we believe.

Tada, ich bin wieder da. Und ich habe diese woche so viel erlebt. Zu viel vielleicht. Hm. Naja, zu gegebener Zeit, werde ich mehr erzählen. Es war ganz nett. Das städtchen war schön. So richtig deutsch. Voll witzig.

Schluss mit oberflächlichem palaver. Es gibt zwei neuigkeiten:

ein typ mag mich

doch ich ihn nicht,

das wär das ende der geschicht,

doch er kapiert es einfach nicht.

(der ist so nervig. echt. Nervig. wir sind zusammen im team gewesen und er hat das beten missbraucht, um mit mir zusammen zu sein. ganz offensichtlich, das ist kein hirngespinst. voll kacke. Echt. Er ist mir ein graus.)

 

jetzt noch die gute Nachricht: Peterson hat interesse an mir. Glaub ich zumindest. Wir haben gestern in F. gute gespräche gehabt. Das war echt witzig. wir haben selbe träume. das ist echt genial. Er gefällt mir. hihi. Und wir haben abgemacht, dass wir diese Woche unsere Musik austauschen. Jeah. juhuuuuuuuuuui. Echt cool. Ich hoffe, dass er bleiben kann. Ich hoffe es so. Ich will es. Das kann nicht einfach enden. Das darf es nicht. 

3.5.10 12:20


should i stay or should i go.

Alter, ich versteh diese Welt nicht. Ich kapiers echt nicht. Nix und nada. Versteh mal eine die Männer. Ich fühle mich so was von überfordert. Was will er eigentlich von mir? Hm? Ich fühle mich grad wie "mein Baby ist unrockbar". Wir sassen jetzt gut fünfundvierzig Minuten zusammen und hörten seine musik. Okay. Ab und zu gefiel mir was und das machte er mir auf den Desktop. Aber ey echt. Was will er? Hm? Hab ichs verhauen? war ich dumm, hab ich desinteresse signalisiert? Ich verstehs nicht. Echt nicht. Oh mann. Kuaaaaaaaargs. Ich würde mir gerne den kopf abreissen. Und ihm. Naja, was mich nervt ist, dass er die Frechheit besitzt, mir all seine Musik vorzuspielen und wenn ich ihn dann frage, ob er noch was von mir haben will, dann sagt er, dass er genug musik hat. So n arsch! Echt. Blödmann.

(Und ich muss ihn und mich jetzt schlecht machen, um mir Vorwürfe zu ersparen, einen schuldigen zu haben und hauptsache, ich kann theater machen, anstatt es einfach zu akzeptieren, wie es ist. Fuck! Es ist doch einfach so, wie es war. Fertig. Schluss. Amen. chrm.)

und jetzt habe ich einen so doof angefangenen und frustrierter nachmittag vor mir und absolut null bock auf irgendwas ausser ella fitzgerald hören und im bett liegen. ...buah. 

Ich könnt kotzen. (bitte mal laut vor sich hin sprechen und das o richtig lang ziehen...)

heul.

3.5.10 14:57


For a little bit of fame.

Woah. Der Steppenwolf an sich ist ja schon ein abartiges Buch, mich dann aber mit Peterson drüber zu unterhalten, das ist echt noch eine Stufe krasser. Ich glaube, wir verstehen uns sehr gut.

Gestern Abend hab ich ihn gebeten, noch eine Ansage beim Abendbrot zu machen. Er war aber so nervös, dass er es vergass und ich spontan noch was sagte. Er blickte mich schluldbewusst an und ich lächelte mein gütigstes Lächeln, das ich habe. Naja, nach dem Essen kam er dann und bedankte sich für meinen Einsatz. Ich kapierte erst nicht, was er sagen wollte, doch er bedankte sich, dass ich so rücksichtsvoll war und es selbst sagte. Ich wurde rot und redete mich heraus. So richtig beschissen, diese Reaktion. Naja. Aber voll lieb, dass er sich bedankte. Hihi. und heute auf dem Gang sagte er "hai Lenaaaaa" und grinste. Dann fragte er mich, wie es mir geht. Voll lieb. Das fragt mich niemand. Naja, ich war sogar ehrlich und sagte, dass es mir so gut geht, wie es mir gut gehen kann an einem solchen Morgen. Das war natürlich absolut nichtssagend, aber er verstand und pflichtete mir sein Beileid bei. Ich fragte ihn auch und er sagte, es geht ihm gut und er meinte nicht so gut und ich tat dasselbe. Wir verstanden uns. Hach, wie süss. 

hehe. Irgendwie bin ich doof. Aber ist das nicht verdächtig? Er gab mir ein Lied, das er mir länger vorspielte als die anderen (so bildete ich es mir jedenfalls ein) .... Lest das mal und ihr werdet meine Verzweiflung verstehen.

 

You know it ain't easy
For these thoughts here to leave me
There's no words to describe it
In French or in English
Well, diamonds they fade
And flowers they bloom
And I'm telling you
These feelings won't go away
They've been knockin' me sideways
They've been knockin' me out lately
Whenever you come around me
These feelings won't go away
They've been knockin' me sideways
I keep thinking in a moment that
Time will take them away
But these feelings won't go away 

 

 *heul*

Hach, ich bin ein sentimentales Scheusal. Und ich liebe ihn dafür, dass ich so sein kann. 

Ach ja. Und in F. da roch es nach Gras. Er mag das. Naja und ich bin dagegen (warum ist doch egal *sing). Ich schenkte ihm gestern meine Karte, die ich für ihn kaufte und naja, er fragte, woher ich die hab und ich sagte, dass ich Karten sammle und diese noch passt. Er sagt, das provoziere ihn geradewegs zum rauchen, aber er hänge sie trotzdem auf. huuu. Und heute hab ich ihn hoch genommen.

Gestern beim Tischtennis verlor ich knapp gegen ihn. Er wollte unbedingt mit mir spielen. Schon ein bisschen auffällig wars. Einer Freundin fiel es auch auf. Hihi. Naja. Egal. höhöhö. 

Hach, ich schreib heut nichts kluges. Noch etwas, was dem obigen einfach quer steht:

Gestern Abend hatte ich Angst und ich wollte das erste Mal in meinem Leben mit jemandem reden. Ich kam runter und ging durch den Gang. als ich vor der Türe stand, die leicht geöffnet war, machte sie die tür einfach zu. Ich war bodenlos enttäuscht. Wofür gibt es Menschen? Sie sind ja doch nie für einander da. Das ganze Mitgefühl und die vermeintliche Liebe, das ist nur Fake. Das gibts nicht. Schlussendlich sind wir alle allein und wir werden alle nur älter und dicker und zum Ende müssen wir uns noch verantworten dafür, dass wir gelebt haben, was die Schuld ist, die wir begangen haben durch unsere Geburt. Das ist so verdammt hart zu verstehen. Ich verstehe es nicht. Ich kanns nicht begreifen. 

(das Türe schliessen stellte sich dann als ein böses Missverständnis heraus, doch dieses Vertrauen, das ich aufgebaut hatte, ist wieder dahin. Ich hasse dieses Spiel. Oh, und ich würde jetzt gerne eine Stelle aus dem Buch zitieren, die so dazu passt. Naja.)

 

Liebe Grüsse heute vom hier. 

4.5.10 16:51


I won't let you down.

Ich mag Blicke, die feurig sind. Ich mag kleine Berührungen, die nichtig sind und trotzdem spürbar Strom durch alles leiten. Ich mag die aufmunternden hallos fünf mal am Morgen. Ich mag das Lachen. Ich mag die Ironie und den Sarkasmus. Ich mag es, zu wissen glauben, was er denkt und doch keine Ahnung zu haben. Ich mag es für jemanden zu hoffen. Ich mag es, wenn er kämpft um seine Zukunft. Ich wünsche mir, dass er um mich genauso kämpft. Jeden Tag.

Irgendwie hat meine Verwirrung einen neuen Status erlangt. Ich kann jetzt wieder stundenlang Subways hören und einfach nichts denken. Das brauche ich momentan irgendwie. Hm, ich hasse die Tage, wenn mir bewusst wird, wie wenig ich eigentlich verstehe. Aber auch diese braucht es. Hoffentlich sind sie bald vorbei. 

Heute werde ich wieder putzen gehen bei der Familie. Die Mutter ist wieder hospitalisiert worden. Hm, das ist so hart. Aber das ist mir eigentlich egal, ich bin so egoistisch, dass es mich einzig und allein ankotzt, raus zu gehen. Bös. Bös. 

Naja, zur Zeit gefällt mir das Lesen ganz gut. Einfach faul rum liegen. Das ist toll. Ich bin nicht faul, ich mags einfach gern gemütlich. 

Schluss mit dem Unfug. Adieu.

 

5.5.10 14:53


WHERE IS MY MIND?

Ich hab heute im Ernst etwas kluges gesagt. Eine Freundin hier jammert dauernd so suizidal rum. Ich will sterben und blablabla. Sie machte sich schlecht und meinte so, sie sei so ersetzbar und so. Ich bejahte und sagte, dass sie bald vergessen sein würde. Jedoch ist die Kunst nach der Erkenntnis der Nichtigkeit der Existenz, dass man trotzdem lebt. Sie schaute mich sehr seltsam an und sagte: vielleicht hast du recht. Hm.

Ich glaube, ich kann gut vor Leuten sprechen. Hab heute kurz 3 Minuten vor versammelter Mannschaft was gesagt und sehr viele positive Rückmeldungen erhalten. Sie meinen, ich soll Vertreterin für irgendwelchen blabla werden. Hm, ich könnte mir einen Beruf für später vorstellen, wo ich vor Leuten stehen muss. Wir wärs, wenn ich Dozentin würde und Studenten quäle? Unter der Woche stelle ich ihnen schwierige Fragen und am Wochenende bin ich in der Studentenkneipe und saufe mich voll. Naja, hat noch etwas apartes, dieser Gedanke. Aber schon nur die Studenten wären es wert. Zitat Dozent heute im Unterricht: Ja, man darf sich ruhig umschauen. Und wenn man eine Frau sieht und ihr halt mal auf den Hintern schaut, dann kann man Gott für eine Schöpfung danken und sie segnen. Ich fiel beinahe unter den Tisch, weil ich so lachen musste. Ach wie nett, mit einem christlichen Vorzeichen ist alles erlaubt. Find ich super. Let's get the party started.

Meine Nachbarin erkundigte sich nach meinem Blog. Ich sagte, dass sie das nicht wissen muss. Sie sagte, dass es öffentlich sei. Ich sagte, dass ich es arschig finde, wenn sie das tun will und wenn sie sich Mühe gibt wird sie ihn bestimmt finden. Sie meinte Ja. Und ich sagte auch ja. Es gibt sehr unsensible Leute auf dieser Welt. Ich meine hallo, das wär oberscheisse, wenn jemand das lesen würde. Naja. Mal sehen. 

Heute gab es wieder ein- zwei Gespräche. Nicht so tief und nicht so wichtig. Naja, aber er hatte sein schönstes T-shirt an. Das gefällt mir so. Das ist echt ein sehr tolles Teil. Naja, ich hab ihn letzte woche schon gefragt, ob er es mir mal vererben wird. Er gab darauf keine Antwort. Aber ich werde ihm morgen sagen, dass er sehr gut aussieht in dem shirt.

Heute ist Donnerstag. Ich bin noch immer im Mittwoch. Kotz. Naja, Morgen dann Sport. Darauf freue ich mich. 

Ich hab so ein Chaos im Kopf. Schrecklich. Hab mein ganzes Zimmer umgestellt, was normalerweise hilft, doch es half nicht. Naja, hier ist es ganz schön scheisse momentan. Wir liegen direkt in der Nebelgrenze und man sieht draussen kaum zwei Meter weit. Echt beschissen, wenn sich das Universum auf Zimmer, Klassenzimmer und Speisesaal beschränkt. Hm. Hab aber entdeckt, dass es eine Sternwarte gibt hier in der Nähe. DAS ist fett. Dort werde ich hin gehen mit dem Rad, mir die Führung anschauen, einen schlafsack und matte mitnehmen und danach draussen pennen. Yeah. So.

Genug erzählt für heute. Ende Therapie. Saletti.  

6.5.10 21:20


er mag di!

hihi. gestern abend gingen wir aus. wir und ein paar andere. Naja. Es war sehr seltsam. ich bin einfach unfähig, eine halbwegs normale konversation zu führen. als mir dies bewusst wurde, sagte ich noch weniger und noch mehr unsinniges zeug, dass es einfach lächerlich war. ach du meine scheibe. naja, ich hab so halbwegs ein gespräch belauscht. nur weiss ich nicht, worum es ging. um frauen jedenfalls. und irgendwie machte mich das traurig. hm. ach, ich weiss auch net.

naja, jedenfalls at er eine wunderbare jacke. echt ein cooles teil. und dazu die zigarre im mundwinkel (was ja erlaubt war, weil wir die heiligenscheine nicht mitnahmen zu unserem abend...). Er sah genial aus. Er zeigte mir fotos von als er 14 war. richtig süss. hihi. naja. hm. 

ich hoffe einfach, dass daraus was wird. ich hoffe es so fest. diese hoffnung ist so etwas seltsames. sie gibt mir freude am leben. hm. muss hoffnung ja wohl tun, aber ob das so gut ist, weiss ich auch nicht. naja, ich hoffe einfach, dass ich die signale nicht falsch deute. 

naja, jedenfalls hätten wir eine lustige geschichte, wie wir uns kennen lernten. hihihihihi. 

--------

ansonsten ging heute nicht viel. hab bis um 11 geschlafen, weil wir erst um einse wieder da waren gestern abend. naja, es war cool. hab das erste mal eine jukebox angeworfen. wir spielten californiacation und could you be loved. hm, voll witzig. 

so, time to go. 

8.5.10 19:31


Wild thing

Sodeli. Hui, ich kanns noch immer nicht fassen. Gestern Abend gingen wir wieder aus. Mit anderen natürlich. Ja, er war sichtlich nervös und textete mich zu, dass es nicht mehr so schön war. Aber es war durchaus sehr amüsant. Naja, später dann, als wir ein Feuer gemacht hatten und gemütlich zusammen sassen und sangen mit der Gitarre, setzte ich mich durch einen tricky Spielzug neben ihn. (was mir aber erst danach auffiel). Joa, später dann rauchten sie wieder und hach, dann kams: wir wollten wild thing singen. Naja, ich sagte, dass die Troggs das geschrieben haben und dann sagte Peterson, dass das falsch sei. Ich wusste, dass es nur von den Troggs sein kann, weil ich das Album ja bestens studiert hatte. Und es kam so, wie sich Leute ja verhalten, wenn sie einander toll finden: wir schlossen eine Wette. (wobei ich natürlich sehr feige war, weil ich ja wusste, dass ich Recht hatte.) Naja, und so verlor er und wenn er Manns genug ist, dann hält er sein Wort und backt mir einen Kuchen. hihi. Der Kuchen, den ich gestern gebacken hatte, schmeckte ihm, was mich sehr freute.

haha. er steht auf mich. er steht auf mich. er steht auf mich. ich bin mir zu 200% sicher. Echt. Meine Zimmernachbarin hat mir das bestätigt. Die Frage ist jetzt bloss, was nun? Ich will ihn kennen lernen. Ja. Hm. Meine Strategie ist die folgende: ich bin einfach ich und gebe ihm die Gelegenheit, mich so kennen zu lernen und ich möchte mir Mühe geben, ehrlich zu ihm zu sein und ihm von mir und meinen Gedanken zu erzählen. ABER er muss mir sagen, dass er in mich verliebt ist. Nur dann darf er mich küssen, falls überhaupt. 

Ich bin verrückt. Ich denke im Ernst daran, eine Beziehung zu haben. Ich. Ich müsste alle meine Beziehungsängste überwinden, lernen, wie man Konflikte führt, und das schwerste: ich müsste ihm vertrauen. 

Hach, der Typ mag mich. *seufz*. Das ist so seltsam. Ich kann mit ihm sprechen und ich weiss, dass er genau so nervös ist, wie ich. Ich kann ihn anschauen und ich weiss, dass er mich hübsch findet (aber nie so hübsch, wie ich ihn hübsch finde). 

Zum Schluss noch einen Aufruf an die Bevölkerung: 

Liebe Zivilbürgerinnen und Bürger, der Verstand von Lena Schneider ging letzte Woche verloren und sie bittet umgehend um Hinweise aus der Bevölkerung. Es gibt Finderlohn für jeden Hinweis. Danke. 

9.5.10 16:49


And you don't come and you don't call and you don't say, that you miss me.

Quelques fois... hm. Heute ist ein blöder Tag. Irgendwie aber auch nicht. Aber das ist im Grunde genommen eigentlich egal. Das Wetter ist typisches Aprilwetter, wie es im Mai sein soll. haha. Naja, es hagelt, es regnet, die Sonne scheint und manchmal tut es auch gar nichts. Super. Joa.

Morgen schreiben wir eine Prüfung, aber ich habe null Lust, zu lernen. Entweder gibts heute Abend eine Nachtschicht oder ich lasse es ganz bleiben. 

Hm. Ich mache mir ein schlechtes gewissen, weil ich agiere, wie Frau sich nun halt mal verhält. Aber er ist auch nicht besser. Ich fragte ihn, ob er schon weiss, welchen Kuchen er backen wird. Er nickte andächtig. Ich schaute ihn an und fragte nach, welchen er macht. Er zog nur die Schultern hoch und schaute geheimnisvoll. Schlitzohr. Aber auf ganzer Linie. 

Es geht immer besser. Ich gatraue mich immer mehr, das zu sagen, was ich denke. Aber schreiben kann ich trotzdem noch besser. Vielleicht sollte ich mal schriftlicher Kontakt mit ihm beginnen. Hm. Das funktioniert aber nur, wenn er das auch will. Hm. Ich glaube, dass er auf mich steht. Die Frage ist nur, wie weiter. Irgendwie wäre ich traurig, meine 20 Jahre Single Party nicht mehr zu erleben. Was aber sehr witzig wäre, wenn wir an diesem Tag zusammen kommen würden. Das Dumme daran wäre allerdings, falls wir uns trennen würden, müsste ich immer meinen Geburtstag hassen, was ja auch sehr Schade wäre, nicht?

Hm. Hab heute die Delphic CD gehört. Ist gar nicht so übel, wie ich dachte. Irgendwie ist die Stimmung dazu jetzt perfekt. 

Heute früh habe ich gebacken. Wieder der selbe Kuchen, wie am Samstag. Er wurde perfekt. Jetzt muss morgen nur noch alles klappen und dann ist es gut. Vielleicht bekomme ich wieder Komplimente von ihm. Naja. 

Ich habe ein erstaunlich gutes Verhältnis zu meiner Nachbarin. Wir verstehen uns super. Hm, die Frage ist nur, wie lange wir das noch tun. Irgendwie muss ich ihr ja sagen, dass sie was gründlich falsch macht. Aber das ist nicht so einfach. Sie sagt immer, ich soll nicht die selben Fehler machen wie sie, doch das kann sie noch lange sagen. Glaubwürdig ist es trotzdem nicht, wenn sie in ihren Fehlern bleibt und damit nicht abschliesst. 

Heute verlinke ich euch mal wieder zu einem Lied. Kein besonderes, aber irgendwie muss das jetzt sein. click

So, liebe Kinder, einen schönen Abend wünsche ich euch. 

10.5.10 17:30


we should just be friends.

Buah. Welch ein Tag. Die depri Frau ist da für zwei Tage = Stress. Heute Test verhauen = Egal. Peterson hat Kuchen für mich gebacken = scheiss Date. Ja, am Morgen kam er zu mir und sagte, dass er heute backen wird. wir verabredeten uns für den Nachmittag. Naja, am Nachmittag ging ich mit Mädels radeln, die mir alle versprachen, pünktlich zum Date wieder da zu sein. War aber logischerweise nicht so. Das Radeln war cool, doch die Unsensibilität gewisser Leute bringt mich zum kotzen. Richtig ätzend. Echt. Es gibt Menschen, die wohl gerne andere versetzen, doch ich halte meine Verabredungen ein, weil ich genau zu oft versetzt wurde und enttäuscht war. Naja, ich hatte ihn dann am Telefon und sagte, dass es mir leid tue, er sagte auch irgendwas, aber ich verstand nichts. Naja, war dann auch egal. Nach dem Abendbrot waren wir singen und danach endlich kuchen. Der war richtig lecker. Leider sass ich zu weit von ihm entfernt, als dass ich mit ihm hätte sprechen können. Naja. Als ich noch was abwusch, verabschiedete er sich von mir und beglückwünschte meinen Triumpf. Naja, ich - kitschig wie ich bin- entgegnete nur blabla, was ihn rot werden liess. hm. Ich bin sauer, dass wir kein wirkliches Wort miteinander sprechen konnten. Naja.

Ich habe mit einer anderen Freundin gesprochen und sie sagte, dass er zu ihr sagte, dass er mich eine coole Frau findet. hihi. Da haben wirs. Naja. Der Haken an der Geschichte aber ist, dass ich das Gefühl habe, dass es plötzlich sehr schnell gehen wird und ich in der Beziehung stecke und plötzlich  einfach alle Gefühle weg sein werden. Ich habe solche Angst davor, dass es mich enttäuscht, wenn es dann endlich so weit ist. Ich will ihm nicht weh tun und ich will mich auch nicht mehr in ihn verlieben, weil, falls er nicht bleibt, wird das mich in einen tiefen, tiefen, sehr tiefen Abgrund werfen. 

Und ich habe Angst um meine Freiheit. Wenn er klammert, will ich ihn los werden. Können wir nicht einfach nur Freunde sein? Nein. ich habe Angst, dass es mir zu schnell geht und es dann einfach schief geht. Nehmen wir an, die Beziehung hält ein Jahr, danach trennen wir uns, danach hasse ich die Männerwelt für drei Jahre - dann bin ich schon beinahe 25. Super. Und was, wenn nicht? Dann habe ich schon bald einen Ring am Finger.

Ich glaube, ich habe Panik, weil alles plötzlich so definitiv wird. Keine Phantasie, kein Wunschdenken, keine Tagträumerei - Realität (oder das, was ich dafür halte) und Wahrheit. Doch was, wenn die Wahrheit mich belügt? 

11.5.10 22:50


Oh Mann. Irgendwie geht er mir auf die Nerven. Dauernd will er mit mir sprechen. Burah. So mühsam. Weshalb können wir nicht einfach nur Freunde sein? Hm?

Ich frage mich einfach, wie ernst es ihm sein kann, wenn er vor zwei Monaten noch eine andere aus der Klasse angehimmelt hat. Irgendwie hat das alles keinen Sinn. - "Oh doch, klein Lena, unser aller Ziel ist die Fortpflanzung!" sigh. 

Ich bin irgendwie müde. Hab gestern zu lange gelafert. Kann ja mal passieren. Naja. Auch egal. Heute bin ich müde und ich arbeite zu viel. Zu viel Arbeit. Und lernen sollte ich auch noch. Aber ich will nicht. Das ist das Problem. Eigentlich auch egal. 

Im Sommer gehe ich campen mit Freundinnen von der Schule hier. Voll fett. Ich freue mich total. hehehe. Wird nett. hoffentlich. 

Noch 1,5h und dann gehts wieder los. Hm, irgendwie weiss nicht nichts kluges zu berichten. Doch: ich lese ein Ehebreatungsbuch. Wie man Konflikte löst. Vorbildlich, nicht? 

So, das wars. haha. 

13.5.10 16:23


Halt mich.

Retrospektive. Introspektive.

Die letzten Tage waren einer dem anderen gleich. Schlafen, arbeiten, essen, schlafen, arbeiten, essen, party, schlafen. Ich bin müde, ich muss arbeiten und Party ist gleich zu setzen mit Bibelverse lernen, Videoabend und einen trinken mit Peterson. Naja, ich kam nie vor 12 ins Bett und das ist mal gut so. Leider konnte ich auch nie länger als 7 schlafen. Ich habe wieder meinen alten Schulrhythmus intus. Fühlt sich gut an, doch diese Melancholie der letzten Tage passt mir nicht. Ich habe seit etwa zwei Wochen keinen richtigen Sonnentag mehr erlebt. Das ist echt krass und ich hasse diese graue Suppe langsam. 

Gestern Abend gingen er und ich und noch zwei andere Jungs etwas trinken. Es war ganz nett. Wir haben kurz zusammen geredet. Das war auch lustig. Aber ich weiss voll nicht, was das ganze soll. Entweder Hü oder hott, nix dazwischen. Ich hasse unklare Situationen, ich will Klarheit. 

Ich habe bemerkt, dass es eine totale Herausforderung ist, Peterson kennen zu lernen, weil ich mich davor fürchte, dass er mich nicht mag, wenn er sieht, wie ich bin. Das nennt sich mal ein gesundes Selbstbewusstsein. Im Grunde ist es ganz einfach: bedingungslos ehrlich zu sein in den richtigen Momenten. Aber diese Momente sind schwer zu erwischen. Naja.

Er hat mich ausgelacht wegen meinem Akzent. Das fand ich voll fies. Er hat etwas unheimlich böses an sich. Einerseits fasziniert es mich, doch andererseits ist er unheimlich verletzend. Und trotz all den blöden Situationen, ich fühle mich einfach wohl, wenn ich ihn um mich habe. 

Sonne in meinem Segel. Sonne auf meinem Gesicht. Sonne in den Träumen. 

La nuit passée j'ai revé. Peterson et moi étaient un couple et dans cette situation il y avait sa ancienne amie. elle avait un enfant. j'avais beaucoup de plaisir de rencontrer sa amie, mais dans le moment que j'ai compri qu'elle faisait de l'amour avec lui pour avoir un enfant de lui, j'étais si jalouse. Seulement à cause de ça. C'est si drôle. Vraiment. Je ne veux pas savoir ce que Freud voudrait dire de ce rève. harharhar.

So, morgen gehts früh wieder auf. 6:10. Es ist eine Schande. 

Ach ja, Schande. Ich finde es das letzte, wenn Leute wunderfitzig auf meinen Bildschirm gaffen und scheinheilig fragen, was ich denn mache. Echt, so dumm. 

Naja, so, ich werf mich mal ins Bett. 11 Verse kann ich, 13 kann ich noch gar nicht und die restlichen 15 kann ich soso lala. Sch...öner Moment. Hm. 

Ich wünsche allerseits.

15.5.10 22:22


Jo. ('cho' auszusprechen, bittesehr.)

Am-Em-B7-C

Ich bin blöd, blöd, blöd. Ich lernte die falschen Verse auswendig. Das hat eindeutig ein Applaus verdient. - Danke. (Ich lernte einen Teil der Verse, die im 5 Semester gelernt werden und habe deshalb die eigentlichen Verse vernachlässigt.)

Die Logik von Herr K hat mich irgendwie ins Nachdenken gebracht. Die Frage ist jetzt einfach, wie ich damit umgehen soll, falls es so ist. Wenn ich mich einfach verletzen lasse und verletzen lasse, dann mache ich mich bloss kaputt. Wenn ich ihm sage, dass er so mit mir nicht kann, könnte das entweder abschrecken, oder dann respektiert er mich. Hach, was weisst du, was weiss ich. Die Liebe gehört niemandem. (Zitat von einem Lieblingsgedicht...hihi) Ich tue, was ich in solchen Situationen immer tue, ihn einfach mögen, wie er ist. 

Ich habe mir überlegt, wie es sein wird, wenn er mir sagt, ob er bleiben kann oder nicht. Wenn ich ihm um den Hals falle, könnte das ungefähr zu viel sein. Aber wie kann ich denn dann reagieren, damit er endlich checkt? Noch bis zum August ist Zeit und danach vergesse ich es. Eigentlich zeugt es von meiner Beschränktheit, wenn ich jetzt schon über diese Situationen nach denke. 

Act now! - Ich spiele jetzt Basketball und wer weiss, vielleicht will ja jemand mitkommen?!!!

16.5.10 20:06


Revue.

Gestern Nacht:

Ich frage mich, ob es den perfekten ersten Kuss gibt. Ich glaube es nicht. Naja. Vielleicht werde ich es bald erfahren. Naja, das wäre auch schade, weil ich dann keinen Grund zum Leben mehr hab. Mein Deal war ja, dass ich so lange lebe, bis ich geküsst wurde und dann schaue ich weiter. Dieser Gedanke gefiel mir. Aber jetzt würde ich das nicht mehr so tun.

 

Ich war heute Basketball spielen mit Peterson. Naja, erst hat er ein wenig gefachsimpelt über diese Dinger, ich habe kein Wort verstanden, aber easy. Danach haben wir einfach ein paar Körbe geworfen. Es war ganz nett. Er zeigte mir die Technik mit auf das Viereck zielen. Nette Technik, zum Glück kann ich mich dümmer stellen als ich bin. Es war so süss. Er hat mir genau gezeigt, wie ich das machen muss. Hihi. Zu Beginn hab ich daneben getroffen, und dann hab ich normal gespielt und wir trafen beide etwa gleich oft. Leider wurde kein Wettkampf draus. Das wäre das Optimum gewesen. Aber so viel wie er redete, da hätte er verloren. Hihi. Wir haben über Bücher gesprochen, die wir beide gelesen haben. War auch ganz spannend. Er interessiert sich für Psychologie. Da ich zwei Jahre Psychokurs hatte, konnte ich sogar mitsprechen. Das war cool. Ich liebe das Niveau, auf dem wir uns unterhalten können. Er ist klug und das finde ich sexy.

 

Ich bin richtig böse. Ich verführe ihn nach System. Ich habe mal auf meine automatische Körpersprache geachtet: das ist einfach eindeutig. Und ja, wie es überhaupt dazu kam: er sagte, dass wir um halb neun noch einen Anlass haben. Ich meinte, dass das perfekt sei, so hätte ich noch Zeit, um spielen zu gehen. Er lief weg und ich war enttäuscht, weil ich ihm keine steilere Vorlage hätte geben können. So ging ich zum Aufzug. Da dieser spät kam, war er auch wieder da und fragte, ob ich jetzt noch raus ginge. Ich bejahte und fragte ihn, ob er auch kommt. Er bejahte und wir machten für in fünf Minuten ab.

 

J'ai parlé à ma voisine de mon rêve. Elle disait que c'est très possible qu'il avait déjà une amie et qu'il faisait probablement l'amour avec elle parce que sa vie avant qu'il venait ici était tout différente de cette vie ici. Putain, je m'énerve que je pense à telles choses. En fait ce n'est pas si important. Je suis primitive, naïve et folle. J'espère que nous parleront de ce thème. Je veux le savoir. Pas avec tous les détails mais je veux savoir quelles filles ont embrassé ses lèvres avant moi.

 

Vielleicht kommt er ja wieder einmal mit, um sich mit mir zu unterhalten. Ich wünsche es mir. Es war echt cool. So entspannt und einmal hab ich ihn herausfordern können und da hatte er sein Spitzbubengesicht gemacht. So, ich lege mich nun ins Bett und danke Gott, dass er mir die Krönung seiner Schöpfung über den Weg geschickt hat. Hm, ich habe keine Ahnung, ob das richtig ist, was ich tue. Es fühlt sich so richtig an. Das Leben macht einfach Sinn. Wenn ich ihn um mich habe, fühle ich mich wohl. Naja, wer weiß, vielleicht bekomm ich mal ein Müntschi?!

 

Heute Mittag:

Ja, wo die Liebe hin fällt. Nein, sie fällt nicht einfach so irgendwo hin. Ich fand ihn toll und weil ich mich für ihn interessierte, interessierte er sich auch bald für mich, weil er genauso alleine ist. Ja, und so sind wir uns sympathisch, wir fühlen beide das Kribbeln, wenn wir miteinander sprechen, wenn unsere Blicke sich treffen oder unsere Finger sich zufällig berühren, so fern man sich zufällig berühren kann. Es wird jetzt nicht so weiter gehen, dass wir uns weiterhin süss zu blinzeln, einander plötzlich, ganz überrascht, wie die Liebe so kommt, küssen und dann gemeinsam irgendwo im Bett landen. Nein. Auch wenn ich ein emotionales Bündel bin, ich habe es in der Hand, wie es mit uns weiter gehen soll. Ehrlich, ich kenne ihn kaum. Aber die Chemie funktioniert. (die funktioniert ja meistens, wenn es um die Erhaltung dieser Spezies geht. haha.)

 

Ich hoffe, wir reden mal über unsere Beziehung. Wenn ich mich in irgendwas hinein stürze, was ich später sehr bereuen werde, dann überlege ich jetzt lieber ein Mal mehr, wie ich vor gehe. Andererseits No Risk, No Fun. Doch so kann das auch nicht gehen. Hach ich kapiere das nicht. Können wir nicht einfach Freunde sein?

18.5.10 15:20


Hm, ich frage mich, ober überhaupt schon bemerkt hat, dass er auf mich steht. Hihi. Lustige Frage. Ich habe meine Gründe dazu. Heute ergab sich nichts neues. War wieder spielen, aber alleine, jedoch war es nicht mehr dasselbe. Ich bin so psycho. Wie ein Kranker kehre ich zu den Orten zurück, an denen meine Erinnerungen hängen.

 Ich hatte heute ein Gespräch mit meiner Nachbarin. Ich beginne, den Menschen in ihr zu entdecken. Sie ist total cool. Wir haben über die Liebe sinniert. Das war echt krass. Naja, später sind wir dann bei uns gelandet und sie sagte mir, dass ich nicht sehen kann, wer ich bin. Das stimmt. Ich nehme mich selbst sehr oft nicht wirklich wahr. Ich weiss so wenig über mich selbst. Ich nehme mich selbst zurück wegen meinen Mitmenschen. Das hat begonnen, als ich alles zu schlucken begann, damit meine Eltern sich nicht wegen mir streiten. Es stimmt. Ich habe lange geschwiegen, weil ich diese Welt hasste, enttäuscht war und mich ihr nicht aufzwingen wollte. Shit. Ich sass da, sie sagte mir, wie sie mich sieht und ich löste mich beinahe in Tränen auf. Boah. Ich habe nie einen Menschen so viel gutes über mich sagen hören. Sie meinte, ich hätte mehr vom Leben begriffen, als viele hier. Sie sagte, ich sei weise und sie käme gerne zu mir, wenn sie ein Problem hat, weil sie weiss, dass ich mir garantiert Zeit für sie nehme, sie sagte, ich sei wie eine Mutter, ein Stück Heimat. Sie sagte, meine Art, die Menschen zu lieben, sei, die Menschen zu hätscheln, sie auf andere Gedanken zu bringen, wenn es ihnen schlecht geht, da zu sein. Boah, sie sagte noch so viele andere Dinge. Das bringt mich total aus meinem Selbsthassdenken, es verunsichert mich.

Boah. schon wieder spät. Alles geht so schnell. Ich muss jetzt schlafen gehen. GN8. 

19.5.10 22:32


bells at midnight

Darf ich meinen Musikgeschmack auf "deine kleine Indiewelt" beschränken lassen? Nein! So eine Frechheit, mich derartig zu beleidigen. Das darf auch nur er.

so, in drei Stunden gehts ab nach hause. Ich freue mich sehr. Endlich nach hause in den Frühling. Das Wetter hier wird näHmlich nicht schöner, aber zu hause ist es sonnig und Sonne ist das einzige, was ich jetzt brauche. 

Ich habe sehr viele Hausaufgaben zu machen in diesen vier Freitagen. Voll blöd. Aber naja. Werds überleben. Und dazu habe ich noch ein Buch zu lesen über die Liebe, das mir der Herr Peterson ausgeliehen hat. Seine Notizen im Buch sind sehr witzig. Aber ich hab noch nicht recht gecheckt, warum genau er mir das Buch gibt. Naja, Spekulationen nützen nichts.

Ich bin gespannt, ob sich irgendwie der Kontakt über das Wochenende halten wird. Hihihi. 

Heute hatten wir Unterricht bei meinem Lieblingsdozenten. Sein heutiges Highlight an Aussage ist: Was, du hast keine Frage zu dieser Texpassage? Das kann doch nicht sein! Oh, wer fragt, der denkt. Und wer nicht denkt, der fragt auch nicht. So ist das also. Nun ja. < der ist so klasse. 

Juhui. Seit ich mit ihm spielen war, kann ich nicht mehr gut dort spielen. Ich hab dann immer das Gefühl, dass er irgendwann kommt und wir zusammen spielen. Hihi. Seine beste Freundin (keine Panik, sie könnte seine Mutter sein. Naja, beinahe) ist seit dem Spiel sehr seltsam zu mir. Ich glaube, sie haben über mich gesprochen. Hihi. Naja, mal schauen. Höhöhö.

Hach, ich bin so eine Ziege, mir wärs doch langweilig ohne irgendeine Geschichte. Schweinerei. 

20.5.10 15:11


I'd like to kill you with a kiss.

Hm. Ich lese Die Kunst des Liebens von Fromm. Ein sehr spannendes Buch. Und ich weiss jetzt, weshalb ich selbstlos bin und die Menschen doch hasse (od. anders gesagt liebensunfähig bin.) Diese Erkenntnis ist sehr hart. Ich kenne aber auch die Lösung dazu. Doch bin ich mir nicht sicher, ob ich das wirklich will.

Ich muss mich entscheiden zwischen einem Spaziergang am Fluss oder einem Fall für zwei. Hach. Und jetzt kommt der ultimative Entscheidungsfindungsgedanke: wenn ich Morgen sterbe, was würde mir mehr weh tun, wenn ich den Sonnenuntergang nicht gesehen hätte oder den Fall für zwei? - Wahrscheinlich nur, dass es mich nicht heute erwischt hat. Hahaha.

Heute war krass. Ich fuhr wieder Auto. Es war die Tortur. Naja, ich habs überlebt und alle anderen auch, aber nur knapp. *räusper

In wehmütiger Erinnerung sag ich jetzt "servus" und verziehe mich wieder. 

21.5.10 20:15


All the beautiful things.

Hm. Eigentlich hätte ich nicht nach hause kommen müssen. Ich denke so oder so dauernd an ihn. Es ist eine Schande. Naja, gibt schlimmeres. Meine momentane Theorie ist es, dass er gar nicht rafft, dass er in mich verliebt ist. Dieser Gedanke ist mir zwar total fremd, aber immerhin ist er ein männliches Wesen, da kann das vielleicht schon passieren. Naja, ich werde ihm zeigen, wo meine Grenzen sind und dass er um mich kämpfen muss, wenn er mich will. Aber ich kann jetzt noch nicht erwarten, dass er kämpft, weil er näHmlich noch gar nicht weiss, dass er mich will. Logisch. (ich könnte einen Lachkrampf kriegen, wenn ich diese Zeilen lese. So ein Witz.) Zudem werde ich mir eine Liste machen mit Punkten, die ich an einem Mann haben will. Und dann werde ich checken, was er erfüllt und was nicht. Das ist gut, weil ich dann weiss, was ich will und sehen kann, was er ist oder auch nicht ist.

Das Buch von Fromm ist so krass. Echt, super. Es behandelt in einem Kapitel die Gottesvorstellungen. Da gibts zum einen der Vater als Bild, der zurechtweist und dessen Liebe man sich verdient, und zum anderen gibts die Mutter, deren Liebe man einfach so hat. Naja, und irgendwie gibts da noch das Optimum des Gottesbildes, das dann gar kein Gottesbild mehr ist. Grosses Kino. Und dann hat er die Logik erklärt. Wir hier haben ja die westliche, aristotelische Logik. In China und Indien gibts die paradoxe Logik à la "Ich bin der Zug, so wie ich die Landschaft bin, an der er vorbeifährt". Ich finde diesen Gedanken einfach toll. Hach, das erweckt einen Wissensdurst in mir. Verstehen werde ich nicht, wenn ich nicht handle, aber ich kann es versuchen. Boah, ich muss Peterson mal fragen, ob er dazu auch noch mehr Literatur hat. 

So, morgen geht es zum Gottesdienst. Ich freue mich sehr und hoffe, dass es toll wird. Am Nachmittag besuche ich meine Omi und anschliessend will ich an den Fluss. Wenn ich am Abend Zeit habe, was ich haben werde, werde ich Tatort schauen. Juhui. und irgendwann sollte ich noch die Rezension schreiben zu MacDonald. Ich will, will, will, will nicht! So, jetzt lege ich mich ins Bett, höre weiter seine Musik und lese, bis ich schlafen will. Buona notte.

22.5.10 22:19


Mein Bruder ist wieder im Spital. Einmal mehr. Ich hoffe, dass es ihm gut geht und ich ihn heute nicht mehr holen muss. Ach, meine Schwester hat mit denen telefoniert. Die ist noch ein Teenie, sie nimmt das nicht ernst. Das nervt mich so, wenn ich dir Kontrolle über diese Situation nicht habe und sie einfach alles als jaja locker abtut. Klar, alles easy, aber ich bin hier der Chef im Haus und nicht sie. Ich habe die Verantwortung und nicht sie. Also muss ich wissen, was ab geht! Hach, ich hätte gerne, dass Peterson da ist. Aber erstens hätte ich das nur gerne und zweitens ist es nicht so, dh eine Illusion. Aber ich will. Bloss seine Stimme hören. Meinetwegen kann er mich auch auslachen. Egal, ich will wissen, dass er da ist. Das gibt mir Sicherheit und Stärke.

OMG. Ich hab mir Fotos angesehen. Eigentlich ist er ein total hässliches Kind auf Fotos... Entweder hab ich Schiss oder er ist tatsächlich nichts für mich und ich mag ihn nur, weil er sich für mich interessiert. Das täte mir total Leid, weil ich ihm dann falsche Signale gegeben hätte, weil ich dumm war. Naja, Fotos sagen ja nix. In echt ist er sehr faszinierend. Hach, Bullshit. 

Ich brauche Klarheit. Klarheit oder Ablenkung (oder Schnaps oder die Kombination von zweien). Tatort ist vorbei, jetzt bleibt mir nur noch, mich in die Arbeit zu stürzen. In einer Stunde bekomme ich Bescheid, ob ich noch eine einstündige Fahrt nach KeineAhnungWo machen muss. Mammamia.

Naja, ich muss mich beschäftigen und mach mal eine Liste:

- er muss stark genug sein für mich dh:

 1. eigenverantwortlich

2. wissen was er will (dass er mich will)

3. er muss konfliktfähig sein

4. er muss an der Beziehung arbeiten wollen

5.

weiss nicht mehr. 

Next one: 

Zweifel:

-an meiner Reife - ich habe viele Zweifel, Fragen und so keine Ahnung vom Leben

- an seiner Reife - er ist manchmal so kindlich

- dass ich ihn schön finde (?!) (ich finde seine Nase seltsam, seine Zähne aber sehr, sehr schön. Seine Gesamterscheinung auch, nur die Nase. Hihi)

- kann er seine Empfindungen einigermassen ausdrücken? (egal wie, einfach so, dass ich es halbwegs verstehen kann)

- ich zweifle an seiner und meiner geistlichen Reife

- ich bezweifle, dass ich gut für ihn bin in seiner Entwicklung als Mann

-ich bezweifle, dass ich mich unabhängig von ihm für meine Zukunft entscheiden kann

 Ende Feuer, jetzt wird gearbeitet. 

23.5.10 22:39


Ach, irgendwie verspüre ich keine Lust zum Schreiben. Voll seltsam. Naja, passiert ist sowieso nix. Hm. Er versuchte bei der Arbeit mit mir zu reden, aber dummerweise verstehe ich ihn nie, weil die Maschine so laut ist. Wirklich schade. Aber naja, die Zeit, wo wir über das Buch reden, wird noch kommen. Hehe.

Eigentlich ist alles in Ordnung, doch ich verspüre eine ungewohnte Traurigkeit in mir. Habe wohl schon lange nicht mehr geweint. Vielleicht sollte ich das mal wieder tun.

So, nun gehts ab in die Heia. Vielleicht noch ein Abendspaziergang. Ja, das wäre nett. 

salutti.

25.5.10 21:33


Can't stop.

So, hier sitze ich. Meine Freundin lässt mich im Stich und ich skype mit mir und dem Testanruf. So ein Quatsch.

Gestern Abend war meine Klasse grillen. Ich sorgte für die Getränke und Peterson verfolgte mich mit seinen Augen auf Schritt und Tritt. Als ich an seinen Tisch kam, schaute ich ihn einfach auffordernd an und er reichte mir ohne ein Wort den Krug. Hihihi. Das ist cool. Wir kommunizieren schon über Blicke. Voll süss. hihi. Und ich habe an diesem Abend mit einem anderen Typen gesprochen. Peterson sass ein Bisschen weiter weg und schaute eifersüchtig rüber. Hihi. So süüüüüss! Das heisst, dass ich ihm nicht ganz egal bin. 

Eigentlich wollte ich ja unbedingt mal geküsst werden, bevor ich diese Welt verlasse. Doch jetzt habe ich noch etwas zweites: ich will die Menschen lieben. Das ist eine krasse Herausforderung und ich glaube, wenn ich das schaffen werde, werde ich mich wohl auch nicht mehr umbringen. Hihihi. (total schräger Gedanke, aber wer das Buch gelesen hat, weiss wovon ich spreche.) 

Joa, jetzt muss ich wieder weiter. sehr streng hab ichs. aber das ist gut. 

hihi. habe gestern von meinem Lieblingsdozenten ein kompliment für meinen Schreibstil erhalten. Voll cool. er meinte, dass eine solche Semesterarbeit eine sehr gute note erhalten würde. Da fühlte ich mich natürlich geschmeichelt. Hihihi. Peterson machte mir danach auch noch ein Kompliment. Voll lieb. hihih.

Also, Ciao Ragazzi. 

27.5.10 14:22


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de