LOCO!

Das Buch heisst "Lastentragen - die verkannte Gabe" von Dirk und Christa Lüling und beschäftigt sich mich hochsensiblen Menschen, die "Lastenträger" sind, und sich durch unterschiedliche Dinge auszeichnen. Zumal nehmen sie Personen und Umstände auf besondere Weise wahr, zum anderen sind sie emotional oftmals sehr verletzt, weil man sie nicht versteht in ihrer Art, ihrem Charakter und weil sie sich nicht verstehen und als solche Menschen sehen. Hört sich meiner Meinung nach nicht wirklich glaubwürdig an, jedoch habe ich noch kein einziges Buch gelesen, was mein Leben und meine Angewohnheiten so präzise beschreibt. 

In einem Teil wird die typische Lebensgeschichte beschrieben, von Kleinkind bis zum Teenager. Es wird beschrieben, wie ein HSL (=Hochsensiblerlastenträger) Kind Konflikte in Elternhaus erlebt, darauf reagiert und welche Auswirkungen diese haben für die Entwicklung des Kindes in der Pubertät. 

Und das ist Hammer. Etwa Presslufthammer. Es ist absolut die Hölle, wenn ich an alle diese Situationen erinnere, die ich in meiner Kindheit erlebt habe und sehe, weshalb ich so gehandelt und so reagiert habe. Es ist ein Stück von mir, das endlich weiss, weshalb die Dinge so kamen, wie sie kamen. Ich könnte heulen und nochmals heulen.

Und nun, jetzt kommt Verarbeitung und so weiter und so fort. Ich glaube sogar beinahe, eine Stufe weiter zu sein in meinem Suchen nach Gott. Ich weiss nicht, ich glaube an Gott, weil die Menschen wissen, was gut und was böse ist. Sie haben eine Moral und die kann nicht von irgendwo her kommen. Wenn jemand im Dunkeln sitzt und nicht weiss, dass es Licht gibt, woher soll die PErson dann wissen, dass sie im Dunkeln sitzt? Naja, und ich glaube an ihn, weil ich die Natur sehe und es mich immer wieder von neuem überwältigt. Und jetzt, jetzt beginne ich zu verstehen, weshalb ich dauernd an ihm zweifle. Weshalb ich an der Bibel zweifle, weshalb ich an seiner Liebe zweifle und weshalb ich zweifle, dass Gott es wirklich gut mit mir meint. Ich klage ihn an, wegen meiner Vergangenheit. Ich klage ihn an, dass er mich da nicht raus geholt hat. So langsam kann ich sehen.

Jedoch bin ich mir bewusst, dass ich mich jetzt nicht im Schnellzugstempo zu der Lena entwickeln werde und so bleiben werde, bis ich sterbe. Nein, das ist jetzt ein Hoch. Danach werde ich das alles verarbeiten - und danach werden sich alte Gewohnheiten bemerkbar machen und es beginnt ein neuer Teufelskreis auf einem anderen Niveau, bis dann ein weiteres Hoch kommt oder ein Tief, das mich einen Schritt vorwärts oder zurück wirft.  Super. So ist das Leben oder wie?!!!

Hurra. 

2.9.10 16:50


Ich verspürte selten so wenig Lust, zu leben, wie heute. Gestern waren wir wandern. Alles bergab. Danach waren wir am Meer und haben gebadet. Es war schweinekalt, aber was solls. Es ist schön, jung und dumm zu sein. Ich freue mich schon aufs alt und noch immer dumm sein. Hurra. Er war auch dabei und das war ein Fehler. Der Typ rafft einfach gar nichts. Hat er im Ernst das Gefühl, ich gehe ihn noch irgendwas an? Sorry baby, nein. Er behandelt mich wie ein Stück scheisse und ich verwandle mich in eine unausstehliche Zicke. Zicke. Zicke. Ich bin wirklich eine hundselende Zicke, wenn ich mich verletzt fühle. Hm. Und heute hab ich null Bock.

Ich hab noch gar nichts über Löbo geschrieben. (Le beau, sagt wohl schon alles.) Naja, er ist beau. Ca 8 Jahre älter als ich, hat Schäfchenlocken, ist musikalisch, hat Stil (uah, egal wann und wo, er sieht immer brutal gut aus), hat eine interessante Vergangenheit und er kann zeichnen. Woa. Und das wichtigste: er ist unantastbar und deshalb optimal geeignet für eine Schwärmerei. Hurra. (vergesst bitte die guten Vorsätze von damals, das ist lange her... chrchrchr... SCherz.)

Ich weiss jetzt ein bisschen mehr über meinen Traummann:

1. Er muss voll brätsch mit jesus leben. (was auch immer ich darunter verstehe)

2. Er muss gross sein.

3. Er muss zeichnen können. (Welche Frau träumt nicht davon, die Muse eines Künstlers zu sein? Bö, ich jedenfalls...)

4. Er muss Stil haben.

5. Er muss einen passablen Musikgeschmack haben.

6. Und er muss sich sicher sein, dass er mich will, ansonsten bekommt er von mir gleich einen Tritt in den Hinter, sofern ich ihm nicht zuvor schon auf den Leim gehe. 

 

Ich könnte heulen. Tu ich aber nicht. Ich spiel jetzt mal ne runde Körbewerfen. (für jeden Typen einen hahahahaha...)

6.9.10 16:08


Ja aber klar doch.

Zitat des Tages von Dozent Alfonso. Thema war Evolution.

Ich sage, in der hintersten Ecke des Universums leben drei Gummibärchen.

Ich mag den Typen einfach. 

 

Naja, ansonsten läuft hier ziemlich viel zur Zeit. Oder eben gar nicht. Ich bin nicht mehr so morgenmuffelig, jedoch bin ich jeden Abend um 21 Uhr reif für ins Bett. Es ist eine Schande. 

Hab heute das erste Mal mit Löbo geredet. Ich kam vom Einkaufen und er war auf dem Weg dort hin, und wie das eben so ist in einem kleinen Kaff, man kann nirgends hin, ohne dass man jemanden trifft. Und wisst ihr was? Ich hab "hallo" gesagt und er gelächelt und seine blauen Augen leuchteten wie die Sonne und er sagte "hai". Ich lächelte, der Wind fuhr durch mein Haar und ich blickte errötet zu Boden und ging meines Weges, mich freuend wie ein kleiner Teenie... hehehe. Bravo Lena. 

 

Und jetzt wollte ich basketball spielen, und es beginnt natürlich voll zu hageln. Das leben ist nicht fair.

 

Ich mag Flurgespräche. Gestern sassen wir alle auf dem Flur und haben lang, sehr lange sogar über Beziehungskram und so gequatscht. Diese Frauen sind so toll. Jede einzelne hat so vieles erlebt, was sie zu dem gemacht hat, was sie ist. Und es ist so toll zu sehen, wie sie sich hier verändern, schon nur in den zwei kurzen Wochen...

Naja. Neue Freunde kommen, alte gehen. Das ist einfach so. Traurig finde ich eher, wenn Freunde eine Beziehung starten und dann nicht mehr wiederzuerkennen sind. Aber auch so ist das leben. Hoffentlich werde ich nicht so sein.

9.9.10 16:53


Head Around You.

Es ist verrückt. Einen so erlebnisreichen und abenteuerlichen Tag hatte ich seit gefühlten drei Ewigkeiten nicht mehr. Am Morgen stand ich um 6:10 auf und stand wenig später in der Küche und arbeitete durch bis um halb zwölf. (um Elf kommt eine Schreckschraube eines Weibsbildes in den Raum und sagt: Das Frühstück geht nur bis halb zehn. - macht kehrt und verschwindet. Okay.)

Nach dem Mittagessen setzte ich mich auf den Balkon, trank Kaffee und genoss die Sonne. Danach ging ich in die Kantine und trank Tee mit dem Bräutigam, dem Frauenfeind und dessen Freundin und natürlich Löbo. Irgendwann kam dann die Braut und sie fragten mich, ob ich nicht Lust hätte, mit zukomme. Sie gingen Eis essen und danach noch an das Meer, es wäre nett. Naja, ich musste schwer mit mir ringen, um eine Entscheidung zu treffen. Kurz darauf sass ich mit Bräutigam, Braut und Löbo im Auto und hörte The Offsprings. (Ich liebe sie. Die ganze WG hört nur Hallelujah und das kann ich einfach nicht. Wenn ich Worship höre, dann bitte bewusst...) Naja, Kopfnickend und Beinwippend sassen wir auf der hinteren Bank und erzählten Geschichten aus dem Leben. Es war nett. Sehr sogar. Die Tour durch die Metropole war auch schön: ENDLICH MAL WIEDER ZIVILISATION!!!!

 

Das Eis war uaaaaaaaaaaaaah, super lecker. Ananas und Coco. Es war eine italienische Gelateria, doch er Typ verstand kein Wort, als ich auf Italienisch mein Eis bestellte. Die Welt ist aus den Fugen. Alles bloss Fake. Naja, wir setzten uns in einen Park und sprachen über Hunde. Es war zum bellen - äh nein, zum lachen. Nach einer guten Weile spazierten wir weiter durch die Quartierstrassen und am Fluss entlang zurück. Danach fuhren wir an den Strand und spielten Boule. Es war sehr nett. Er hat die schönsten Füsse überhaupt. Schöner sogar als Peterson. Hehe. Und sowieso, dieses Meisterwerk ist in sich einfach perfekt. Es ist einfach stimmig. Aber naja, das kann man vielleich tnicht verstehen, wenn man die Welt nicht durch meine Augen sehen kann...  

Item. Als eine Kugel ins Wasser fiel, wollte ich sie holen, doch da war eine Schlange. Sofort kam Löbo und wollte sie einfangen. Sie verschwand aber und er versuchte die längste Weile, sie unter dem Stein hervor zu kriegen. Nix da. Wir spielten weiter. Zwei Kämpfe habe ich gegen ihn gewonnen - drei habe ich ihn gewinnen lassen. Das männliche Ego braucht das ;P Er ging wieder ans Wasser und sie war wieder da. Langsam pirschte er sich an sie ran, drückte mit einem Ast ihren Kopf an den Stein, fasste sie mit der Hand um die Kehle und zack, raus war sie. Boah. (Lena stand mit offenem Mund und grossen Augen da, sagte "Du Tarzan, Ich Jane".) Hurra, ein Abenteurer. Naja, die Menschen scharten sich und nur die Braut und ich fassten sie an. Das Tierchen stinkt wie sau. Das glaubt mir niemand. Echt voll bööö. Naja, wie im Zoo eben. Irgendwann konnte sich Löbo wieder von ihr trennen, wir fanden leider nicht heraus, was es für eine war. (Hab mich natürlich schlau gemacht. Es könnte eine Rignelnatter gewesen sein, obwohl er meinte, die müsse einen Gelben Hals haben, aber ich hab gewickilet und die sagten, dass kann auch nur weiss oder grau sein und genau so war sie... hehehe. Und sie heisst übrigens Sybille. Hat sie mir geflüstert.) Naja, fortan schauten wir der Sybille zu, wie sie sich geschickt wand und irgendwann fuhren wir wieder zurück. Schee wars.

 

Heut Abend stand die erste Bandprobe an. Zum Kotzen. 1,5h für Lieder aussuchen und Technik. 30 Min singen. Super. Das ging ja noch. Mein Singpartner ist okay. Aber dem Gitarristen würde ich liebend Gerne den Kopf abhacken. In jeder Pause, wenn wir etwas besprachen, zupfte er an den Saiten rum, und mir, die ich am Monitor stand, direkt ins Ohr. Dann haute er absichtlich voll rein, obwohl sie ihm den Monitor absichtlich lauter gemacht haben, weil er so zaghaft spielt und das tat mir so sau weh in den Ohren. Ich bin unheimlich empfindlich was das angeht. Dieser Penner haut voll rein und seit da verspüre ich ein Taubheitsgefühl. So ein Blödmann. Echt. Und dann grinste er noch so doof. Ich hab gesagt, hör auf, ich brauche meine Ohren zum singen. Mensch, der ist so uaaaaaaaaaaaaah. Ich könnt ihn lynchen. Da werd ich verrückt. Das letzte Lied aber durfte ich alleine singen, ich singe es besonders gerne. Das war der Hammer. Ich glaube, ich habe noch nie so gesungen. 

 

So, und jetzt wollte ich noch eine lektion für morgen vorbereiten. Aber weshalb sich gut organisieren und es am Abend zuvor machen, wenn man es auch noch am Morgen davor tun kann?! hehe. Bravo Lena.

 

Ich gehe jetzt träumen von Tarzan und Jane und SSsssSSssSybille.

12.9.10 22:51


Ich bin müde. Wir hatten heute Klassenausflug und wir gingen wandern, grillen und ein bisschen Adrenalin pumpen. Das war nett. Aber jetzt bin ich müde.

Oben an mir probt momentan eine Band. Eine solche, wie wo ich auch mitmache. Der Gesang hört sich schrecklich an. Wenn ich auch so singe, dann schäme ich mich zutiefst. Echt. 

Ich finde Menschen zum Kotzen. Motzen mich an, ich pflege die Freundschaft nicht, wenn ich mich mal blicken lasse und selbst kommt man mich nicht besuchen. Es ist doch echt zum kotzen. Und dann erzähle ich, wie es mir so geht und was mich bewegt und ernte ein Lachen. Ich fühle mich so unverstanden. Die gehen mir so mächtig auf den Keks. Ich werde hier keine drei Jahre verbringen. Nie und Neva. Ich finde zwar unglaublich wichtig, was ich hier so erlebe, jedoch verspüre ich den Drang, zurück in die Gesellschaft zu gehen und abzustürzen in die Welt. Das hier hat einfach nichts mit Realität zu tun. Hurra. Ich verspürte noch nie so fest den Drang, etwas verbotenes zu tun, gegen sämtliche Prinzipien zu verstossen und die Sau raus zu lassen. 

Ich hab eindeutig Bergkoller. Nach 4 Wochen hier ohne Flachland: was bin ich froh, holt mich meine Mammi morgen ab. 

Momentan würde ich gerne ein Praktikum in einer Gärtnerei machen und danach in einem Krankenhaus. Und danach ist etwa in einem Jahr und dann würde ich eine Ausbildung beginnen, die zu Ende bringen, ein Jahr Geld verdienen, zwei Jahre nach Peru gehen oder nach Brasilien. Oder vielleicht gehe ich einfach nächste Woche Shoppen und stelle mich laut schreiend in die Shoppingstrasse, weil es noch immer keine Deos gibt, die keine Rückstände machen. Es ist einfach zum Kotzen. So oder so. Ich hätte gerne neue Kleidung. Meine eigenen Kleider. Mein eigener Stil. Sportlich, Elegant, Naturbursche. Das mag ich. 

Ach übrigens Löbo spiel in einer anderen Liga und deshalb hätte aus Peterson und mir was werden können, aus Löbo und mir aber nicht. Deshalb fände ich ihn auch so toll, meint man, weil ich mich in ihn verlieben könne, ohne dass was daraus passieren könnte. Naja, schön, wenn die Welt so gut weiss, weshalb ich was mache. Kann ich mich ja gleich vom Leben dispensieren. Weshalb leben, wenn es nichts neues zu entdecken gibt auf dieser Welt? Alles Bullshit. Er sieht gut aus. Sehr gut. Einfach klasse. Echt! Aber ich sollte mir Mühe geben, nicht dauernd hinzugaffen. Seufz. Die Jeans ist eine gute Erfindung. Lederschuhe auch. Locken sowieso. Und die blausten Augen überhaupt... seufz.

 

Mensch, manchmal nerve ich mich, dass ich so oberflächlich bin. Ich rede mir dann aber sehr schnell ein, dass ich einfach Freude an schönen Leuten haben kann. Hehe. 

Bye.

16.9.10 21:26


Far closer to you.

Oah. Ich hasse diesen schleimigen Typen zu tiefst. Er ist der beste Freund meiner Schwester. Anscheinend wollte er was von ihr, sie aber sagte nein, weil sie ja für ein Jahr weg ging. Nun aber hat dieser elende Drecksack sich gedacht, gut, nicht die, dann die andere und nun ist er mit meiner anderen Schwester seit einem Monat zusammen. Meine Eltern wissen noch nichts. Meine Mutter sagte nur, dass sie ihr sagte, dass dieser Typ ihr nicht ins Haus kommt. Und ich sage, dass man ihn kastrieren sollte. So ein (Bitte alle möglichen zu tiefst beleidigenden Worte einfügen aller Sprachen dieser Welt)!!!! Was können meine Schwestern dafür, dass er ein armer, einsamer Looser ist? Sind die doof, dass sie auf ihn reinfallen? Ich könnt kotzen. Diese Weiber sind so dumm. Wenn ich ein Typ innert zwei Wochen drei Mal besoffen rumtorkeln sehe, dann sorry. Sind die bescheuert? Die machen sich ihre Herzen kaputt. Die sind sich das gar nicht bewusst. Mann. Dieser Typ. Wenn ich ihn das nächste Mal sehe kill ich ihn. Und meine Schwestern gehen sich jetzt auch an den Hals. Die eine wollte ihn, war aber klug, die andere hat ihn und macht sich ihre Zeit kaputt. Und ich, ich bleibe aus Protest single bis... ach scheibe.

Aber ja, wer hört schon auf die grosse Schwester, die es nun einfach mal besser weiss?

 

Ich glaube, der Grund, weshalb ich nicht mehr vom Berg will, ist, weil ich Angst habe, wieder die Alte zu sein. Der Grund, weshalb ich runter vom Berg will ist, weil ich es irgendwie nicht aushalte, so abgeschottet zu sein.

Ach, momentan ist einfach alles blöd ausser mein neuer Schatz: Lost where I belong, Debutalbum von Andreya Triana...

19.9.10 14:29


Exept me.

If pigs could fly.

Dieses Lied finde ich irgendwie lustig.

 

So. Schon drei. Eigentlich sollte ich das griechische Alphabet lernen und endlich fliessend lesen können. Aber das braucht Zeit und wenn ich nicht lerne, dann gehts schon mal gar nicht. 

Weshalb war ich eigentlich überzeugt, den Bachelor zu machen und weshalb bin ich es jetzt nicht mehr? Ich bin diese andauernde Nachdenkerei so leid. Ich habe andere Sorgen. 

War gestern im Kino und habe Essen, beten, lieben mit Julia gesehen. Sie lächelt immer so nett und ihre Synchronstimme lacht hysterisch wie immer. Julie macht sich auf die Suche nach Gott. Den Ansatz fand ich nicht schlecht. Jedoch macht es sich der Regisseur etwas einfach, indem sie einfach meditiert und ihren persönlichen Guru findet. Hurra. Ich glaube nicht, dass es so einfach ist. Jedenfalls in meinem Leben nicht. Und manchmal würde ich gerne verzweifeln. Ich sehe so viel und verstehe so wenig. Und je mehr ich weiss, desto mehr Fragen habe ich. Antworten sind nicht das Ziel, Fragen aber auch kein Weg. Unbeständig wie eine Nussschale auf dem Wasser.

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: erstens durch nachdenken, das ist der edelste, zweitens durch nachahmen, das ist der leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der bitterste. Sagte Konfuzius. Toll. Und jetzt?

Ich fühle mich irgendwie als Nofuturkid, jedoch am falschen ort, weil ich alle türen der welt offen stehen habe.

 

25.9.10 15:51


Ich bin so nervös und gestresst wie beinahe nie in meinem Leben. Ich könnte den ganzen lieben langen Tag schreien, singen und schlimme musik hören.

bald ist Samstag und dann ist es zu spät und es ist gut so. Und alles, was ich dafür bekomme ist ein Danke. Als würde ich das zum Spass machen. Tue ich ja auch. Aber naja, irgendwie nicht. 

Wir haben momentan Psycho Unterricht. Das ist anders spannend. Ich interessiere mich sehr dafür. Bin gespannt, ob ich da mal beruflich was machen werde. 

 Alles ist verrückt. Und die Männer hier sind alle nur auf ihren Ranzen bedacht. Es ist zum kotzen. Sogar der, für den die Jeans erfunden wurde. Eine Schande.

Ich kann nichts kluges schreiben heute. Ach, auch das ist zum kotzen. Vielleicht auch zum heulen.

30.9.10 19:46




Gratis bloggen bei
myblog.de