ich bin ungewöhnlich müde seit drei Tagen. Vielleicht ist es der emotionale Stress, der Druck, der abfällt, die Arbeit oder alles zusammen. Oder dann dieselbe Krankheit, mit der meine Schwester seit einer Woche im Bett liegt und zuvor dieselben Symptome hatte. Naja, wir werden sehen. Ich hasse es, wenn ich mich nicht fit fühle.

 Wir haben eine charismatisch orientierte Gruppe zu Besuch. Amis. Voll lustig, der eine Typ mag mich, er quatscht dauernd auf mich ein und grinst. sehr witzig. Naja, aber irgendwie geht es Peterson nicht gut. Er schaut mich nicht an, er ist muffelig und irgendwie keine Ahnung - hat wohl die Tage. Haha. 

Joa, am Freitag habe ich Urlaub. Ich freue mich sehr darauf. Aber naja... was soll ich zuhause machen? Nichts?! 

2.6.10 10:19


Every you every me.

Der gestrige Tag war zu viel für mich.

Er begann eigentlich ganz gut, weil ich einigermassen fit war. Am Nachmittag habe ich Pfannkuchen gemacht und Peterson hat sich dazu eingeladen. So wartete er am späteren Nachmittag auf mich in der Kantine. Er meinte, nur wir zwei würden Pfannkuchen essen. Hihi, aber ich hab noch meine Nachbarinnen mitgeschleppt. Das Gespräch war so halb peinlich und ich machte mich zum Affen wie blöd. Er rafft das einfach nicht. Und ich weiss auch nicht, ob das wirklich etwas werden soll.

(Wenn es etwas wird, dann ist es so total definitiv und ich hab doch noch meine Zukunft vor mir. Das ist so krass. Ich kann mich unmöglich halbwegs frei entscheiden, was ich machen möchte nach diesem Jahr, ausser dass ich hier bleibe für die nächsten drei Jahre. Das Problem ist einfach, dass, wenn ich etwas mit ihm anfange, die Unterstützung meiner Eltern nicht mehr auf sicher ist, weil die sicher denken, dass ich das nur wegen ihm machen. Ach, Scheisse. Egal was ich mache, ich werde es einfach falsch machen. Das kotzt mich so an.)

Naja, nach dem Gespräch sagten mir meine Nachbarinnen, dass ich unheimlich zickig zu ihm bin und es ein Wunder ist, dass er noch nicht aufgegeben hat. Das hat ziemlich weh getan. Hallo, ich habe keine Ahnung von flirten. Und ich will das auch nicht tun. Ich will, dass wir uns wie normale Menschen behandeln können. Aber das ist nicht möglich. Er ist nicht normal und ich bin es auch nicht. 

Gut, danach war ich sau mies drauf und wollte mich abreagieren, doch das habe ich nicht hinbekommen. Ich hasse es, wenn ich wütend auf mich bin. 

Naja, später sah ich eine Katze, die eine Maus beinahe restlos aufgefressen hat. Ein kleines Stück vom Darm hat sie liegen lassen. Wie nett. 

Später dann war ich im Gottesdienst dieser charismatischen Gruppe. Es war ziemlich krass. Es war das erste Mal, dass ich so was gesehen habe. Diese Menschen tanzten, haben Fahnen geschwungen und die Musik war unheimlich berauschend. Ich meine, ich liebe die Ekstase, aber das war ungesund. Danach begannen sie in Zungen zu sprechen und Prophezeiungen zu erzählen, das war arg krass. Aber was danach kam, war ärger krässer. Die haben begonnen, Menschen zu heilen. Das fand ich total boah. Sowas hab ich noch nie gesehen und ich bin mir nicht sicher, ob ich das wieder sehen möchte. Naja, wenn man nicht dabei war, kann man das nicht nachvollziehen, deshalb schreib ich darüber nichts weiter.

Meine Meinung dazu ist, dass die tun sollen, was sie wollen, ich mich aber davon distanziere, weil es so Gefühlsblabla ist und wenn alles gut ist, dann ist alles gut und wenn nicht, dann nicht. Das finde ich blöd. Und dieses "Gott hat mir gesagt" mag ich nicht verputzen, weil das nicht stimmt. Die meisten Leute sind sich nicht bewusst, welche Verantwortung sie haben, wenn sie das haben. Das macht mich echt sauer.

Ja, das war dann der Tag. Ich ging wieder zum Friedhof, wo wir vor Wochen mal sassen. Es tat mir ziemlich weh. Aber es tat mir sowieso alles weh gestern. 

Ja, und heute ist der Tag danach und es ist ein Tag, der geschaffen ist, um Placebo zu hören. 

3.6.10 09:10


there was a mopsa

Manchmal frage ich mich echt. bei der Arbeit frage er mich, ob ich zum Volley komme. eigentlich wollte ich am nachmittag pennen, sagte aber zu. dann sagte er, dass er nicht organisieren will und so organisierte ich. wir waren zu dritt und ich telefonierte in der weltgeschichte rum, um diese doofe turnhalle zu bekommen. naja, als ich schon los wollte, ruft er an: ja, er habe niemanden gefunden, der noch mitkommt und einen ball habe er auch nicht organisiert und zudem erwarte er noch einen Anruf von seiner Mutti. Gut, ich sagte, dass mich das nicht umbringen wird und hängte ein, nachdem ich betonte, dass das Wetter so schön ist und man ja draussen was machen könnte - war nix zu wollen, er kapierte nix (es geht gegen mein Prinzip, wenn ich ihn zum Spazieren einlade!) . Naja, danach suchte ich die andere Mitspielerin und fand aber unterwegs eine andere Mitspielerin und so waren wir vier und die Sache lief doch. Noch mal telefonieren und warte und dann gingen wir Ladies mal in die Turnhalle und spielten eine halbe Stunde. Naja, dann mussten wir wieder zurück, weil ich noch duschen und arbeiten musste. Und wen treffe ich, als ich den Schlüssel zur Turnhalle wieder zurücklege? ER natürlich. Dumpfbacke. Er habe uns gesucht, überall. Witzbold, ich habe ja gesagt, dass wir nur bis fünf können. Naja, ich hätte ihm sagen müssen, dass es mich unendlich sauer machte. Er kann ja einfach sagen, wenn es ihm peinlich ist als einziger Mann. Und er darf mich auch zum Eis essen einladen. Blödmann. (Diese vielen Beleidigungen sind Zeichen meiner Unfähigkeit, selbst Verantwortung zu übernehmen und einfach KLARTEXT mit ihm zu sprechen...) Naja, ich war zu nett zu ihm und er erzählte mir vom Gespräch mit seiner Mutti und ich hätte ihn gerne geköpft. Mich interessiert nicht, ob der Euro jetzt ein bisschen besser oder schlechter ist. Bullshit! Und jetzt am Abend in der Küche war er wieder muffelig. hallo. Und ich fragte ihn, was er heute macht und er sagte, er schaue den Fussballmatch. ich sagte, ich würde gerne spazieren gehen, aber lieber nicht alleine. Dümmer kann ich mich ja nicht mehr anstellen. Also echt nicht. Echt nicht. Ich frage mich einfach, was in einem solchen Hirn ab geht. Buah.
3.6.10 21:20


Wow. Das Lineup vom Gurten in diesem Jahr ist toll. Stereophonics, Blood Red Shoes, Jet, the kooks, archive und john butler trio. letzteres ist meine neue Entdeckung. Sie sind eine Mischung zwischen erste Liebe und Tod. Das mag ich sehr. Der Sänger hat eine Stimme wie der von den Red Hot Zu empfehlen sind What you want und old man. Und Sometimes.

So, nun mache ich einen auf Kulturtussi und gehe ins Theater. Bin ja mal gespannt, wie es wird. 

5.6.10 12:49


memories of you

Ich lese ein sehr spannendes Buch. Jeder Mann und die Versuchungen heisst es. Sehr interessant und sehr zu empfehlen, falls jemand auf der Suche nach guter Lektüre ist. Hach, diese Männer sind ja so einigem ausgesetzt in der heutigen Zeit. Ich unterschätze die Macht, die ein Ausschnitt hat. Wenn ich jetzt aber überlege, dann ist es böswillig, wenn ich diese Macht ausspiele zu meinem Vorteil bei x beliebigen Typen. Also sollte ich Rücksicht auf diese visuell gesteuerten Wesen nehmen. Aber, darf ich dann diesen einen verführen oder ist dann das auch wieder zu viel, weil ich ihm ja jetzt noch nicht das gebe, was er eigentlich will. Ach, nachdenken ist anstrengend - besser nicht denken und so weiter leben, wie zuvor. Haha.

Ich bin so doof. Schon hatte ich ein schönes Traumschloss gebaut - er und ich am Konzert von den Dingsda - und jetzt ist die Freizeit an diesem Datum und ich muss anwesend sein. Bullshit. Morgen ist Dienstag und ich habe mit mir abgemacht, dass ich ihm morgen schreiben werden. Das Problem ist aber, dass ich nicht weiss, was ich ihm schreiben soll. freut er sich oder bin ich dann nervig? Diese doofe irrationale Angst, etwas falsch zu machen. Ich meine, ich kann nicht erwarten, dass er mir schreibt. Er hat vielleicht dieselben Ängste. Oder doch nicht? Spielt er mit mir oder rafft er das noch immer nicht? Boah, ich kann nicht mal so viel essen, wie ich in dieser doofen Situation kotzen möchte. (Ich fühle mich hier irgendwie in so einem Forum à la "wir mögen uns, wissen aber nicht wie weiter... kann mir jemand helfen?"  und soll mir jetzt jemand mit "Eis essen gehen" kommen, dann haue ich mich selbst. Haha.)

 Ich würde einfach gern wissen, ob ich ihm fehle oder nicht.

Heute Morgen habe ich mit meiner Freundin geskypet. Nach zwanzig Minuten hatte sie mir nichts mehr zu sagen und ich ihr irgendwie von Beginn an nichts. Nach einer halben Stunde meinte sie, dass es traurig sei, dass wir uns nichts mehr zu sagen hätten. Ich meinte, dass das seit Wochen so sei, weil ich keine Ahnung habe, was bei ihr so läuft und sie keine Ahnung, was bei mir so läuft. Sie ist irgendwie kein wichtiger Teil meines Lebens mehr. Ich habe zwei neue Personen gefunden, die ich mag und mehr brauche ich nicht. Das habe ich ihr natürlich nicht gesagt, weil ich weiss, dass ihre Welt wohl einstürzt. Sie meinte, dass wir etwas dagegen tun müssen und ich sagte, dass wir nichts tun können. Wir können uns nicht zwingen, uns zu vertrauen, es wird nie mehr wie es war. Und es ist gut so, denke ich. 

Jetzt muss ich noch in die Hauptstadt telefonieren, weil ich neue Papiere brauche. Hurra. Ich liebe es. Endlich werde ich mein Geld los. Haha. 

Heutiger Soundtrack ist von den Klaxons.

Hasta la vista.

7.6.10 14:13


Vermutlich sind Passfotos einfach dazu bestimmt, dass man sich für sie schämt. Heute habe ich das Passamt aufgesucht. Mehr gesucht als gefunden. Zwei Frauen haben mir den Weg gewiesen und beide erklärten mir den Weg zu einem anderen Ziel. So rief ich Mama an und dann hats funktioniert. Dummerweise war ich spät dran und bei dem schönen Sonnenschein kam ich ins Schwitzen. Ja, und genauso verschwitzt sass ich dann vor dieser Bildmaschine. Hurra. Furchtbar schrecklich. Furchtbar. Naja, ich kanns jetzt nicht mehr ändern. Peinlich. Anschliessend kaufte ich mir zwei neue Arbeitsshirts, eine blaue Bluse und eine grüne, kurze Hose. Und ein Buch. Super. So viel Geld ausgegeben. Hihi. Dummerweise hatte ich nichts bares dabei. Wahres ist halt doch nur Bares. Ich kam an einem CD und Plattenladen vorbei. Dezibelle heisst er und besteht seit 12 Jahren, ich habe sogar den Typen gefragt. Dann habe ich ihm gesagt, dass mir der Laden gefällt und habe ihm einen schönen Nachmittag gewünscht. Er hätte mich wohl am liebsten auf den Mond geschossen: Kunden, die es nett finden, bringen nichts. Aber der Laden war wirklich nett. Und so viele gute Musik aus Rock, Indie, Rap und Jazz... Mir fielen beinahe die Augen aus dem Kopf. Und die Preise waren ziemlich gut. Also wirklich. Dort muss ich wieder hin. Irgendwann.

Ich glaube, dass es einfacher ist, jetzt einfach zwei Wochen zu schweigen und mir vergeblich Gedanken zu machen, um ihn danach zu ignorieren, als dass ich jetzt mit ihm Kontakt habe und es tatsächlich ernst werden könnte. Dass es ernst wird, davor habe ich Angst. Es ist eine so grosse Verantwortung, wenn man eine Freundschaft hat. Ich habe Angst ihn zu lieben, weil ich abgewiesen werden könnte.

Oder soll ich es doch tun? It's not over not over not over not over yet. Ich könnte heulen.

8.6.10 20:29


Es gibt eine ganz simple Erklärung dafür, dass ich heute dauernd einen Grins auf dem Gesicht habe. Meine Strategie hatte Erfolg. Ich wollte ihm ja nicht schreiben. Da ich mir aber dachte, dass er bis 20:30 arbeitet, ging ich einfach mal online während ich sowieso rumsurfte. Mein Deal war, dass ich um 21:00 wieder offline gehe, weil das ja sonst doof ist. Naja, und dann um 20:58 kam plötzlich ein "hi" auf meinen Bildschirm. Ich war nicht gross erstaunt, aber mein Herz machte wilde Sprünge. Erst ein bisschen Geplänkel, danach unterhielten wir uns über Musik. Also ja, er unterhielt mich. Er mag chinesischen Heavy Metal. Und dieses und jenes. Ich frage mich, weshalb er nie fragte, was ich gerne höre. Das finde ich seltsam, weil entweder bemerkt er es nicht, dass nur er mir Musik zeigt, oder dann macht er es mit Absicht und das ist assi. Und dann haben wir weiter über dies und das geschrieben: über das Elend dieser Welt, über Sinn und so blabla und über schöne Wörter. Nach gut 1,5Stunden hat er sich dann verabschiedet. Wie nett. Ich war froh, weil ich seit einer Stunde dringend aufs Kloo hätte müssen, mich aber nicht traute. Haha. Naja, das war ganz lustig und auch tiefgehend, jedoch werde ich den Eindruck nicht los, dass er mich nicht ausschreiben liess. Ich hasse das, wenn Menschen mir in den Satz fallen, nur weil ich ganze Sätze mache anstatt diese verhackte hässliche Chatsprache. Grrrr. Das kommt auf die schwarze Liste. 

Boa. Heute werde ich ihm nicht schreiben. Erst morgen wieder. Mal sehen, ob das auch so wird, wenn ich wieder dort bin. 

Das witzige ist, dass ich glaube, seinen Gedankensprüngen folgen zu können. Ich hoffe einfach, dass wir nicht intensität mit intimität verwechseln. Und ich werde nie wieder mit ihm in einem raum sitzen und chatten. Das ist unter meiner Würde. Hahaha. 

Naja, ich bin gespannt. Aber ich glaube, dass er sich tatsächlich interessiert, wenn er mich anschreibt und danach so lange chattet. hurra. Das finde ich toll. 

9.6.10 16:52


Ich will alles richtig machen. Von Anfang an. Ich verlange, dass alles perfekt läuft. Ich lese Bücher, rede mit anderen über ihre Erfahrungen, in der Hoffnung, selbst alles besser zu machen. Vor allem aber besser als meine Eltern. Die Angst, dass es mir auch so ergehen wird wie ihnen, bestimmt meine Anstrengungen. Aber ja, ich muss sagen, ich hab jetzt genug Eheratgeber gelesen. Ich brauch jetzt mal was wirkliches. Ehe ist für mich nicht Realität, sie ist ein Phantom. Ich muss da noch einiges lernen und durchmachen, bis ich mal daran denken will. Und sowieso, muss ich mich noch total weit entwickeln, bis ich überhaupt eine Beziehung eingehen will. Der Haken ist, dass es nie die perfekte Lena geben wird und den perfekten Mann, und beide machen sie alles Richtig. Ja, vielleicht brauche ich noch Zeit, jedoch bräuchte ich mehr Zeit, um wirklich fähig zu werden, als dass ich auf diesem Planeten habe. Es ist einfach ein Risikospiel. Irgendwann muss ich alles auf eine Karte setzen und nicht hoffen, den 6er im Lotto zu gewinnen, weil das Leben kein 6er im Lotto ist. Das Leben ist kein Ponyhof. 

Ich glaube, ich muss mir einfach bewusst werden, dass ich Fehler mache und immer machen werde. Jedoch muss ich trotzdem Dinge wagen, weil Fehler machen wichtig und auf eine Art sogar richtig ist. 

Ja, und irgendwie muss ich herausfinden, was ich an ihm toll finde, sonst mache ich ihm nur Hoffnungen, um mich dann am Ende davon zu machen, weil er nicht das ist, was ich dachte. Hahaha. Das wäre das Schreckensszenario. Das würde mir echt Leid tun. Darum hoffe ich einfach, dass ich es wirklich ernst meine. Ah, frau!

Abwarten.

10.6.10 10:10


Not over yet.

Ich wusste bis zum heutigen Abend nicht, was Versuchung ist, als ich ihn sah und spontan von ihm umarmt wurde. Er, mit den schönen blauen Augen, der perfekten Grösse, dem schlechtesten Charakter überhaupt. Der Typ hat irgendetwas, das mich einfach noch immer umhaut. Und seien es nur die Erinnerungen an damals.

Der Abend war schön, aber eher durchzogen. Es war wie es damals auch immer war. Nur dass ich mich jetzt traue, mich selbst zu sein. 

Ich sah so viele junge Pärchen heute Abend. Ich stehe im Graben zwischen dem Risiko und der Verantwortung. Es einfach mal zusammen versuchen oder gewissenhaft zu prüfen. 

Ich hätte nie gedacht, dass das was in mir auslöst, wenn ich ihn sehe. Es war einfach dieses selbe Gefühl. Aber ich weiss, dass ich Peterson will. 

Morgen muss ich früher zu Bett. Gute Nacht.

12.6.10 01:30


7999

Vier Konzerte. Bilanz: 2 neue tolle Bands entdeckt. Natürlich nur im Rahmen meiner beschränkten Indiewelt. Alvin Zealot von Luzern und Friska Viljor von Stockholm, Schweden. Kindermusik und Erwachsenen Texte. Und es spielte noch eine Band. So irgendwie Editors mässig. Sie waren drei und mit zweien habe ich vor acht Jahren in der Zehn Uhr Pause Fussball gespielt. Verrückt.

Heute war er irgendwie den ganzen Tag lang online. Ich nicht. Ich habe widerstanden. Jeah. Ich bin sehr stolz auf mich. Morgen dann, sofern er da ist. 

Dort war ein Junge, der sah aus wie der Protagonist in meinem Lieblingsfilm. Boah. Manchmal wünsche ich mir, blind und taub zu sein. Meistens aber nicht. 

So, noch 8,5h Schlaf und dann gehts wieder weiter. 

13.6.10 00:06


shotgun sister

Boah. Voll cool. Ich hab eine ganze Liste voll mit Baustellen in meinem Leben. Das ist echt cool. Überall brauche ich Klarheit, Weisheit und irgendeine Entscheidung... Überall ist Raum für Veränderung, Orientierung und Prägung. Das ist toll. Ich bin tabula rasa und die Welt ist ein Haufen Scheisse. Hahaha. Naja, irgendwie muss ich ja wie die Menschen werden. Bin ja selbst einer. Ich habe eigene Meinung, eigene Werte, Ziele et cetera. Jedoch will ich mich unterscheiden von den anderen, die anders als die andern sein wollen. Ich hoffe, dass ich nie vergesse, dass ich mich irren könnte, und dass anderes nicht zwingend falsch, sondern einfach anders, und dass ich in Bewegung bleibe und nicht einfach nur bin.Mir fiel gestern auf, wie alle jungen Stadtmenschen im selben Stil rumlatschen. Das hat mich traurig gemacht, so könnten wir ja gleich Uniformen tragen.

Ich freue mich darauf, wenn die WM zu Ende ist. Heute kommt nicht mal ein Tatort. Wenn man bedenkt, dass neun Monate nach der WM der Babyboom ausbricht, muss ich sagen, dass ich nicht weiss, ob ich mich auf die WM 2014 freuen oder eher skeptisch hinblicken soll. Man weiss ja nie und immerhin bin ich dann schon 24. (Ich lach mich ab diesem Gedanken dumm und dämlich.)

 Mr. Right ist auch nicht online. War er aber den ganzen Nachmittag, jedoch nach meiner Siesta nicht mehr. Naja, war Pech.

Hm. Irgendwie ist heute richtig Sonntag. Das mag ich. Vor meinem Fenster zwitschert ein Vogel. Das mag ich auch. Naja, hach. Ich seufze jetzt mal laut, überlege, ob ich lesen oder WM schauen soll oder ob ich einfach schlafen gehe und diesem Tag ein Ende mache.

Ach ja, das Problem beim Bloggen ist, dass man dann nichts auf Papier hat. Ich sollte unbedingt eine Schreibmaschine haben, weil ich mittlerweile etwa doppelt so schnell schreibe mit Maschine, als ich handschriftlich schreiben kann. Das wäre echt das Optimum. Hehe. Opium oder Optimum. Bringt mich wohl alles früher oder später um. Haha. Schluss mit dem Schabernack.

13.6.10 22:01


Il mio cuore.

Ziele:

ich will echte Beziehungen führen zu den Menschen um mich.

ich will streiten können.

ich will meine Gedanken unter Kontrolle haben.

ich will im Februar nach Peru.

t.b.c.

 

Ich war soeben auf einem Spaziergang mit meiner langjährigen Brieffreundin. Sie ermutigte mich, den Schritt mit Peterson zu wagen. Etwas anderes sagte sie auch noch: sie könne sich mich in Südamerika vorstellen. Seltsamerweise weiss sie nicht, dass ich vor habe, dort hin zu gehen. Und sie weiss auch nicht, dass ich es mir vorstellen könnte, das für immer zu tun. Das ist schon krass. Ihre Meinung ist mir wichtig, weil sie mich seit ewig kennt und so einiges in meinem Leben miterlebt hat.

Ich bin so dumm. Ich bin online, er auch, ich war zuerst da, also muss er mir schreiben. Aber er tut es nicht. Ich könnt ihn. Bin total gespannt darauf, wie es wird, wenn ich am Samstag wieder auf dem Berg bin... . Ich habe mich entschlossen, dass ich es wagen will. Wer nicht wagt, der gewinnt auch nicht. Und ich weiss, dass wir von einander profitieren können. Immerhin ist der der erste Mann, den ich in echt kennen lernte, der selbstständig denken kann. (so ein Idiot, jetzt ist er wieder weg. Ach, er macht das so kompliziert... hahaha. Ich bin doof.)

So, ach, mal sehen. Morgen ist ein neuer Tag. Ich muss mich jetzt noch der Geselligkeit hingeben. Hurra. Freude Herrscht. Adios. 

14.6.10 21:41


Kämpfe.

In der letzten Woche hab ich ganz viel gscheite Literatur gelesen zum Thema Freundschaft, Beziehung, Mann&Frau ect. und kam zum Schluss, dass ich lernen möchte, echte Beziehungen zu führen. Da ich ja so fromm bin, hab ich natürlich gebetet, dass ich gerne lernen möchte, gute Beziehungen zu führen.

Naja, seit längerer Zeit lief es nicht so rosig mit der Freundschaft mit meiner Freundin. Ich hab an meiner Schule viele neue Leute kennen gelernt, die ich nett finde und zu denen ich eine Freundschaft pflege. Irgendwie hatte ich auch nicht mehr so den Drang, mich meiner Freundin zu öffnen, weil sie immer erzählte bis mir die Ohren wackelten. Letzte Woche aber hat sie das angesprochen und da war die Kacke am dampfen, würde ich jetzt mal sagen. Aber heute Morgen habe ich bemerkt, dass ich so vieles falsch gemacht habe, und diese Freundschaft es wert ist, um sie zu kämpfen. Ich habe bisher noch nie für eine Freundschaft gekämpft. Nie. Und jetzt, jetzt muss ich lernen, eine Beziehung zu führen, selbst wenn es mal nicht so läuft. Ich finds enorm hart und ich weiss nicht, ob es gelingen wird. 

Irgendwie finde ich es doof, dass man im Leben alles durchmachen muss, um etwas zu lernen. Ich würde mir gerne noch so einiges ersparen, wenn ich betrachte, worum ich sonst noch alles gebeten habe. Scheibenkleister. Naja. so ist das Leben. 

15.6.10 13:55


Müde bin ich. Ich ging die letzten zwei Nächte zwar schon vor elf ins Bett, konnte aber bis ein Uhr nicht einschlafen. Und um sieben wache ich auf, hellwach und todmüde. Schlimm.

Heute reise ich zu meiner Omi. Drei Freundinnen vom Berg kommen mit. Bin ja mal gespannt. Mit der Einen verstehe ich mich nicht so gut. Meine Zimmernachbarin kommt vielleicht mit dem Motorrad vorbei. Wird cool. Hoffe ich. 

Ich bin unheimlich demotiviert für das Sommerpraktikum. Das einzige worauf ich mich freue ist, dass ich ohne gross etwas dafür zu tun 8h am Tag mit Peterson zusammen bin. Hihihi. Das wird lustig, hoffentlich. 

So, nun muss ich noch bei der Oma vorbei, um mich zu verabschieden. Sonst ist sie sauer und das wollen wir ja nicht. Ach, und fertig packen muss ich ja auch noch. Eine Schande ist es. Ich hab kein Bock. 

(hach, es ist so schön, sich einfach mal beklagen zu können, obwohl man sich eigentlich über nichts beklagen kann...)

16.6.10 11:24


Die vergangenen Tage waren ganz okay. Mit den dreien verstand ich mich gut, jedoch die vierte, mit ihr nicht, aber ich habe sie nicht aufgefressen. Haha.

Bin jetzt also wieder "zu hause". Es ist mir langweilig. Ich langweile mich. Der Berg langweilt mich. Ich habe keine Lust auf garnix. (wahrscheinlich, weil ich eine bestimmte Person noch nicht gesehen habe, weil diese im Bett liegt und irgendwas hat. Worst case: krank vor Sehnsucht. Muahaha.)

Ich habe aber noch drei Willige gefunden, die mit mir noch was trinken gehen. Wie nett. Ich will einfach raus aus meinen vier Wänden und der Dachschräge. Irgendwie freue ich mich auf mein neues Zimmer. Ja, das tue ich. 

So, bis wir gehen, mache ich mich jetzt noch an die Korrektur der Semesterarbeit meiner vis-à-vis Nachbarin. Buah. 

18.6.10 19:45


Was soll ich tun? Alles ist weg. Jede Faszination, jede Emotion. Und was bleibt ist ein Typ, den ich mal toll fand, und der mich noch immer toll findet.

Alles, was ich noch dazu sagen kann, ist: Scheisse Kubik.

Ich kann das nicht verstehen. Einfach nicht. Hoffentlich kommt das wieder.

24.6.10 15:02


Eine Freundschaft. Endlich weiss ich, was ich will. Das ist toll. Naja.

Heute gingen wir an den See. Er, ich und sein Freund. Wir hatten es toll. Konnte leider nicht baden gehen, aber sie gingen. Ich hätte nicht hinschauen dürfen. Ich glaub, ich hab noch nie ein so gut aussehender Mann in echt gesehen. Backe. 

Ich bin mir uneinig, ob die Erinnerung nun ein Segen oder ein Fluch ist.

Er hat beiläufig erwähnt, dass er meine Heimatstadt unbedingt mal sehen will. Bald hat er Urlaub. Und meine Familie fliegt nächstes Wochenende für länger weg. Aber naja, dieser Gedanke ist absurd. 

Seien wir ehrlich, hab ich mal einen guten Gedanken, dann verschwende ich ihn eh. hehe. 

28.6.10 20:43




Gratis bloggen bei
myblog.de