set your heart on fire.

shit mood - downtownclown.

 

Zwei wunderschöne Ausdrücke. Und treffend für diesen Tag.

 

Ja, heute ist einer der verdammten Tage, die ich kaum ertrage... und so weiter. Ich höre ein Album nach dem Anderen durch und finde nie wirklich den richtigen Soundtrack. Das nervt mich, denn ich habe wirklich sehr viel Musik, aber noch nichts für die heutige Stimmung. Es ist so ein Tag-danach-Kater. Juhui.

 

Bald muss ich in die Stadt zum Optiker und dann gibts Linsen. Habe ein bisschen Schiss, aber das wird schon werden, denn schliesslich kann ich mich hinter einem schicken Hut/Kappe und meiner Sonnenbrille verstecken. Das Wetter ist so göttlich. So ist jeder Herbst schön. Ich geniesse es so, zu sein! Danach gehts noch ins Kino. Aber erst um neun. Aber egal. 

 

Ich habe eine CD von REM auf meinem Stapel. Wusste gar nicht, dass ich eine CD von REM besitze. Es gibt immer wieder Wunder auf dieser Welt. Nun denn, seis drum. ich höre jetzt mal die. Und wenn sie mir gefällt, dann ist es gut, aber wird mir wohl nicht gefallen. Die Stimme des Sängers macht mich nervös. Sie erinnert mich an einen Köntrysänger. wäk. ich muss sie wieder rausnehmen. so kann das nicht gehen.

 

nun. einen schönen tag an alle.

1.10.09 13:40


one day i fly fly away.one day i leave this place and be back home.

 

 

 

und dann war sie weg.

 

 

 

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

Gestern sah ich Remi. Sie hat mit ihrem Freund Schluss gemacht. Sie behandelte mich wie Scheisse. Solch eine Gefühlskälte und Abweisung. Was habe ich falsch gemacht? Ich war für sie da, habe eine halbe Stunde auf sie gewartet, ich habe sie angerufen ect. Das verstehe ich nicht. Vielleicht ist sie momentan einfach total neben der Schiene wegen ihrem Ex. Es tut mir ja Leid für sie, aber helfen kann ich da nicht.

 

Beziehungen sind dadurch irgendwie scheisse. Also ja, man muss dauernd kämpfen, sich trotzdem lieben und blablabla. Ich weiss nicht, ob ich das könnte. Menschen verhalten sich irgendwie total idiotisch, wenn sie verliebt sind. Aber so ist das Leben nun mal. Man verspricht sich von einem Partner, dass man nicht mehr alleine ist, aber ich glaube, dass das eine Lüge ist, wenn man denkt, wenn man ihn dann hat, sei man glücklich. Hach, ich bin noch jung, naiv und verstehe sowieso nix von Liebe, lassen wir das für heute mal sein.

 

irgendeine Nummer ruft im fünf Minuten Takt bei uns an und wenn man abnimmt ist niemand dran. Das finde ich mega scheisse, weil ich eigentlich was tun möchte. *heul* 

 

hui. ich bekomme morgen Besuch. Muss mein Zimmer noch aufräumen. Eigentlich bekomme ich nur selten Besuch. Ich finde das gut.

 

einen schönen nachmittag.

2.10.09 12:52


Pictures of you.

 

Das stand an der Decke der Unterführung beim Bahnhof.

 

 

 

 

Wir waren so klatschnass. Der Regen drang mir bis in die Poren ein und die Kälte wand sich um meine Knochen. Taumelnd lachend rannten wir das Treppenhaus hoch, bis zu deiner Tür. Endlich warmer Tee und gute Musik. Der Pullover und die Boxershorts waren mir viel zu gross. Sie rochen nach ihm. Nach einer kurzen Dusche lag ich auf dem Sofa und es war, als wäre ich endlich Zuhause angekommen. Zuhause ist nirgendwo - bis du es findest.

 

 

 

 

 

 - uh, yeah, there's plenty of fish in the sea.

 

Vielleicht werde ich mal einen Heiratsantrag auf dieser Anzeigetafel lesen. Ui, das wäre grosses Kino.

Vielleicht werde ich irgendwann mal ein Gedicht bekommen.

Vielleicht macht mir auch jemand ein Tape - die Liebeserklärung schlichtweg.

Vielleicht schreibt mir mal jemand ein Lied. 

 

Ja und vielleicht ist das der Anfang,

vielleicht ist das das Ende.

Gibt es wirklich nichts schlimmeres, als ungewiss zu sein?

2.10.09 22:55


Gib mir deine Hand. Küss mich, küss mich, bis ich nicht mehr kann.

Stimmung: melancholisch

 

Laune: pmds - *frins*

 

Lied: Me against the world

 

Album: Pure Vernunft darf niemals siegen - Tocotronic

 

Erledigt: 2. Letzte Etappe der Zimmerum-, ver-, ab-, zer-, zu- und aufräumaktion. 

 

Zustand: Vollmond Insomnia

 

Herz: über beide Ohren verliebt in Cal

 

Literatur Status: No paso nada, les femmes savantes & Cal: erledigt. Rest: ausstehend.

 

Masterplan: Einkaufen (Schokolade, denn ich bin auf ENTZUG!!!; Vollkorntoast; Lebkuchen für das Paket für Acci, Reise ins Gelobte Land und dort die Poststelle finden, Zimmerendphase erreichen, WC ratz-fatz putzen,

 

Höhepunkte: ich habe mein Euskässeli wieder gefunden, ich habe einen feinen Ananassaft-drink gemixt, ich lag im Sessel und las in der Sonne, Morgensport anstatt Kinderprogramm (diese zwei Jungs waren soooo härzig!!!),  

 

Tiefpunkte: Es ist arsch kalt hier drin!!!! der Wodka Gorbatschow sieht sehr verlockend aus, der würde von innen etwas wärmen, aber ich trinke ja nicht.

 

Impuls: ich würde jetzt gerne rauchen. So auf dem Balkon stehen, meine erste Zigarette anzünden, einatmen, schrecklich husten und es so hässlich finden, dass ich es nie mehr machen werde und danach drei Male die Zähne putzen, weil ich den Geschmack nicht gerne im Mund habe, das eingeräucherte Shirt würde ich aber unters Kopfkissen legen, weil ich das mag. 

 

Entdeckung des Jahres: ich bemerke, dass ich noch gar kein abendbrot gegessen habe! OMG!!! - tschüss, ich geh jetzt was essen.

4.10.09 23:04


Hier gibt es keine Angst.

Heute Morgen wachte ich auf und es war mitten in der Nacht. Ich war hellwach aber niemand auf dieser Welt, ausser mir. So legte ich mich wieder schlafen und regte mich auf, dass ich keine echten Freund habe. als ich am Morgen aufwachte, hatte ich eine Sms auf meinem Telefonino. Juhui, ich habe doch Freund - denkste: Lieber Kunde von Fielmann, ihre Brille ist zum Abholen bereit. Ach, ihr könnt mich mal!!! (soeben klingelte das Telefon und ich freute mich auf Konversation, da war so eine Frau dran, die wollte meine Eltern umfragen zum Thema Problemkinder. Hach, fickt euch.)

 

 

Dieser Herbst gehört Tocotronic. Ich höre Tag ein, Tag aus "pure Vernunft darf niemals siegen" und es ist einfach Herbst. Wenn ich durch die Strasse spaziere beisst die Kälte in der Kehle und in der Nase hängt der typische Herbstgeruch. In meinem Herzen macht sich Melancholie breit - ich bin tot.glücklich.

 

Manchmal denke ich, es wäre total cool, einen Musiker als Freund zu haben. Da hätte ich zwei Mal im Monat am Wochenende Konzerte und Musik, die mir gefällt, weil immer der letzte Song ein Liebeslied an mich ist. Und ich bin dann immer die erste, die das Album probehören darf und auf meinem Musikblog eine Rezension schreibe, yeah. Aber ich würde diese Groopies hassen. Diese kleinen billigen Flittchen, die vor der Bühne stehen und den Bassisten anhimmeln. andererseits wäre ich dann die, die in Tigerpumps an seiner Seite aufm roten Teppich zur Afterparty geht und ihm ein Etikett "meins" auf die Stirne klebt. Andererseits, wenn er auf Welttournee ist, würde ich daheim sitzen und bibbern.

 

Erst bin ich mal froh, single zu sein. Hatte heute eine Freundin hier, die von ihrem Beziehungskram erzählte. Meine Güte, Männer sind so kompliziert, wenn sie verliebt sind. Von wegen rational und so blabla. Püüü. (ich hasse diese Korrektheit. Sorry, Männerschaft, natürlich ist nur dieser eine Mann kompliziert und total unrational, weil er verliebt ist.)

 

Ich habe eine neue These: Früher oder später kann man sich in beinahe jeden beliebigen Menschen bis zu einem gewissen Grad verlieben. Na, was meint ihr dazu? Ich dachte bloss, dass man irgendwann in einer Freundschaft Vertrautheit mit Liebe verwechselt, aus Sehnsucht und Bedürfnis nach nicht mehr allein sein naiv ist, eigene Wünsche auf den anderen projziert und genug eigene Fantasie hineinspielt, damit sich an jedem Menschen irgendwie etwas liebenswertes finden lässt und man alles andere einfach ausblendet, weil man so viel Hoffnung hat und dann verliebt ist. und dann enttäuscht ist und dann wieder am Anfang steht. Aber eigentlich weiss ich das nicht so genau. Es ist nur eine These. Zur These gibts natürlich auch Antithese, aber es wäre ein bisschen arschkollegenhaft, wenn ich die jetzt auch noch tippe, weil mir selbst in den Rücken fallen finde ich zu hart für mein labiles Ich.

 

Ich hatte mal eine Frisur, wie Dirk L. Letzten Donnerstag sah ich Matt Damon. Er arbeitet an der Bar beim Kino in meiner Stadt. Ich schmolz dahin, eine Schande ist das! Als Private-Agent meiner Wenigkeit hätte er einen besseren Job. Er war sicher Student. Aber er kam nicht aus der Stadt, das hörte ich an seinem Akzent. Buah, Grün steht ihm einfach göttlich. Ach, und die Zusammenfassung vom Irlandbuch habe ich noch immer nicht geschrieben. Ich überlege noch immer, weshalb ich Cal so mag. Vielleicht wegen der These? - Muss fast so sein. 

 

Mein Zimmer ist nun fertig aufgeräumt. Es ist traumhaft. Ich höre den Klang meiner eigenen Schritte und ich sehe Fingerabdrücke auf meinen Büchern. Es ist so rein, so ordentlich, so sauber - es macht mich kaputt. Ich kann nicht darin leben. Es ist Ausdruck meiner Zerrissenheit, meinem Drang nach Ordnung und Sicherheit in meinem Leben. Südafrika, Beetenborg, Cebu, Guatemala? 

 

Ich bat Gott diesen Frühling, dass ich geduldiger werde. Gott schenkt mir keine Geduld. Er gibt mir die Chance, Geduld zu beweisen. Es ist so schwer. 

Ich bat Gott um Befreiung, damit ich frei leben kann. Gott schenkt mir zwar Freiheit, doch immer genügend Möglichkeiten, um für diese Freiheit zu kämpfen. 

Ich bat Gott, dass ich ihm näher komme. Er gibt mir seine Nähe nicht, damit ich näher bin. Mehr denn je zweifle ich an ihm, doch es wird mich näher zu ihm bringen, weil es tief in mir schreit: nein, er ist kein Produkt menschlicher Fantasie und was du glaubst ist wahr.

 

1 Tafel Schokolade, 10 Minuten Rad fahren, 1 Banane, 1 Pack Chips, 2 Liter Tee, 1 American Egg, Teigwarenauflauf, Kekse, Joghourt, Zopf, - Nein, ich zähle weder Kalorien, noch bin ich krank. Aber heute ist sehr Montag, Montag wie es nur Montag sein kann und dies heute mal à la maniere de Bridget Jones. So richtig Montag. Es ist alles irgendwie ein Kampf. Ich habe keine Lust zu kämpfen, ich will mich einfach fallen lassen und vergessen, dass ich nicht für immer lebe.

 

Ich stehe irgendwie am Berg. Doch ich würde so gerne drüben auf dem Hügel warten.

5.10.09 21:21


Schiff im Sand

Ich habe Reh telefoniert. Sie hat auch Sturm diese Woche und jetzt hatte ich sie fünf Minuten am Kabel und es war so lustig. Sie freute sich und wir quatschten wie die Hausfrauen. Höhöhö.

 

Ich muss unbedingt (und ich meine unbedingt!) CDs kaufen/klauen oder sonst was: The Notwist, Archive, Justice, Air, Interpol und so weiter. Habe heute einen Freund einer Freundin entdeckt. Wir verstanden uns total schlecht, damals am 1. März - oder wars der 3? egal - am Konzert einer legendären Band, die es so nicht mehr gibt. Vielleicht kennt man Oasis noch. Vielleicht auch nicht. Jedenfalls hat der einen super Musikgeschmack. Ich konnte es nicht fassen, dass er einen so ähnlichen Musikgeschmack hat, wie ich. Der studiert jetzt an der ETH. Selbst wenn ich ihn nicht so sehr mag, ich habe heute viel neue Musik entdeckt.

 

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Es probable que no me conozcas, pero yo te conozco perfectamente bien. Sé cuando te sientas y cuando te levantas.
Todos tus caminos me son conocidos.
Pues aún tus cabellos están todos contados.
Porque fuiste creado a mi imagen.
En mi vives, te mueves y eres.
Porque linaje mío eres.
Antes que te formase en el vientre, te conocí.

Fuiste predestinado conforme a mi propósito.
No fuiste un error.
En mi libro estaban escritos tus días.
He sido mal representado por aquellos que no me conocen.
No estoy enojado ni distante de ti; soy la manifestación perfecta del amor.
Y deseo derramar mi amor sobre ti.

Simplemente porque eres mi hijo y yo soy tu padre.
Mi plan para tu futuro está lleno de esperanza.
Porque te amo con amor eterno.
Mis pensamientos sobre ti se multiplican más que arena en la orilla del mar.
Nunca me volveré atrás de hacerte bien.
Me hallarás, si mi buscas de todo corazón.
Yo puedo hacer todas las cosas mucho más abundantemente de lo que pides o entiendes.
Cuando tu corazón está quebrantado, yo estoy cerca a ti.
Un día enjugaré toda lágrima de tus ojos.
Y quitaré todo el dolor que has sufrido en esta tierra.
Yo soy tu Padre, y te he amado como a mi hijo, Jesucristo.
Él vino a demostrar que yo estoy por ti y no contra ti.
Su muerte fue mi máxima expresión de amor por ti.

Y nada te podrá volver a separar de mi amor.
 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 
 
 

 

Ich habe aber auch Worte entdeckt, die mich einfach irgendwie berühren. Nicht das Herz, nicht die Gefühle, aber mein Wissen. Mein ständiges Verlangen nach Wissen, Erfahren, sicher sein. Ich bin nervös. Was, wenn es mir morgen wirklich gefällt auf dieser Schule? Werde ich dann dieses Theologiejahr machen? es ist unglaublich, wie mich meine zukunft beängstig. aber auch vor allem nicht interessiert. ich lasse sie mir vergraulen, weil ich einfach keine Lust mehr auf Zukunft habe. Und dann gehen Nachrichten in die Welt wie: Milleniumskinder, die in einem wohlhabenden, sicheren Staat geboren wurden, habe eine grosse Chance, das Jahr 2100 zu erreichen. Oh du meine Güte, NEIN! Buah. *schauder* also, ich fände das eine nicht sehr tolle nachricht, wenn ich ein Milleniumskind wäre. Zum Glück wurde ich einige Jahre zuvor geboren. Oder haben Kinder kurz nach dem Mauerfall auch eine höhere Lebenserwartung?! also ja, diese Gedanken sind etwas doof, finde ich. Doch wenn ich jetzt gegen einen Baum fahren würde, wüsste ich wohl, was nach dem Tod kommt. Aber was bringts mir dann, dass ich jetzt schon das Gymnasium gemacht habe? dann hätte ich das ja nicht machen müssen. Also lebe ich mal weiter. Eigentlich liegt es sowieso nicht in meiner Hand, ob ich lebe. Man hat immer das Gefühl, dass dieses "ich könnte mich umbringen, wenn ich wöllte" Macht sei. Aber schlussendlich ist das nicht so. Niemand kann das, selbst wenn man sich umbringt. Irgendwann müssen wir sterben und das ist nicht unsere Entscheidung. Leben ja auch nicht. Deshalb ist es ja so wichtig, dass man sucht, weshalb man eigentlich leben soll. Niemand macht das zum Spass, oder? Man kann noch so lange Idealen folgen, in "Freiheit" leben, sich durch die Weltgeschichte vögeln und so weiter, aber das ist nicht das, was das Leben ist. Nur zweckentfremdeter Nebeneffekt. Hm. Ich sehe, es zieht sich ins Unendliche. Aber auch über das Unendliche kann man gut philosophieren. Aber da wirds dann einfach mathematisch. auch ganz spannend.

 

Punkt.

6.10.09 16:25


Es steht im Moment 0:0, es hätte aber auch anders rum sein können!!!

Der Rucksack ist gepackt: Pyjama, Unterwäsche, Kulturbeutel (wie man dem Necessaire so schön sagt), meine Bibel, ein Schreibblock, mein Etui und meine zwei Hefte: das Buch und das Carnet. Das ist dann alles, was ich mitnehme. Keine Mpio, keine Baby, nix. Nur natürlich zwei Predigten und das Album von Tocotronic für auf die Fahrt.

 

Ein bisschen Schiss habe ich schon, weil irgendwie sitze ich dann alleine zwei Stunden im Auto und fahre im Cacco rum, bis ich dann irgendwann ankomme und dort hoffentlich empfangen werde von D. Ich hoffe, dass ich alles mitmachen kann. und ich hoffe, dass es mir dort oben nicht gefällt, sonst habe ich ein Problem. A., die auch gegen den Willen ihrer Eltern (die wie meine nicht Christen sind) Theologie zu studieren begann, meinte, dass ich mir keine Sorgen machen brauche, weil sie sich schon daran gewöhnen würden. hm. Aber eigentlich ist das voll nicht definitiv, weil ich mir heute sogar mit dem Gedanken anfreunden konnte, 6 Monate Praktikum, 6 Monate Afrika oder Philippinen oder Latein Amerika und dann 6 Monate Praktikum und dann 6 Semester Studium und dann noch ein paar mehr für den Master. Und that's it. 

es nervt mich einfach, dass meine Mam der Meinung ist, dass ich besser eine Lehre als irgendwas mache, damit ich etwas anständiges in der Hand habe. Aber ey, sorry, was geht? Ich mache jetzt sicher keine Lehre, nur damit ich etwas in der Hand habe. Wenn ich etwas tue, dass mir nicht gefällt, dann kann ich ebenso einfach noch zwei Jahre rumgammeln. Kein Problem. Aber die versteht einfach nicht, dass es mir nicht wichtig ist, etwas ind er Hand zu haben. Ich will wissen, wer ich bin, was ich bin und weshalb ich bin, um dann irgendwann einmal herauszufinden, was ich gerne tue und wie ich die MEnschheit mit meinen Fähigkeiten beglücken kann. In Richtung Journalismus werde ich nicht gehen, aber ich werde mal ein Buch schreiben, so ein tolles mit praktischen Tipps und dem Titel:about how to be a frustrated single woman and how keep beeing, when you get older. - Englisch hört sich doch einfach toll an, nicht?! Die Leser von meinem Blog hier werden natürlich auf Wunsch eine exklusiv Ausgabe erhalten mit Handsignatur und persönlicher Widmung. höhö.

 

Ich muss schlafen gehen. Gute Nacht.

6.10.09 22:21


Go out and telle the society...

es ist erst acht und ich bin total aufgekratzt. Kaum zu glauben. Wollte mich im Dunkeln auf mein Bett schmeissen, dann quiekte es unter mir. Oh fuck, unser Kater liebt unter Mama Elefantus.

 

Ich habe Lust, wie eine Wilde durchs Zimmer zu hüpfen und herum zu zucken, um meiner inneren Zerstreuung Ausdruck zu verlangen. Doch ich sitze nur hier und lese Madame Bovary, total in Trance. 

 

Es ist als wärs ein Traum gewesen. Diese zwei Tage waren wunderbar herrlich. Ich lag am Abend im Bett mit Eiger, Mönch und Jungfrau und starrte an die Berge und an den Himmel. Die Sterne sind total viel näher. Naja, es war eine sehr bewegende Zeit und hat einiges in mir ausgelöst. Einiges, worum ich immer bemüht war, nicht auszulösen zu lassen. Aber es ist nicht einfach, dieses Leben. Niemand kann mir sagen, ob es richtig ist, was ich glaube. Ich meine, woher wissen wir, was wir zu wissen glauben. Eines ist sicher, nix ist sicher. Sogar das ist nicht sicher. Was ist der Sinn des Lebens? Will ich eine Gehirnwäsche, will ich mich verändern lassen? Will ich anders werden, ich armes, introvertiertes, melancholisches Geschöpf?

In diesen beiden Tagen habe ich mehr fürs leben gelernt, als am Gymi. Exegese, Missiologie und so weiter... das ist alles so spannend!

 

Für mich hat das keine Dimension, wenn ich weiss, dass ich das und das machen oder nicht machen werde in Zukunft. Ich werde Tiefs und Hochs haben, mich dran gewöhnen und mich dann irgendwann wieder für was anderes entscheiden. und same shit again and again. 

 

es besteht einfach die hoffnung, dass ich mich total verändere, drei jahre theologie studiere und danach in die mission gehe nach indien und dort von hindus erschossen werde. genau so. 

 

ich würde jetzt gerne heulen. aber ich habe die linsen noch drin und dann lass ich das mal lieber bleiben. oder darf man mit linsen weinen? hm. eigentlich auch egal. 

 

ich muss jetzt mal ne pro/contra liste machen und dann mal gucken. hm. hach. hm. hach. 

 

ich muss mir mal über diese dinge klar werden und schraube hier mal ein wenig zurück. 

 

(PS: ach und diese Theologiestudenten: OMG!!! Also, ich habe 1. noch nie so viele Deutsche an einer nicht deutschen Schule gesehen und 2. noch nie so viele gutaussehende! Wow. Vielleicht der falsche Ort hier, um das zu bemerken, aber ohne das würde wohl ein grosses Stück Authentizität wegfallen. der Stefan aus Bermen war ein kleiner, lebendiger kerl, der jede menge lustige Dinge erzählte; Matthias sah gut aus, spricht ganz nett deutsch und ist gross, aber mehr weiss ich auch nicht; der David aus Bochum war mal ein Nerd und will jetzt in die Mission... toll, was? Naturlüch waren da auch deutsche Frauen, die hiessen alle Mirjam, (mimi, müm, mirj, müri... ect-.-) und es war lustig. Müri war ne Medizinstudentin, die parallel noch medizin studiert und von Hamburg war, Mirjam war von Stuttgard und schon 23, aber die hätte so alt wie ich sein können scheibenkleister, dann noch Mims aus dem osten, die war ganz nett. jaja. who knows, vielleicht werde ich sie wieder sehen. hoffentlich mach matthias noch ein semester!emotion thihi.)

 


Sometimes in the fall, fall, fall, fall

There'll be nothing to keep you far from me

Before I am long long long gone

There'll be nothing to keep me away

And it goes on and on and on, it's everlasting

It's always the same when you're next to me

Sometimes in the fall, fall, fall, fall

There'll be nothing to keep me away.

 

Mir ist kalt!

9.10.09 20:35


temporary paroxysm

Der geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Ich kann mich so nicht entscheiden. Es ist sau beschissen, wenn man durchs leben läuft und jeder potentiell der ist. Es ist auch sau beschissen, wenn man durchs leben läuft und ihn schon hat.

weshalb drehe ich mich eignetlihc ständig um diese blöden Themen? ich bin noch lange nicht die, die ich sein kann und will. hm. 

brauch ich dieses Jahr fern ab der Zivilisation in stiller und andächtiger Studienatmosphäre? Oder brauche ich es nicht? Es wäre ein Anker und irgendwie hört es sich auch ziemlich vorbestimmt an, wenn ich den Leuten erzähle, dass ich eigentlich einen Auslandaufenthalt machen wollte oder dann halt ein Praktikum im Krankenhaus, damit ich etwas Luft aus der Arbeitswelt schnuppere. Aber dann, drei Wochen bevor ich mir die Frist gesetzt habe für die Entscheidung, da meldet sich eine Freundin und lädt mich auf ihre Bibelschule ein. Ich komme dort an bei strahlendem Wetter in den Bergen und bin erst mal total schockiert von dem, was die da machen. Danach aber finde ich es enorm spannend und interessant, weil man viel Gemeinschaft hat, nicht mehr zu hause wohnt und ein Jahr, ja, was ist schon ein Jahr? Zudem habe ich am morgen des letzten Tages eine wichtige Bibelstelle gelesen und im Gebet zwei Stunden später hat die Freundin, die für meine Entscheidung betete genau diese eher untypische Bibelstelle zitiert und ich fiel aus den Wolken, weil schon M. vor zwei Jahren im Lager zu mir meinte: na, ich glaube, du wirst vielleicht mal Theologie studieren und mir wurde darauf schlecht. 

 

wenn es wirklich so ist: wie um alles in der Welt bringe ich das meinen Eltern bei??? Soll ich ihnen sagen, ich sei schwanger, mein Freund heisse Ali und ist 31jähriger Invaliden Rente bezüger und er wohnt in Zürich und ich mag ihn, weil er einen schicken BMW hat und ja, seine Eltern seien total nett zu mir, ich werde nach Zürich ziehen und dort als keusche Ehefrau mein Dasein fristen...

und zum schluss sage ich: war ne lüge, ich will nur ein Jahr Theologie studieren, sagt einfach ja, lasst mich gehen und dann werdet ihr mich nicht mehr sehen. 

 

Ich habe Angst, viel Angst und Angst ist kein guter Ratgeber, genau so schlecht, wie wenn s in meinem Kopf spukt.

11.10.09 18:09


there's nothing like you.

ich hab das Gefühl, ich schaffe das nicht. das ganze theater mit der zukunft. hach, fuck it.

bin ich wirklich reif genug für das bibelstudium für ein jahr?

hinterfrage ich zu viel?

bin ich fest genug in meinem glauben?

lebe ich noch zu wenig meinen glauben?

reicht meine motivation, die bibel kennen zu lernen wirklich total aus, um diese schule meistern zu können?

bin ich noch zu naiv, zu leichtgläubig, als dass ich es alleine ohne meine familie und freunde auf dem berg schaffen könnte?

bin ich noch zu sehr ein kind?

habe ich die energie, diese zwei semester zu studieren?

ist das gottes weg?

ist das sein plan für mich?

oder ist das einfach mein ego, das nicht mehr warten will?

bin ich zu ungeduldig, oder ist das wirklich die lösung?

wenn du zwei möglichkeiten (praktikum&auslandaufenthalt) hast, dann wähle die dritte (bibeljahr)?!

bin ich einfach ein produkt dessen, was man mir sagt?

bin ich fähig zu entscheiden?

ist das der weg, oder ist es einfach der erste rettungsanker, den ich zu fassen kriege?

ich höre meine mutter draussen streiten und weiss wenigstens wieder, weshalb ich weg von hier wollte. 

 

die welt bricht irgendwie über meinem kopf zusammen. all die bunten wälder erscheinen mir grau. in mir erfriere ich. ich werde stumm, ich werde taub und ich werde lahm. ich sitze einfach da, mein kopf zerbricht, mein herz zerschellt am boden und die hoffnung geht in luft auf - ich bin einfach gelähmt und unfähig, etwas zu tun. 

 

hat mir jemand ein taschentuch?

 


12.10.09 22:40


you will hate yourself in the end.

Heute war ein richtig kalter und schöner Herbsttag. Ich spielte "Clair de la lune" auf dem Klavier, oder zumindest versuchte ich es. Wenn ich auf die Noten blicke, dann kann ich es nicht. Wenn ich mich aber einfach hinsetze und meine Finger den Weg suchen lasse, dann komme ich bis zum dritten Teil. Wie toll ist das? Als ich zum Klavierunterricht fuhr, war es goldig. Ich weiss noch, wie ich vor vier Jahren denselben Hügel hinauf schlenderte, gedankenverloren die Blätter am Boden anschaute und keine Ahnung hatte, was die Zukunft wohl bringen wird. Das Gym und die Matur waren Hirngespinste und ich hatte solche Angst. Es wurde eine tolle Zeit und wenn ich ein bisschen Glück habe, werde ich sogar noch die Matur bestehen.

 

Das seltsame ist, dass ich heute weiss, dass ich definitiv nicht mehr die bin, die es vor vier Jahren gab. Doch was genau anders ist, weiss ich nicht. Ich sehe die Welt anders. Ich denke und ich mache meinen Weg. Und die Welt mache ich so, wie sie mir gefällt. Mein Musikstil hat sich radikal verändert. Von Rap und Hip Hop zu Indie und Alternative. Das ist schon seltsam. Ich bin irgendwie so unkonstant, aber doch bin ich noch immer. hm. hm. hör jetzt mal auf solchen Mist zu denken.

 

Als ich noch ins Lehrerzimmer musste, begegnete ich meiner alten Klassenlehrerin. ICh schaffe es noch immer nicht, sie zu duzen. Sie hat sich total gefreut, mich zu sehen. Ich geht so. Irgendwie bin ich froh, dass ich mit dem Kapitel oberflächlich abgeschlossen habe, obwohl ich heute noch immer dieselben Fehler mache, wie damals. Wenn ich nur so an all die Kerle denke. haha. Es gibt Dinge, die ändern sich nie. Nun, seis drum.

 

Ich habe mir mal vorgestellt, wie es ist: lena jeden Tag die Bibel in der Hand, Lena mit alten und kranken Menschen und Lena in einem fernen Land mit null Privatsphäre. Ersteres klingt sehr verlockend, weil ich einfach nur da sein, denken und handeln muss. Ich verdiene zwar nichts, aber das ist ja auch egal. Oder doch nicht? Ich hätte auch die Möglichkeit dieses Jahr an der Schule als Praktikantin zu absolvieren. Da kann ich morgens zwar die SChule besuchen, muss aber arbeiten und kann es somit nicht vertiefen. Da mache ich, glaube ich, doch besser das ganze Jahr richtig mit. Also ja. Es wäre einfach wieder so ein fauler Kompromiss, weil ich somit etwas kleines noch verdienen könnte. Aber ja, bevor ich arbeiten gehe, möchte ich mein Geld auch ausgeben. Habe die letzten Jahre gespart wie wild und wusste nicht wofür. Also, weshalb nicht dieses Jahr?

 

Ich habe den Lebenslauf und die Entwicklung des Glaubenslebens schon mal zu schreiben begonnen. Das ist eine scheiss Arbeit. Und das Anmeldeformular habe ich auch schon ausgefüllt. Referenzen habe ich schon, muss nur meinem Pastor, der mich jedes Mal wieder zum ersten Mal kennen lernt (omg?!) sagen, dass ich, falls er weiss, wer ich bin, diese Schule machen werde. Meine Motivation habe ich auch schon aufgeschrieben. - muss ich ja nur noch mit meinen Eltern sprechen. Easy, mann....

 

Eigentlich sollte ich gar keine Zeit fürs bloggen haben, denn ich sollte Mathematik repetieren und zwei Kompositionen fertig schreiben. Das eine ist ein Stück namens "nacht in der Stadt" und das andere wird ein Dossier über Begleitformen für die Linke Hand für Anfänger, wie mich, zum Lied "alle meine Entchen". Dies dann in Walzerform, Meuettform, Boogieform und akkordform. Yeah.

 

Gute Nacht.

 

 der beat ist klasse und der text einfach fiva.

13.10.09 21:26


>kapitulation<

vor den Ferien hatte ich einen Psychovortrag über Borderline und da war ich ja so gut vorbereitet. Nach gut 12 Jahren Schule entdecke ich, dass ich die BEsten Vorträge halte, wenn ich sie eine Stunde zuvor vorbereite. Toll, was? Es gab eine 5.5. DH, ich brauche im test nur noch eine 5 und das kann ich schaffen. Dann habe ich dort im Zeugnis eine 5.5 und im Arrangement mache ich noch einmal dasselbe und meine Matur ist gerettet. DENN, ich Englischgenie habe im Test eine 4,5 gemacht. 4.1 im Grammar und 5.25 in reading comprehension. wow, das liegt über jeglichen Erwartungen. *freu* matur ich komme. Jetzt macht mir nur noch Mathe sorgen. Aber wisst ihr was? in 22 Tagen beginnen die Prüfungen und dann ist sowieso alles egal. Muiahaha. Ich freue mich.

 

Und Herbstmesse ist auch bald. Wie ich mich freue!!! ICh liebe diese kalten Abende auf dem Riesenrad, wenn ich über der Stadt schwebe und die Gedanken um den Globus spinne.

 

den alle meine entchen walzer ist beendet. das menuett auch beinahe, fehlt nur noch das grosse. egal. war heute in der bibi. habe cds von archive, tocotronic, ledisi und noch ein altes album von cloudride ausgeliehen. muahaaa. das album ist so witzig. da ist als erster track ein lied drauf, welches auch auf dem neuen album ist und muahaha... so ne produktion habe ich noch nie gehört - hört sich an, wie sektion kuchikäschtli in ihren anfängen. aber zum glück ist aus denen auch noch weltklasse geworden, da werdens cr auch noch schaffen. 

 

so. nun bin ich ka. gute nacht.

14.10.09 19:29


would you let me go if I turn around and walk my way or would you...

Es ist so schwer zu atmen. Lass mich leben, lass mich mein Leben leben. Lass mich gehen. Die Tage sind nur grau in grau. Ich sehne mich nach nichts mehr als einem Regenbogen. Durch den Schleier meiner Tränen soll das Licht brechen. Die Wolken sind zu dicht über der Stadt, wo jedes Gesicht dem anderen gleicht. Hetze ich durch die kühlen Gassen, sehe ich in jeder Person deine Augen, deine Haare und dein Mund. Schliesse ich die Augen, so sehe ich dein Bild vor mir, eingebrannt in meine Lider. In mir brennt noch immer ein Feuer. Bin ich auch kurz vor dem Aufgeben, du brennst noch in mir. Der Schmerz treibt mich bis ans Äussere. Selbst dies ist nicht weit genug. Lass mich gehen, ich will dich nicht mehr in mir haben. ach ja, und gib mir mein Herz zurück.

14.10.09 22:47


Hier hört mich das Weltall an.

Ich war heute wieder im Training. Scheisse Kubik, meine Füsse klebten am Boden fest. Ich bin so ein blöder Couch-Potato. Ich hätte mehr raus sollen in den zwei Wochen. Die zwei Tafeln Schokolade, die ich mir gönnte, kleben jetzt an meinem Hintern.

 

Quizfrage: Wer steht auf der Gästeliste für den Albumrelease der Band mit dem Sänger und Gitarristen mit der schönsten Igelfrisur?

 

Der Typ, der mich vor einem Jahr auf FZ dauernd bestalkte, ist neuerdings in meiner Gruppe beim Training. Wir spielten in einem Team Doppel. Ich natürlich mit ihm. Nach einer halben Stunde fragt er so: Wie heisst denn du eigentlich? - Lena. - okay. Und dann spielten wir weiter. Er hat die Bälle in der Mitte nicht genommen. Er zeigt keine Initiative. Ich mag es nicht, wenn man die Bälle in der Mitte nicht nimmt. Aber ich habe einen schönen Slice rüber gespielt, so dass sie nur zu ihm spielen konnte, und er ist gerannt. aber diese alberne Frage nach meinem Namen, wenn er mich zwei Jahre lang bestalkte. Nur weil er in der Klasse vom Mann mit dem Orangen Pulli war (<3) und meine Mam seine Mam kennt. Gruselig grauselig grässlich. Zudem war ich beinahe blind, weil ich noch die alten Linsen drin hatte und da das rechte Auge noch nicht gut umstellen kann von Ferne zu Nähe. Voll blöd. Ich bin dauernd in die Bälle rein gerannt. Naja, hoffentlich wird morgen das Basketball besser.

 

Ich habe mich noch nicht entschieden. Also ja, eigentlich ist es ja schon lange klar. Arbeiten oder reisen? Zwei Möglichkeiten, ich nehme die Dritte und das ist das SPC. Hach, aber ich bin so unschlüssig, ob das wirklich das ist, was ich machen soll. Es würde mir soooo viel helfen und vielleicht würde ich endlich kein Glaubensbaby mehr sein. Ich will verstehen und ich will anderen das erklären können, ohne dass ich weiche Knie kriege, wenn jemand kommt und zu diskutieren beginnt, ob Adam einen Bauchnabel hatte oder nicht. Man kann Theologie ja auch in den Dreck ziehen, nicht? also.  

 

Eigentlich steht nichts im Weg, ausser meine Eltern und meine Angst, aber das lässt sich beseitigen. Muahaha. Das Problem ist, dass ich total frontal mit mir selbst konfrontiert sein werde. Aber vielleicht bringt mich das weiter. Aber all das hier verlassen? Heute lagen meine SChwester und ich im Bett und sie hat mir Italienisch vorgelesen und ich habe sie korrigiert, wenn sie fehler in der Aussprache machte. Danach sagte sie, ach ich bin so müde, ich schlafe jetzt auf dir. Und dann sind wir so da gelegen und dann irgendwann meinte sie, sie hätte genug geschlafen und ging wieder. Ich werde diese kleinen Visiten in meinem Zimmer enorm vermissen. Auch wenn Bohne in mein Zimmer kommt und mir ihre Aufsätze vorliest. Das ist so lustig. Oder igel, der immer mein Outfit checkt, wenn ich das Haus verlasse. Ohne seine Tobsuchtsanfälle ab meinen Pullovern werde ich es wohl nicht überleben. 

 

das Album XY von Archive flasht mich total, wenn ich das mal so ausdrücken darf. Ich lag auf dem Bett und war einfach weg, in einer anderen Sphäre. Huiuiui, ich entwickle mich zu einer spirituellen Tussi XD

 

Oh, ich hoffe einfach, dass sich der Typ jetzt nicht auf dem Portal meine Fotos angucken geht. Dann sperre ich ihn. Ich mag das nicht, wenn ich mich bedrängt fühle. 

 

Auf ein weiteres Mal, gute NAcht.

14.10.09 23:22


hold me, keep me from failing.

Meine Oma hat einen Frontalen mit einem Schaden von ca 100'000 CHF (Minimum) produziert. Sie fuhr zum alten Haus, keine Ahnung, was sie wollte und entweder ist sie selbst mit dem Auto in die Garage des Nachbarn gefahren oder dann hat sie geparkt und die Handbremse nicht angezogen oder so was blödes. Ein schickes Audi-Cabriolet und ein schöner VW Polo sind schrottreif. Grosses Kino, Oma, wirklich. Sie fuhr über zwei Jahre nicht mehr, weil das Auto kaputt war, (weil mein Pa ihr Auto sabotiert hat). Und vor einer Woche benutze ihr Pflegesohn (der nun endlich mit 35 mal seine Dokorarbeit beendet hat.....) das Auto und nun fuhr sie heute drei Autos zu Schrott. Nette Bilanz, echt.

 

Und wir heiligen Neulenker müssen beschissene 700 CHF ausgeben für zwei scheiss Kurstage zur "Vertiefung" und diese Alten lässt man auf der Strasse rumfahren! Da wird mir schlecht, da könnte ich kotzen! Echt! Irgendwas läuft hier schief... scheiss TCS, scheiss Bund und überhaupt blöde Bürokratie. Ja, die Jungen sind immer an allem Schuld, doch diese Erwachsenen finde ich auch zum kotzen. Und das schlimme ist, dass ich in zehn Jahren genau zu diesen Spiesser gehören werde. (Ja ja ja bla bla bla, Verallgemeinerung, aber das muss jetzt sein. Wenn ich die alle namentlich erwähnen müsste, wäre ich morgen noch nicht fertig.)

 

Hui, soeben kamen meine Erzeuger nach hause. Da ist nicht gut Kirschen essen. Auweia. Pa sagte, dass sie mit Vollgas rückwärts in ein Auto fuhr, welches vor einer Garage stand und dann dieses in die Garage fuhr und dann das in den Audi. Fette Sahne. Auweia. Scheibenkleister. 

 

hach, nichts gegen alte, demente und senile Menschen, aber diese gehören weg vom Steuer und ins Altenheim. 

 

------ Schluss mit Nachrichten von der Front --------

Habe heute ein Film über die Rolle der Schweiz im Kalten Krieg. Das war direkt amüsant. Da liess die Schweiz 10 tonnen Uran von den USA mit der Swissair in die Schweiz fliegen und dann sah man so eine Aufnahme eines Nachrichtenteams, welches ganz stolz dabei war und filmte, wie der Leiter der ganzen Atom-Organisation der Schweiz ein Stück aus einer Holzkiste nahm und es der Kamera präsentierte. Muahaha. Und der hat gestrahlt.

 

Das zweite amüsante war, dass der Feind allgegenwärtig war und man im Falle einer Besetzung einer Schweizerstadt diese mit der Atombombe verteidigen muss und sie in die Luft jagen muss. Kolaterallschäden muss man ja in kauf nehmen, nicht? Dies muss dann aber (wörtlich zitiert) "der Führer" entscheiden. Ah okay, easy. Ja, der Feind, der Feind. Ist ja lustig, dass es die schweizer Armee noch immer gibt, aber irgendwie seltsamerweise nirgends ein Feind zu sehen ist. - Ach ja, da wäre ja der nette Ghadafi. Stimmt, habe ich beinahe vergessen. Aber um Ghadafi zu eliminieren benötigt man keine neuen Kampfjets. Diese Idioten würde besser ins Schulsystem oder ins Gesundheitswesen investeren, ich sehe meine AHV nähmlich am Arsch und IV dazu. Fucking schitt. Immerhin können wir noch abstimmen. Juhui, Minarette oder nicht? *kotz*

 

------------Schluss mit Nachrichten aus der Politik--------

 

Ich habe bedenken wegen der Schule. Es ist noch einmal Schule. Eigentlich mag ich Schule sehr, weshalb also nicht? aber ich habe einfach Angst, dass es mich dann doch nicht interessieren wird. Ich kann es mir nicht vorstellen. Einfach nicht. Ich bin dann auf mich alleine gestellt. 

 

---------- schluss mit zukunftsstuss------

 

hach, ich weiss nicht, was ich schreiben soll. eigentlich gehts mir gut. aber ich mache mir sorgen um meinen paps. ich hoffe einfach, dass er keinen herzinfarkt bekommt. er gehört definitiv zur risikogruppe... aber ja, ich mache mir zu viele Sorgen.

Ich glaube, dass ich jetzt einfach mich hinsetzen muss, mit all meinen Sorgen, Schwächen und Wünschen und sagen muss: Vater, schau du, ich kanns nicht. 

 

es fühlt sich so schwer an. eigentlich bin ich glücklich. der herbst ist mein liebstes. diese kühlen Tage, diese langen nächte, tee, gute musik und wind in den haaren - das ist für mich himmlisch. Ich kann depromusik hören, ohne depri zu sein. ich kann weinen, ohne traurig zu sein. ich kann schweigen, obwohl ich so viel zu sagen hätte. 

 

----- schluss mit chrimschrams, jetzt kommt musik.-----


15.10.09 18:54


he's not what she wanted.

Ich bin seit drei Tagen wach. Naja, irgendwie habe ich das Zeitgefühl verloren.

Heute Morgen war Schule. Endzeitstimmung, wenn man so will. Hach, ich freue mich so, wenn ich weg kann. Muahaha.

Danach fuhr ich mit der Bahn in die Stadt. Wusi kam mit mir zum Bahnhof, weil er nach hause musste. Er hat sich ein überdimensionales Wienerchen gekauft und dann zehn Minuten non stop zweideutige Sprüche gebracht. Männer, ich sage nur: Männer. 

In der Stadt schlenderte ich über den grossen Platz und holte beim Optiker meine Linsen. Juhui, Geldausgeben macht freude: 178 CHF sind weg vom Konto... Da kommt Freude auf. -.- Später schlenderte ich durch Orsay, Pimkie und Schuhläden, bis ich dann um eins endlich zum Mac ging, wo eigentlich mona auf mich hätte warten sollen. Aber naja, wer hätte es gedacht, nachdem sie die letzten drei Male immer 15 Minuten zu spät kam, war das heute auch nicht anders. Ich hasse unpünktlichkeit. Es hätte mir noch in den Plattenladen gereicht... naja. Egal, dann meinte sie, Mac wäre so ungesund, dabei freute ich mich den ganzen Morgen auf Macfood und nen fetten Burger... dann gingen wir halt zum Migrosrestaurant. Juhui. Gemüsesuppe und eine Frühlingsrolle. Da kommt Freude auf. Immerhin hatte ich danach wieder warm. Eine Schande, ich muss den Mac nachholen irgendwann. (Geistesblitz: ich feier meinen Geburtstag im Mac... juhui, Kinderpartyyyyy!) danach fuhren wir mit dem Bus durch die Agglomeration aufs land zu ihr nach hause. Sie lebt total bonzig, hat tausend verschiedene Bibelübersetzungen und siebentausend Konkordanzen und lexika. Hmm. Irgendwann ging ich dann wieder auf den Bus und fuhr nachhause. 

Dort gabs kalte Teigwaren zum Essen. Leckerschmecker *kotz* naja, ich hab dann ein bisschen gegessen. meine mam dann zu mir: räumst du mir die Küche auf, danke! Blöde kuh, sicher! Ich mein, danke für den Karoffelstock, die Bratwurst und die röselicholi, die ich essen durfte! Nein, Mikrowellenteigwaren von vor drei tagen. Diese Welt ist nicht fair. Danach musste ich noch das Badezimmer putzen. Und nun bin ich damit fertig geworden.

 

ich bin so hundemüde. und ich fühle mich hübsch. Schon den ganzen tag. Ich habe am morgen meinen lieblings pullover angezogen, die dunklen jeans und meine cowboystiefel. dann mein schwarzer mantel, den ecuri selbstgestrickten schal und die schicke mütze von h&m dazu und natürlich meine Brille: ich sah klasse aus. hihi. Frud hat mich nicht einmal erkannt... aber irgendwie fand ich das toll. so soll mein zukünftiges leben sein. Ich möchte mich stark und unzerbrechlich fühlen. muahhaa. aber so viele komplimente wie heute habe ich nie in meinem leben bekommen. alle fanden meine brille toll. und sie fanden meine langen haare toll. seltsamerweise waren sie eine 6 uhr morgen föhnfrisurproduktion und auch von gestern auf heute sind sie nicht besonders viel gewachsen, da frage ich mich, weshalb ich so viele komplimente erhielt. - wahrscheinlich, weils in meinem Alter noch cool ist, älter aus zu sehen, als dass man ist. ^^ 

 

Naja, bei nacht sind alle katzen grau und deshalb gehe ich jetzt mal schlafen. Heute in einer Woche hat stehe ich vor der Bühne der Band mit dem Leadsänger mit der schönsten Igelfrisur und heule mir die augen aus dem kopf, weil ihre musik so toll ist... ha, wie geil. ich freue mich wie ein Ameisenbär.

 

Gute Nacht, welt. 

16.10.09 23:12


all you can hear is the sound of your heart

ich träumte diese nacht. der erste traum war, dass frud und ich zur Pyramide, dem Lokal des Konzertes der Band mit dem sänger mit der schönsten Igelfrisur der Welt, und wir waren einfach alleine. Das Lokal war hässlich und es spielte nicht unsere BAnd. Es war der pure Horror. Irgendwie gings dann noch weiter, aber das weiss ich nciht mehr. der zweite Traum war so ein Verfolgunswahnsinn. Ich hasse solche träume. Irgendwie wurde mein Baby entführt. Ganz klasse. Naja, immerhin konnte ich schlafen. Unsere hütte ist so kalt. ich fror, friere und werde auch weiterhin frieren. Naja... stay cool, gäu?!

 

habe soeben Macbeth fertig gelesen. Ich weiss nicht, weshalb dieses Stück die Gräfin derart fasziniert. 1. Versteht man nix, wenn man es in Englisch liest, 2. selbst wenn man es versteht, ist die Handlung nicht so der Hammer und die total krassen gesellschaftskritischen oder philosophischen Aussagen und Interpretationsmöglichkeiten bietet es auch nicht. Aber für den Blankvers darf man Shakespeare schon ein Kränzchen winden. Vielleicht bin ich einfach zu ungebildet, um das zu verstehen. Egal. I don't care.

 

Ich sollte auf Montag die Kurvendiskussion, Integral- und Differezialrechnung repetieren, doch irgendwie verspüre ich keine Lust. Und da ich ein von der Lust getriebenes Menschenkind bin, lass ich das mal sein. Theoretisch sollte ich noch soooo viel lesen, doch auch da keine Lust. Vielleicht sollte ich jetzt Psycho repetieren und Mme Bovary zu Ende lesen und dann gehen wir Pizza mampfen, weil Mutti nicht da ist. Sie ist bei der Borderline Tante und dem Burnout Onkel und putzt das Haus. Ihre Nerven möchte ich haben.

 

Mein Pa hat mir eine Prospekt über Blabla gegeben. Danke aber auch. Ich sehe seit zwei Wochen glänzend aus. Habe mir aber trotzdem solche Lehm-Heilerde gekauft. Es steht schlimm um mich, wenn ich jetzt sogar Heilerde habe. Ich glaube, ich bin krank oder sowas. 

 

In zwanzig Tagen sind Prüfungen. Juhui. Ich freue mich. Leider hat es noch keine schönen Ballkleider in der Stadt. Aber das kommt noch. Sehr wahrscheinlich werde ich sowieso mein altes nehmen, weil ich froh sein muss, wenn mir dieses noch passt. Und so übel wars ja eigentlich nicht. Es betrachtet mich sowieso niemand so genau, weil spätestens nach einer Stunde ist der Alkoholpegel in der Messehalle so hoch, dass keiner mehr genau hinschauen kann. muahaha. Ich glaube, das wir ein Déjà-vu sein, dieser letzte Ball. Mr. Repper und Aurelie sind diese Woche verdächtig aneinander geklebt und ich konnte es nicht fassen, als er ihr, als wir drei zusammen Sport hatten doch tatsächlich aufs Telefon anrief, um zu sagen, dass er etwas später kommt. Hallo? Ich bin so froh... lalalalala... dass ich diese beiden nicht mehr sehen muss, wenn ich aus dem Gym bin. Muahahaha. Die Freundschaft zu Sunny wird zu Grunde gehen, leider, die mit Frudi möchte ich behalten und der Rest ist mir egal. hihi. Aber erst werde ich mal aufn Berg gehen und dort ein Jahr studieren. Muahaha. Ich freue mich. Und ich habe Angst. Muss morgen noch mit dem Pastor sprechen, falls er wieder aus dem Urlaub zurück ist.

 

ja. momentan ist alles gut, so wie es ist, auch wenn eigentlich nichts gut ist. Ich würde heute gerne unter einen Kastanienbaum liegen und die Blätter zählen und dann die Wahrscheinlichkeit ausrechnen, dass eine Kastanie genau auf mich fällt, wenn ich drunter liege. toll.

 

so, ran an den Speck. Mit "Jungfühl tee für alle Lebenslagen" und meinem ersten Mandarinchen geh ich jetzt in die Stube, nehme tocotronic, archive und ein Buch und Psycho mit und wärme mich auf.

17.10.09 17:06


DIE BÄUME WERDEN DOCH AUCH VON SELBER GRÜN.

sag alles ab
geh einfach weg
halt die maschine an
frag nicht nach dem zweck.
(tocotronic)
 
 
hach. *heul* Ich habe soeben meine schwachen fünf Minuten. Ich hätte so Lust einfach zu sagen: Fick dich leben, ohne mich. Diese doofe Entscheiderei habe ich satt. Ich habe keine Ahnung, ob es das richtige für mich ist. Echt nicht. Ich werde dort zur Schule gehen, ich werde einige Verse auswendig lernen müssen, Griechisch lernen und noch so vieles mehr. Ich weiss nicht, ob ich das kann. Aber wenn ich dort bin, werde ich es können müssen. Ich werde einfach müssen und dann wird alles gut sein. schlafen. schlafen. schlafen. ich will schlafen, nicht mehr denken müssen, im Raum schweben und einfach sein, aber nicht hier und nicht in meinem leben. weshalb bin ich eigentlich so unzufrieden mit meinem leben? Ist es wohl, weil alles, was auf mich zu kommt, unbekannt ist und so automatisch Angst macht?! das leben ist nichts für einen elenden feigen hasen, wie mich.
 
 
Ist es wirklich das, was ich will? Kann ich überhaupt wollen, was ich nicht kenne? Will ich können oder kann ich was ich will? 
 
 
SCHLUSS!
 
 
Morgen habe ich nur drei Stunden Unterricht. Muss noch in die Unibibi in die Metropole reisen und dann noch einen neuen Akku für meinen Peter bestellen, das kann so nicht weiter gehen. Am Abend möchte ich meine Eltern für mein Theologiejahr begeistern. Wuhu. Das ist, wie wenn man einem Vegetarier Fleisch schmackhaft machen will = no way.
 
 
egal. genug für heute. immer, wenn ich denke, dass ich auf dem Boden des Loches angekommen bin, wirft mir jemand eine Schaufel runter. Danke aber auch. 
 
 
ich bin einfach noch zu klein für diese welt.
18.10.09 22:43


so f*** u anyway.

Was ich schon lange, lange, sehr lange sogar prophezeit habe, ist nun eingetreten. Zwei junge und törichte Menschen liefern einmal mehr das perfekte Musterbeispiel für platonische Beziehungen.

 

Seit Wochen, Monate, ja beinahe Jahren sind sie "nur" Freunde. Sie teilen den Pausensnack, sie telefonieren gemeinsam nach dem Turnunterricht, wenn sie getrennt nach hause müssen und sie sind beide zufälligerweise auf dem früheren Zug. Und immer nur "Freunde"! 

 

Und jetzt, pass auf, hat sie DJ auf offener Strasse Händchen haltend gesehen. Ja, das müssen aber gute Freunde sein. Ich gebe auch allen meinen Freundinnen die Hand, wenn wir gemeinsam was machen. Ist ja logisch, nicht? 

 

Jetzt mal ehrlich, wenn ich Mr. Repper wäre, würde es mich deftig ankotzen, wenn sich meine Freundin derart für mich schämt, dass man seit einem halben Jahr unter der Decke eine Beziehung führen muss. Das wäre mir zu doof. Zudem fänd ich es total beschissen, dass die Beziehung nur auf Zeit ist, dh. bis sie nach Vancouver geht und dort "ungebunden und frei" sein möchte. Sag mal, wie dämlich kann man eigentlich sein? Einer solchen Frau würde ich hoch kantig einen Tritt in den Hintern geben. Das ist egoistisch, das ist herzlos und rücksichtslos und einfach nur aufs eigene Wohl bedacht. Oh, wie wäre ich es Leid, jeden Tag total die Maske auf zu setzen und darauf auf zu passen, dass ja niemand was bemerkt. Idiotisch. Ich meine, zu seinem Freund zu stehen braucht vielleicht in einzelnen Fällen etwas Ego, aber sorry, so was von kein Charakter, das tut mir Leid. Egal. In zwei Monaten werden sie wohl comming Out feiern, wie am Schulball von vor zwei Jahren.

 

Ich kann nur lachen.

______________________________________________________________

 

So. Ich war heute schon in der Bibi und habe einen Akku für mein Notebook bestellt. 180CHF das scheissteil. Naja, was solls, dann funktioniert er wenigstens wieder ohne Netzteil. 

 

Heute war Fragestunde für di eMathematikprüfung über Integral und Differenzial. Diese scheiss Extremalaufgaben werden auch dran kommen. Schitterbigi, das schaff ich nie bis Freitag. Egal.

 

Morgen ist Kinotag. juhui. grosses kino. mal sehen, wies wird. Heute ist total schönes Wetter, aber eigentich will ich mich nur im Bett verkriechen. So, ich warte auf eine Inspiration, einen Geistesblitz, damit ich was kluges schreibe. aber nix da heute. Einen schönen Nachmittag. 

19.10.09 13:36


If I am to fall...

... would you be there to applaud?

 

Hach. In zehn Minuten werde ich mit meinen Eltern sprechen. Ich habe sie vorgewarnt. Und nun, ich bin wie Glibber. Hach, ich bin so nervös. Ich hoffe einfach, dass ich danach noch etwas Mathe lernen kann und nicht in Tränen aufgelöst hier sitze und die Zukunft in Scherben auf dem Boden seh. Hach, ich bin nervös. Werden sie es gut aufnehmen? Werden sie sich daran gewöhnen? Sie werden sicher total enttäuscht sein. Ach, ich mach mich hier nur verrückt. Augen zu und durch, kurz und schmerzlos. 

 

Ich bin eine junge, gut aussehende und intelligente Frau. ach ja, und ich weiss, was ich will.Ich bin eine junge, gut aussehende und intelligente Frau. ach ja, und ich weiss, was ich will.Ich bin eine junge, gut aussehende und intelligente Frau. ach ja, und ich weiss, was ich will.Ich bin eine junge, gut aussehende und intelligente Frau. ach ja, und ich weiss, was ich will.Ich bin eine junge, gut aussehende und intelligente Frau. ach ja, und ich weiss, was ich will.Ich bin eine junge, gut aussehende und intelligente Frau. ach ja, und ich weiss, was ich will!!!!!!

 

zitter.

19.10.09 20:29


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de