3e doigt.
Dans tes yeux je lis entre les lignes de ton cœur,
je vois mon avenir se dessiner dans tes rires et dans toutes tes pleurs.
Est-ce un crime quand deux cœurs s'illuminent de bonheur, pour le pire,
le meilleur, la douceur et la douleur. Et je veux que tu saches...

Refrain

Mon amour excuse-moi de te serrer si fort dans mes bras,
mais aucune parole ne peut exprimer ce que je ressens au fond de moi.
On est fait du même bois, besoin de personne n'est-ce pas?
Mais t'es plus seule ici bas, laisse-moi prendre quelques coups pour toi.
J'me souviens de cette douleur quand on a failli se perdre,
celle qui te ronge de l'intérieur, terni la couleur de ma perle.
Les gens parlent, qu'ils parlent! Ils regardent, qu'ils regardent!
On reste sur nous gardes, notre amour il faut qu'on le sauvegarde.
Et je veux que tu saches...

Refrain (2x)

 

zum hören:

ausserirdisches:

nicht von dieser welt

 

für alles andere:

gute nacht.

 

9.2.09 21:51


toi&moi

eigentlich wollte ich heute ein peter freier tag machen, weil ich dachte, dass ich heute sowieso nicht zuhause sein werde. naja. am nachmittag dann plötzliche inspiration und schon zog es mich in die medio. und jetzt komme ich nach hause und bin zu nichts anderem mehr fähig als zu schreiben. schreiben ist ein zwang, aber er befreit mich. find ich toll.

mein tag war anstrengend und unheimlich kraftzerrend. naja. ich habs überlebt. in meiner unfähigkeit anderes zu tun, als zus chreiben, will ich jetzt das tun, was getan werden muss: mein tag aufarbeiten. jeah.

der morgen begann, als sich der fensterladen vom zimmerfenster meines bruders löste. das war so gegen fünf. toll. gute laune vorprogrammiert. irgendwie kam ich dann während der stillen zeit extrem zur ruhe und wurde pötzlich unheimlich zu frieden. es windete draussen und irgendwie hab ich noch so zu gott gesagt, dass er mir beim heutigen sturm helfen beistehen möge. und der sturm kam und gott half. der morgen war pure qual. mr repper und line flirteten dauernd. und ich sass vier stunden neben ihr. das hält kein normaler mensch aus. vorallem, weil sie nur freunde sind. also rein platonisch, dass wir uns bitte nicht missverstehen. und ich habe mich heute sogar derartig zusammengerissen, dass ich auch kein kommentar in diese richtung fallen liess. bin ganz doll stolz auf mich. das niveau war schon in der ersten stunde sehr tief: ibsen und seine wildente: ist jetzt der gregers ein böser oder ein lieber? 45minuten diskussion über das, das hält kein schwein aus! sorry, aber echt nicht. wir könenn ja gleich über die verwandling diskutieren, mich würde schon lange mal wunder nehmen, wieso jetzt gregor genau zum käfer wurde! na das wär doch mal was spannendes! (ich ertränke mich in ironie). anschliessend mathik. war zum kotzen. unser tempo ist gleich null. nur weil diese doofen hühner dauernd schwatzen und dann tausend mal gefragt wird: wie ging das noch mal? und der herr zahnlos erklärt es und kaum ist er fertig fragt eine einfach noch mal das gleiche, da kriege ich vögel. (apropos vögel. bin mit frudi von der mensa ins gym gelaufen rep gekämpft gegen den wind, und wir unterhielten uns über die fahrprüfung. ich schrie: du chasch bi boegele.ch go üebe! sie: was? vögele.ch? ich: nei, boegele.ch! sie: wieso nenne die die site vögele? das chan me au falsch verstoh! ich: *am boden rum roll und mir den bauch halt und ein schranz in die hose lach* B-O-E-G-E-L-E! sie:  *am boden rum roll und mir den bauch halt und ein schranz in die hose lach* mensch war das lsutig) ja und dann diese weiber, wo kann ich den graph anzeigen? ehm und wo kann ich faktorisieren? -mensch mädels, das war einletungskurs! immer hin hat keine gefragt, wo man ihn anschaltet. sorry, mag jetzt arrogant klingen, aber das ist wirklich nur noch dumm. es ist echt nicht zu viel verlangt auf einem tr, der sowieso schon fast alles von selbst mach, die wichtigsten dinge einigermassen zu beherrschen und nicht jedes mal, wenn man den tr anschaltet, sich in die hose macht, weil man das gefühl hat, die blackbox persönlich sei da. also wirklich nicht zu viel verlangt.

und dann war ana noch total depro. irgendwie  liegt sie mri total am herzen und ich kann es nicht sehen, wenn es den menschen, die ich mag, schlecht geht. das mag ich voll nicht an mir. ich muss dann immer wissen, was los ist und möchte zuhören, weil ich denke, dass es dann dem anderen besser geht, weil ich mir auch oft genau das wünsche, wenn ich ne tonne kram mit mir rum schleppe. (...zählt die stunden bis zur ewigkeit.) aber ana wollte nichts erzählen und sie sass den ganzen morgen alleine im zimmer und ich habe zwei mal versucht, sie an zu sprechen, aber nix da. es macht mich total fertig, wenn ich sehe, wie menschen, die ich liebe, leiden oder so. dann werde ich total emotional und für mich unerträglich, weil ich dann leide. aber ich glaube, das kann ejtzt niemand verstehen. verlange ich auch nicht. ich meine, who cares? na also, besser so. 

irgendwie verfolgt mich französisch dauernd. heut morgen hatte mich herr brummbär auf dem wecker und immer, wenn ich grad wo anders war frage er: et vous, qu est ce que vous dites? -öhm. und dann elle et moi, ich komm nicht los davon. und jetzt noch la classe. das war der film, den ich mit dem psychokurs im kino schauen ging.  spezieller film. die handlung ist nicht sooo der hammer. halt pädagogisch. wens interessiert, den tuts, wen nicht, den nicht. mich nicht. aber irgendwie hat der film eine atmosphäre erzeugt, die ich mochte. endlich mal keine knutschereien und keine toten. das fand ich gut. ich glaube, ich steige auf dokumentarfilm um. jeah. muahahaha. oder ich geh ins kloster. der hauptdarstelle hatte was. keine ahnung was, aber er hatte es. ich glaube, es war seine autorität. hmm.... keine ahnung.

nun muss ich mich noch der weimarer republik und der weltwirtschaftskrise widmen. toll. ist doch irgendwie sowieso schon alles sau lange her. und ich zweifle an der lernfähigkeit des menschen. es ist jedes mal die selbe scheisse, einfach anders verpackt. ich glaube, der mensch ist unfähig zu begreifen, dass er fehler macht und dass er liebe benötigt, um zu überleben und dass er leider nicht merkt, wo er diese liebe herbekommen kann. 

habe heute noch was tolles erlebt. das kino war neun nach acht fertig. das tram fuhr zehn nach und musste an 3 ampeln zusätzlich halten und ich habe gebetet, dass es reichen möge auf den zwanzig nach. und wir kamen an, es war 20:20 und der zug hätte abgefahren sein sollen. natürlich aber rannten wir noch UND der zug war noch da! technische störung, (once again) und so fuhren wir mit 5minuten verspätung ab. naja, auch egal. war sau toll, dass ich den erwischt habe. wäre total ins loch gefallen. bin mega ko und total am ende irgendwie. meine augen fallen zu, seit ich sie aufgetan habe und meine mundwinkel sind heut leider auch nur selten hoch. aber ab frudi lucien prussien der schneck muss ich einfach lachen. immer und immer wieder. herrlich diese frau.

auf das der frühling bald kommt und die sonne wieder scheind und die blumen zu blühen beginnen und ich wieder durch den bunten garten spazieren kann und glücklich bin.

10.2.09 22:03


lagrima

wenn ich könnte, dann würde ich mir jetzt ein loch buddeln oder eine höhle bauen und mich darin verscharren und darauf warten, bis alles so ist, wie es sein wird und ich glücklich bin.ich würde weinen und mit dem wasser meiner tränen wird die welt oben an mir gedeihen und dann würde ich eines tages aufhören zu weinen, dann wenn mein schmerz weg ist und meine narben geheilt sind. ich würde mich aus dem loch befreien und dann sähe ich eine neue welt, mit sonnenschein und regenbogen. ja genau, eines tages flieg ich weg und lass das alles hinter mir. für diesen tag hebe ich mein lächeln auf.

tears are running, tears are running and take away, what I can't say in words.(schneeglögglidaag 2006)

In erinnrige schwebe '06

 

Ich gse di no immer vor mir do

Hesch mi in dini arme gno

Mues no immer an dich dänkä

Würd dir gärn mis lache schänke

Debi ischs jo scho lang verbi

I dänk es wär erscht geschter gsi

Hät d ziit lo welle still ahalte

De moment für immer so welle palte

Ich dänkä hüt no gärn dra

Ha gspürt du hesch mi gärn gha

Due di würkli sou vermisse

Hoff du weisch mir gots beschisse

Füel mi innerlich grau und leer

Hey min maa, i vermiss di sehr

In mirdinn duets schrecklich weh

Chas nid glaube, ischs passé?

Ich weiss es isch scho lang här

Abr es fallt mir glich no cheibe schwär

Z’glaube, dass di nümme gitt

I mag di doch du gseesch es nitt

Wünschmr hättsch mi ärnscht gno

Hätt dr gseit ich lieb di so

Han dänkt, s’fot öppis guets a

Woni di ha gsee gha

Wo sich eusi blick hei troffe

Hesch di in mim härz igschlosse

Han träumt du hebsch mi gärn

Doch di liebi isch mir färn

Erinnre due mi gärn an dee

Cha di gsicht no vor mir gsee

Hüt standi uf dr brugg

Und dänk an de momänt denn zrugg

 

Ref:

S läbe bestoht us verletze

Und verletzt wärdä

Gstresst dur d’johr z hetze

Wommir händ uf dere ärdä

Sich uf beziehige ilo

Vo de liebi igno

In träum zbade

Und träum zbegrabe

 

T2:

Es stückli ziit isch verbi

Weiss glich no was denne isch gsi

Prägt het mi das ganze scho

Ha müeh mi uf lüüt izloo

Broche hesch mirs härz

Blibe isch nur schmärz

Ha mi lo verletze

In sand lo setze

Han blind mi härz ane gee

Und blötzlich hani nüt meh gsee

Hami so verarscht gfühlt

innerlich hani nume ghült

Dänkt es würd kei andre gee

Han nur dich in mir wält dinn gsee

Doch die ziit isch jetz verbi

Bin glich noch dra gsi

bi sälbr am fädeli ghange

Han müesse neu afange

Doch de afang de isch schwer

Vili sache ligge quer

Han zu mir zrugg gfunde

de schmärz isch überwunde

Demit bini quitt

Merk dass auno andri gitt

Uf sooöppis loni mi niemeh ii

Wot niemeh so truurig sii

Has hinter mir glo

Abr d entdüschig isch no do

Doch s isch nümme wichtig

I lueg jetz ine andri richtig

Lueg in mini zuekunft

Bin überzüügt, dass guet chunnt

 

Ref:

S läbä bestoht us verletze

Und verletzt wärdä

Gstresst dur d johr zhetze

Womir händ uf dere ärdä

Sich uf beziehige ilo

Vo dr liebi igno

In träum zbade

Und träum zbegrabe

 

 

10.2.09 23:00


happy day!

ich bin launisch wie das wetter. heute morgen kalt und zerstreut (es schneite und ich kann dieses weiss nicht mehr sehen...), am mittag durch den wind (er wehte ziemlich stark) und am nachmittag war ich gut drauf, wie schon lange nicht mehr (die sonne schien) und am jetzt bin ich noch besser drauf (es ist nacht. carpe diem und die nacht dazu).

 ja doch, manchmal wünschte ich mir, mit meiner laune nicht hin und her getrieben zu sein, wie ein blatt im wind, oder eben das wetter. naja, auch egal. 

irgendwie habe ich mir heute überlegt, dass ich mir vielleicht mehr überlegen sollte, was andere von mir denken. doch das würde eine enorme einschränkung bedeuten, weil ich mich dann nach anderen masstäben, als die meinen richten müsste und das bringt zwar bequemlichkeit, beschränkt aber mein ich auf brutalste weise. also, lebe ich weiter, und denkle nur darüber nach, was gott von mir denkt. das finde ich gut. das schärft mein gewissen und zu dem fühle ich mich dann besser, weil ich weiss, dass ich unendlich geliebt werde. ist doch schön. das macht mich ganz glücklich. keine ahnugn, ob morgen die sonne mit wonne scheint, aber ich hoffe, dass meine freude bleibt. 

es mögen welten vergehen, doch du bist immer gleich, mein vater. das find ich grossartig.

tjaja, euch allen, die ihr das lest einen schönen abend und viel freude am leben! *ein paket freude versend an dich, eines an dich und eines noch an dich*

what a wonderful world. i see trees of green red roses too....

12.2.09 21:39


power yoga

mir tut alles weh. ich brauch ne ganzkörpermassage. dringend!!!!! es schmerzt an orten, von denen ich nicht mal wusste, dass sie existieren. aua. das ist nicht normal. boa. shit. heute morgen haben wir im sport power yoga gemacht. sonnengruss, hund, brett, kobra, kopfknieposition, schwan, stuhl und flieger. mensch. aaaaaaauuaaaaa! das ist schlimm. tausend mal hintereinander und immer gruss, hund, blablabla... heul. ich da mit meinen langen scheichen irgendwelche verrenkungen am machen... schrecklich.isch also wükli abartig derb gsii. tschöss... naja. jedanfallst tut mir sitzen weh, meine beine kann ich nicht mehr gebrauchen (und ich hatte soeben fahrstunde und habe dauernt gepennt mit der bremase. null gefühl hatte ich und jedesmal angehalten, wie wenn ich in ne mauer geknallt wäre. shit. nicht normal. ich verlor beinahe die geduld mit mir. boa. abartig. schriiis) stehen geht nicht, liegen kann ich! aber ey, es ist noch nachmittag, der tag hat noch nciht mal richtig begonnen und ich hock schon rum, wie keine ahnung was. und ich rieche nach meiner fahrlehrerin. tschöss, also extrem. aber ja, sie riecht nicht schlimm oder so, aber es riecht nicht nach mir. sofort duschen. bäää. besetzt. parfum? ok. ach, ich liebe es. immer wenn ich es an habe, dann bin ich sofort in feierlaune und es erinnert mich an irgendwas, was ich aber nicht konkret weiss. ist ja auch ganz komsich, wie wir menschleins die umgebung durch unsere nase wahrnehmen. dies zwar meist unterbewusst, ausser wenns stink. aber es heiist ja auch, man kann sich nicht riechen oder so. von da her ist es schon wichtig. jajaja blablabla. keine ahnung, was ich jetzt anstellen soll mit meinem weekend. also ja, ich will nicht dren denken. böö. morgen scheisst mich gewaltig an. naja, shit happens. und ich glaube, da werde ich gefordert sein, nicht aus zu rasten, sonder einfach zu diskutieren. sonst bin ich kein mü besser als alle anderen. grrrr.... nnaja. morgen ist morgen. aaber heute ist nur heute. also. ich muss noch/könnte das tun: kloo putzen, aufräumen, fotografieren gehen am rhein, rad fahren gehen, ma schreiben, interview überarbeiten, mail beenden, ins kino gehen, ... und genau in der sekunde ringt mein phone: duuu, chunnsch an bahnhof mit dim kompi, ich chann dir s programm druf lade!... oke, keine frage mehr, was ich tue... auch so kann sich dieses problem lösen. und dann werde ich den ganzen abend lang komponieren, was das zeug hält^^ muahahaha... nein nein. mal sehen. vielleicht hat mimi noch nichts vor, dann gibts eins chöner frauenabend... mal sehen. ich liebe das wochenende und ich liebe es nocht mehr, dass ich nichts lernen muss! und in einer woche sind ferien. was will ich mehr? dies und das un ddas und jenes.. hihihi. ne, also. jetzt geh ich mir die haare schneiden. sie regen mich abartig auf, weil ich nicht mehr vorne raus ssehe. schluss.

 change is gonna come... ja ich spinne, aber die fransen müssen wirklich weg. also nein, kürzer sein. ach so, nein , das später, ich muss an den bh! juhuuui! jeah, das ist gut. sing und pfeiff, alles friede freude eierkuchen... (?)

13.2.09 16:36


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de