Es stürmt hier. Gewitter. Wunderbar. Das ist beinahe noch schöner als Sonnenschein.

Manchmal könnte ich mich, weil ich so vieles einfach falsch mache. ich bin immer so zickig, irgendwie böse. Ich kann mir das nicht erklären. Obwohl. Das kommt wohl daher, dass ich mich dauernd verletzlich mache gegenüber diesem kranken Hirn und ich irgendwie nichts zurück bekomme. Nach dem Nachmittag am See, der zu schön war, um wahr zu sein, kam dann am Abend natürlich das Gegenteil. Wir sassen am Feuer und waren drei Mädels und drei Jungs. Naja und er und ein andereer beganne irgendwie halb zu flüstern und weil ich auf derselben Bank sass, hörte ich natürlich mit. Sie sprachen über eine Sportstudentin. Hallo???!!! Naja,ist ja nichts schlimmes dabei, aber in diesem Moment war ich 1. eifersüchtig und deshalb tat es mir 2. sehr weh. Ich hätte am liebesten losgeheult. Stattdessen sagte ich, ich müsse unbedingt schlafen gehen, obwohl ich fünf minuten zuvor meine Kolleginnen dazu überredet hatte, noch eine halbe Stunde zu bleiben. Das war strategisch eher doof. Ich weiss jetzt näHmlich nicht 1. mehr, in welchem Kontext diese Sportstudentin war und 2. weiss ich auch nicht, was jetzt eigentlich mit dieser Frau ist. Total doof. Und das nur, weil ich verletzt war und sofort auf Flucht geschaltet habe. Dummheit. 

Irgendwie muss ich mich einfach selbst schützen. Aber das geht natürlich nicht parallel dazu, dass ich ihn kennen lernen möchte. 

Er trinkt mir zu viel Alkohol. Das nervt mich so. Ich meine, Jungs haben diese Phase mit 16-19. Ich hab im Ernst gedacht, er habe was aus seiner scheiss Vergangenheit gelernt - scheint aber nicht so zu sein. Ich weiss, dass ich total das Drama daraus mache, aber ich kenne diese Trinkerei aus ERfahrung und ich habe solche Angst, dass es genauso wird. Und das will ich nicht. Ich will nicht, dass er sich selbst zerstört, es tut mir so weh, ihn so zu sehen. Aber das kann ich ihm wohl kaum so erklären. 

HAch, und gestern schaute er zum fenster raus und meinte, dass ich meine Arbeit gut mache. Ich gab irgendwas doofes zurück und nervte mich im selben moment so, weil ich komplimente eigentlich mag, sie mich aber in verlegenheit bringen. Das war eigentlich echt süss. Aber meine Reaktion wie immer total beschissen. Aber wenn ich nur einfach da gestanden hätte, rot geworden wäre und verlegen gelächelt hätte - das wäre ihm sicherlich auch peinlich gewesen. Hach diese doofen Situationen die ganze zeit. 

Mannomann. 

ich mache mich jetzt an das planen eines Polterabends und des festabends einer Hochzeit einer Klassenkameradin. Auf dass ich meine 20 jahre Single Party noch schmeissen werde und als alte Jungfer verende. haha. 

1.7.10 17:26


Friend or foe

Heute verschwand er einfach, ohne sich zu verabschieden. Irgendwie wich die Farbe aus meiner Welt. Kein per Zufall mal durch die Küche gehen und ein nettes Schwätzchen halten. Kein Hallo am frühen Morgen und den Rest nicht grüssen. Keine Witzeleien und kein fachgesimpel über Musik und so. Naja, ich werde es überleben müssen. Noch ca. 15 Tage.

Und doch besteht die kleine Hoffnung, dass er sich melden wird. Die besteht irgendwie immer - ist jedoch nicht real.

Ich habe etwas entdeckt: ich werde ihn bei Gelegenheit fragen, ob er eigentlich nur ein so realistischer pessimist ist, oder ob er eine Hoffnung hat, die ihn trotzdem treibt - wenn das so wäre, dann --- ja was dann? Keine Ahnung, aber das fände ich gross. Dann würde ich ohne zu zögern mit ihm die Welt erobern. 

Themawechsel:

Ich habe heute Holunderblütensirup gemacht. Also ja, vorbereitet. Einmachen werde ich ihn morgen. Ich freue mich schon darauf. Ich liebe Sirup über alles. Ich werde dann auch Lindenblüten, Melissen und Pfefferminzsirup machen. Leckaaaaa....

Ich werde tatsächlich die Hochzeit einer gleichaltrigen Mitschülerin organisieren. Ich dachte, das beginne mit  25 oder so, aber nein. Hach, I'm older than I wish to be... but I don't mind, beeing on my own.

Jaja, also, ich wünsche euch. 

5.7.10 21:47


Es ist so ungefähr zum kotzen: ich weiss hier nix zu schreiben, wenn er nicht da ist. Das beweist mal, wie inhaltslos dieser Blog schon ist. Es ist eine Schande, das muss einmal mehr fest gestellt werden. Amen.

Zwischen arbeiten, essen und schlafen komme ich zu genau nichts und das ist ziemlich tragisch, denn eigentlich bin ich jung und voller Tatendrang. Es ist eine Schande. Einmal mehr. 

Wenn ich richtig gerechnet habe, kommt er am Freitag wieder. Und dann geht das noch so weiter bis zum 1.8. und dann sind es exakt 3 Monate und dann will ich mich entscheiden und er muss sich auch entscheiden, sonst wird das nie entweder was oder garnichts, sondern immer was dazwischen. ich weiss, dass er damit überfordert sein wird, aber ich verschwende mich nicht mehr. 

ach ja. ich finds unfair, dass ich als Mensch existieren muss. 

13.7.10 21:12


Heute ist einer der Tage, die ich kaum ertrage und mich ständig frage.... blablabla. Ich glaube, ich habe zu viel geschlafen, zu lange im Bett rum gehangen und meine möchtegerne-Realität an die Decke projiziert.

wir überfallen jetzt eine Freizeit von einer Freundin. Das wird toll. Wir spiele Rote Armee und müssen die Christen vertreiben. hahaha. 

Noch zwei Tage arbeiten und dann kommt die Freizeit. Ich muss noch eine Andacht schreiben für Sonntag. Das ist so ein Mist. Ich bin etwas demotiviert. Diese Vorbereitungen tangieren mich momentan nur ziemlich peripher. (schöne Formulierung, nicht?!)

Salutti Tutti.

14.7.10 16:14


Heute hat die Freizeit begonnen. Diese Leute sind sehr seltsam. Es hat die schrägsten Vögel dabei. Echt witzig. Naja. Mal sehen, wie das wird. Ich hab schon eine Freundin auf sicher, wie nett

Er ist seit zwei Tagen wieder da. Gestern hab ich ihn nur kurz gesehen. Hatte meine Brille nicht auf - schade drum! Naja, später noch mal und da wünschte er mir eine gute Nacht. hihi. Heute sah ich ihn nicht. Aber er kochte Mexikanisch und ich konnte nicht dabei sein, wie ich soeben erfuhr. Das tut weh. Ich hätte ihn so gerne kochen sehen. Es ist eine Wohltat, den Menschen bei den Dingen zu zu sehen, die sie gerne tun. Man lernt sie total anders kennen. Hm. Mal sehen, wie wir uns diese Woche halten werden.

ich habe momentan ein neues Lied... you've changed

 Ich hoffe, er hat es nicht. ... ich hoffe?! hoffen.... *seufz

17.7.10 22:28


You made me feel like the one

Ich kann mich wieder einmal glücklich schätzen. Ich sass gestern Abend fünf Minuten am Studententisch und schon war er da. Er guckte mich lange an und schüttelte den Kopf "Ne, das kann ich dich nicht fragen". Ich verstand nicht, was er da brummelte und fragte, was er sagen wollte. Da fragte er mich doch tatsächlich, ob ich abgenommen hätte. Ich verschluckte mich beinahe an meinem Wasser und sagte nein und wurde rot. Er sagte nichts mehr, meine Nachbarin neben mir lachte und ich war hilflos, weil ich nicht wusste, wie ich das jetzt interpretieren sollte. meine Nachbarin sagte, das war so was wie "du schaust gut aus" in Männersprache. Naja, ich hoffe, dass er dies meinte.... hihihi.

So, heute Abend endlich mal wieder nach hause fahren. Es ist viel zu lange her... Naja. Werde sehr wahrscheinlich meine Schwester zum letzten Mal sehen für ein ganzes Jahr. Das tut schon unheimlich weh. Einfach zu wissen, dass sie nicht mehr da sein wird. Aber naja, ich darf sie ja dann noch zum Flughafen bringen... und ein Jahr vergeht schnell. meine Freundin ist wieder im Lande. Ich bin gespannt, wie unser Wiedersehen sein wird. Hm, wer weiss, vielleicht bringe ich ihn dazu, am Tag des Flughafens mit mir nach Hause zu kommen. Absurder Gedanke.

Sodelli, jetzt mal schauen, was der TAg noch so bringt. Ich muss die Arbeit noch mal korrigieren. Mal sehen, wie das so geht. Buäää.

24.7.10 10:46


You are so beautiful to me.

Gestern war ich das erste Mal traurig, dass ich wieder zurück auf den Berg muss. 5 wochen Service - das ist keine Perspektive. Naja, don't let the bastards get you down. Ich nehme es, wie es kommt und lasse es wieder gehen. Es geht ums Überleben, da fragt niemand wie.

Er checkt einfach nicht, dass er seine Finger aus dem Arsch nehmen muss und sich gefälligst um mich bemühen soll. Naja, ich werde diese Woche schauen, wie es ausschaut und dann hü oder hott. Ich will nicht mehr. Und sowieso: ein Tritt in den Hintern sagt mehr als tausend Worte.

So, nun gehts arbeiten. Morgenstund hat Blei im Hintern. Kaum zu glauben. Und dachte, ich hätte heute Frühdienst und stand um 6:15 in der Küche, und bemerkte, dass ich später Dienst hatte. Super. War auch schön, noch mal eine Stunde zu schlafen. Unglaublich.

 

27.7.10 09:47




Gratis bloggen bei
myblog.de