quader.

Ich mag Calvin und Hobbes. Sie haben ein gesundes Bild von dieser Welt.

heute Morgen in aller Frühe, bin ich mal wieder dem Traummann begegnet. Ich hab aber nicht geträumt, jedoch hab ich ihn zu spät entdeckt. Er hat Ähnlichkeit mit dem vor drei Jahren. Interessanterweise hab ich den auf dem Rückweg getroffen, weil ich schon um elf auf den Zug konnte. Er kam von der Uni und sprach mit einer Kollegin, die Jus macht. So langsam beschleicht mich mal wieder das dumpfe Gefühl der Reue, weil ich zwar die richtige Entscheidung getroffen hab, aber unter falschen Voraussetzungen, was dann natürlich die Entscheidung nicht richtiger macht. vielleicht hätte ich doch irgendwas studieren sollen. Nun ist es vorerst einfach mal zu spät. to late. Kann ich nicht ewig Schülerin sein? Ich lerne gerne, bin wissensbegierig und hab keine Ambitionen, jemals einen sinnvollen Broterwerb zu haben. Andererseits bin ich nicht die dümmste im Kurs und mit nem Minimum an Lernen werd ich die Ausbildung gut schaffen. 

Eigentlich wollte ich nicht darauf raus. Ich wollte betonen, wie gerne ich Zug fahre und dass ich ohne sehr verloren wäre, weil es diese Momente nicht mehr geben würde, die mir den Tag retten und das Leben lebenswerter machen, weil Schönheit einfach was bezauberndes ist und ich gerne verzaubert durch die Welt gehe. Ich beklag mich ja in Gedanken gerne, weil ich Single bin, doch ich vermute, die Tatsache, diese Augenblicke alle in einer Person vereinen zu müssen, würde mich gröber aus der Bahn werfen als Single sein und ab und zu meinen Traummann treffen.  

1.11.11 16:25


I surrender myself into the arms of.

Mich würds nicht wundern, wäre heute Nacht das Ende der Welt. Der Buschauffeur meinte näHmlich kurz nach Abfahrt: Geschätzte Fahrgäste, geniessen Sie die letzten Sonnenstrahlen. Ich hab dann versucht, sie zu geniessen und überlegte, ob es Sinn machen würde, am Abend vor dem Tod noch Kloos zu putzen.

Ich hab heut zum ersten Mal in meinem Leben Blutdruck gemessen und auch zum ersten mal einem hübschen eine Surprise abgekauft. Eigentlich wollte ich ihm nur mein Münz in die Hände drücken, doch dann haha streckte er mir eine Zeitung entgegen und ich hatte peinlicherweise nur 5 anstatt 6 Stutz auf der Hand. Super, noch mal Geldbeutel hervorkramen und ihm verlegen den gewünschten Betrag geben. Bravo, gut gemacht. 

Ich hab mir überlegt - so viele menschen haben probleme mit der monogamie, hätten gerne mehrere Partner und so weiter. Kann ich nicht nachvollziehen. Ich werde froh sein, wenn ich es überhaupt mit einem menschen schaffe. Bis es so weit ist, arbeite ich an meinem Selbstbewusste sein, damit ich nicht wieder unter falschen Voraussetzungen eine Entscheidung treffe, weil ich denke, dass mich sonst niemand will und ich nehmen muss, wer mich will. Das wäre doppelt mies. Aber so gehts doch im leben.

schluss mit dem unfug. ich sollte lernen. hab aber keine energie.

2.11.11 20:10


Oh, ich erbärmlicher Trampel. Ich muss mich mal ernsthaft mit den gesellschaftlichen Normen für Beziehungspflege und so weiter auseinandersetzen. Es ist ernüchternd, wenn man weiss, dass man Zuneigung nur schwer zeigen kann und wenn man sie zeigt, dass diese nicht als solche wahrgenommen wird. Ich möchte diesen Text noch fortführen, doch reicht die Zeit heute nicht mehr dafür.

Ich bin müde und total verspannt. Es ist fürchterlich. "Dann entspann dich doch". Ok, danke. Etwas nennenswertes ist heut geschehen: ich hab meine erste Venenpunktion gemacht. Yeah. Ich bin nicht gestorben, der Patient auch nicht, doch sind mir die Handschuhe beinahe von der Handgeflossen, weil ich so geschwitzt hab die 5Minuten. Boah, echt. Ich glaub, ich werde es irgendwann mal gerne machen, wenn ich jeden Griff sitzen hab. Da ich heute nicht umkam, besteht die Chance, dass es morgen geschehen wird, denn wir haben Theorie in 3facher simultanausführung: lesen, sehen, hören. Wenn das mal nicht toll ist. 

Ach ja, und heute stand in der Gratiszeigung bei der Frage an den Berater: Mein Freund will kein Sex vor der Ehe. Die Antwort des Beraters war ziemlich amüsant. Die Tendenz aus jeder gelebten Überzeugung ein radikaler Fundamentalist zu machen find ich persönlich gefährich. Mit gewaltbereiten Aktivisten hat kein Sex vor der Ehe ja wohl wenig zu tun. Ich fand den Grundtenor meiner Mädels auch witzig, dass man erst über Sex spricht, wenn man schon in der Beziehung ist. Für mich gehört das ganz klar in die Zeit davor, denn ich werde nicht gerne überrascht in wichtigen Fragen. 

SmdU, gn8

3.11.11 22:39


nanana.

Ich höre momentan einen Vortrag über Gendermainstream. Diese Ideologie ist furchtbar. Europa pennt und ich werde meine Kinder als Einzige als Buben und Mädels erziehen. es ist zu heulen. ich bin doch so stolz eine frau zu sein.

Gestern hab ich den Jugendgottesdienst geschwänzt. Statt dessen hab ich 1.5h von Jesus geredet. Es war super. Die Mädels haben Frage um Frage gestellt und ich habe geredet und geredet. Es war super und ich bete und hoffe, dass sie verstehen, dass sie diese Entscheidung treffen müssen. 

Ich weiss nicht wie es geht. Wie es geeht.

Ich bin voller Hoffnung. Irgendwie hab ich seit drei Tagen eine etwas entspanntere Sicht aufs Leben. Die Zeit gibts nur, weil wir nur in Momenten verstehen können. Doch selbst die Momente vergehen und das zu verstehen ist auch nicht ganz einfach. Da erscheint es mir einfacher, von meinem Leben als endliche Zeitspanne zu reden, die in Momenten abläuft, aber auch eigentlich wie ein einziger Moment oder ein konstanter Zustand sein kann. So lebe ich im Moment und dann lebe ich mein Leben immer gleich. Ändern tun sich die Umstände, aber Leben bleibt Leben. Zeit ist Zeit und wenn ich tot bin, wird es keine Zeit mehr geben, dann wird es Ewigkeit geben, ein einziger Moment, der nie vergeht. Hallelujah.

6.11.11 21:10


UNITED.

Sodeli. Ich habs tatsächlich fertig gebracht, heute doch noch was im Selbststudium zu lernen. Hurra. Diese Woche hab ich so oft lange Unterricht und in zwei Wochen sind uah Prüfungen und bruah es hat nicht alles Platz, was ich gerne machen möchte. *heul* Und mein Film läuft nur noch bis Donnerstag. Es ist eine Schande, denn morgen hab ich bis 5 und übermorgen bis 6 Uhr Unterricht. Das Leben ist nicht fair. Morgen kotzt mich an, denn die Dozentin spricht das langsamste Hochdeutsch, das ich jemals hörte von einer muttersprachlichen Deutschen. Und das 8 Lektionen lang. Sachen gibts. 

Ich würde mich gerne verlieben. Ich hab in den letzten 2 Jahren so viel über mich herausgefunden - es fehlt nur noch der letzte aber härteste Schliff. Den werde ich in Naher Zukunft anpacken und es wird nicht einfach. Aber ich kam zur Einsicht, dass man nie gänzlich gelernt hat, mit sich umzugehen, was bedeutet, dass ich mir einfach bewusst sein muss, wer/wie/was/warum/wo und weshalb ich bin, um nicht an meiner Geschichte und an der normalen Unfähigkeit zu leben in einer Beziehung zu scheitern. Wenn ich dann mal gross bin und verliebt bin, werde ich ein Buch schreiben mit Gründen, weshalb Männer attraktiv sind (also die attraktiven meine ich), denn so ausm Bauch raus kann ich keinen wirklich guten Grund nennen und trotzdem bin ich verzaubert, wenn ich verzaubert werde. 

Ach jaja, solange sie keine anderen Sorgen hat...

7.11.11 23:08


Schon die letzte Stunde dieses Tages. Was so gut begann, wurde zwischenzeitlich unerträglich. Juhui. ich verlinke mal wieder dieses lied: die ärzte. so wars heute, kaum hell geworden, schon wieder dunkel. wie soll das noch werden, es ist erst November.

Die Lektionen bei ihr waren schlimm. Sie macht zwar alles richtig, doch einfach viel zu langsam. Ich wäre beinahe an Unterforderung amokgelaufen. Furchtbar dieser Tag. Dann hat mich die Klassenkollegin noch angemotzt, weil sie alles was ich sage persönlich nimmt, selbst wenn ich von mir rede, wenn ich sage "da schlaf ich ja ein". Furchtbar. immerhin arrangierten wir uns so, dass wir genügend früh gehen konnten mit geschrumpfter mittagspause. leide rreichte es nicht mehr fürs kino. naja, ich werds überleben, ewnn ich den film nicht gesehen hab. schade drum.

heute früh im zug stieg wieder der typ ein. he looks good. aber er sieht irgendwie alt aus, etwas verkommen. er trägt keinen ring, dafür chucks. hm. endlich hab ich an meiner schule auch nen schuss gefunden. hab keine ahnung, wer er ist, ob er auch vom fach ist oder nicht. aber das ist egal, er sieht gut aus. 

ja, die jungs, was würde ich schreiben ohne? 

8.11.11 23:24


Golden Skans.

Heute war ein Scheiss Tag. Doch ich bin sehr gut gelaunt. Es begann alles damit, dass eine gewisse Moderatorin im Radio sprach, als ich aufwachte. Danach gings weiter mit einer erst 4 Minütigen, danach gut 8 Minütigen Verspätung meines Zuges. Dummerweise war ich zu blöd, einfach in die Stadt zu fahren und die Strassenbahn zu nehmen und wartete an der üblichen Stelle einfach eine Viertelstunde auf den nächsten Bus. So kam es, dass ich viel zu spät kam. Der Schultag verlieft gut, es floss mal wieder viel Blut und der damit einhergehende Schweiss. Der Lehrer liess uns sehr früh gehen, was ideal gewesen wäre für ins Kino, damit ich den Film trotzdem noch sehen kann. Doch was mache ich? Ich schau nach draussen und denke - ach, ich geh doch einfach spazieren, wenn ich daheim bin, es wär ja ne Schande, jetzt im Kino zu sitzen. Na gut. Bis ich aber zuhause war, dämmerte es (mir) bereits. Toll. Ich schnappte meinen Fotoapparat und fuhr aufs Feld. Kaum vier Bilder gemacht, tadaaa, Akku leer. Ich Ohrfeigte mich ein weiteres Mal an diesem Tag. Bravo. Ich fuhr zurück und klaute den Apparat meines Bruders und fuhr wieder raus, mittlerweile wars schon ziemlich dunkel. Seine Cam hatte leider keine Fotoansicht nach dem Erstellen eines Bildes, so hoffe ich einfach, dass sie gut wurden, denn kaum hatte mein Kompi die Fotos geladen, war der Akku dieser Cam unten und die läuft nicht per Strom vom Kompi. Na toll. Wenns schief geht, dann richtig, bitte.

Ach, und jetzt ist der Abend auch schon vorbei. schon wieder viel zu spät für mich. 

9.11.11 19:41


we could fall in love, then we could hold hands and then you could kiss me.

AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA! Dieser Tag war zum schreien. echt. fürchterlich. Es kotzt mich derart an, dass ich heute nur tv schauen werde und keine Zelle warm mache für diesen Brunz. Ach, Brunz, das war mal mein Lieblingswort vor ein paar Jahren, als der Blog noch ganz frisch war. hehe.

Der Dozent erklärt wie die Übersäuerung des Körpers zustande kommt, ich habe keine Ahnung von Chemie, wills unbedingt mitbekommen und meine Nachbarinnen geben Zettelchen rum vom einen Ende des Us zum andern. Na bravo. Die ganze Klasse ist gestört wegen diesen Weibern. Zudem quasseln sie dauernd sodass ich kein Wort vom Dozent versteh. Und wie soll ich den Brunz verstehen, wenn ich ihn nicht mal höre? Eines Tages pack ich meine Sachen, geb dem Dozenten die Hand und sag, dass es mir zu laut ist und ich jetzt lesen geh, ihm schreiben werd, wenn ich ne Frage hab, aber jetzt kann er ohne mich. Denn diese Weiber würden nicht freiwillig gehn. Sie sind vom Typ nix lernen, sich beklagen und eine Note besser sein danach. Und so schummelt man sich durchs Leben, während die Dummen tun, was sich gehört und unten durch müssen. Ach, ich leiere. 

Jedenfalls haben die mir die Laune verdorben, sodass ich heute Abend nicht lerne, sondern Bourne schaue. yeah. Freue mich. Hab ihn zwar auch auf dvd, doch tv ist immer was anderes. aber ich hasse es, zuschauen zu müssen, wie sie stirbt. das ist wie in casino dingsda, was ich letztens sah. 

Der Typ war heute im Zug. Er hat tatsächlich die perfekte Grösse. Nur ist er auch wirklich etwas zu alt. Aber schön. Heute setzte sich der Typ vom Labor im Bus neben mich. Er hat eine ganz feine Haut und eine stubsige Nase. Aber er hat so breite Schultern, dass ich mich leicht verquetscht fühlte neben ihm. Ich hatte meine Musik zuhause vergessen, so schloss ich die Augen. War versucht, bei ihm anzulehnen, aber ja. ja. 

morgen um diese Zeit stehe ich in der ersten Reihe. Ich freue mich. 

10.11.11 22:34


Useless.

Woah, ich bin noch immer voll geflasht vom gestrigen Abend. Es war sau toll. Ach, und wäre der Mann mit dem grössten Herz 10 Jahre jünger, hätte ich ihn gestern auch geheiratet.

Ich habe mir aus aktuellem Anlass überlegt, einen schönen Mann zu heiraten. Ich dachte mir dann aber, dass es oberflächlich sei, das zu wollen, es kommt ja nicht darauf an. kommt es aber doch. aber vielleicht habe keinen schönen Mann verdient. Habe ich auch nicht - aber welche Frau sonst, wenn nicht ich? Schön muss er sein. Jedoch hab ich auch überlegt, ob er Musiker sein soll, denn vor der Bühne sind Musiker toll, wenn du aber mit denen verheiratet bist, bekommst du sie nie zu sehen und dann hätt ich trotzdem Liebeskummer, wenn ich der Villa Kunterbunt mit Kindern und so weiter verweilen muss. Es wäre aber mein Traum, mal auf Tour zu gehen. Nur für einige Wochen, aber das will ich mal erleben. Hab vorhin den Text zu einer Melodie, die ich noch nicht erfunden habe, geschrieben. Aber ich hatte Schwierigkeiten mit der Sprache. Englisch, Deutsch, Mundart, oder sonst was? Englisch ist einfach total Mainstream, aber keine Sprache, die ich spreche ist so wie Englisch, weil Mundart zb hat so viel Cchchchch und zzz tttt rrrr und so weiter, dass man gar nicht so schön singen kann, denn nur die Vokale sind wirklich stimmhaft. Zudem ist Deutsch grammatikalisch und wortsilbentechnisch nicht so geeignet wie Englisch. und zudem muss ich jetzt wirklich mal ne handfeste band haben, sonst wird das nie was. ach, und ich will doch noch so vieles. und bin schon so alt. huch.

Zurück zu diesem Mann: er sieht aus wie Nils Holgersson. Spitzbübisch, liebenswürdig und stark. Zudem singt er schön und kann Bass spielen als würde er nichts auf der Welt lieber tun als das. 

Ich hab mir auch überlegt, wie es wäre, jetzt einen mehr als 10 Jahre älteren Mann zu heiraten. Kurzfristig wäre das sicherlich super, doch längerfristig find ichs eher problematisch. ich bin zwar schon alt aber verhältnismässig sehr jung. 

Die Musik war super. Nur hat die Technik ein bisschen versagt. Die haben dauernd irgend ein Instrument zu laut oder zu leise gehabt, mal hörte man das Klavier nicht ect,... auch wenn die Melodie bei diesem Lied so war. Schrecklich, da kenn ich die Lieder ja noch besser. 

Es war so toll. Es hat sich so gelohnt. Leider sind sie nicht noch nach vorne gekommen für Autogramme. Das letzte Mal wars so. aber auch egal. 

Oh, how I miss you... 

Back to Business. ans lernen war heut also nicht zu denken. morgen auch nicht und übermorgen weiss ich noch nicht. aber ich muss zum Frisör. Und ich werd mich informieren, in welchen Ländern ich mit meinem Diplom von in drei Jahren arbeiten kann. Und ja, ich will mein Leben in die Hände nehmen. Den Sinn hab ich gefunden, doch der nächste Streich folgt sogleich...

12.11.11 20:22


Ist es wirklich schon so spät.... la la lalalalalalalalalala...

 Ich hab kein Bock zum lernen. aaaa. das ist nicht gut. und ich hab drei nächte schlecht bis sehr mies geschlafen. meine Stimmbänder sind öh wie sagt man, angegriffen. ich hab ne stimme wie die staatsanwältig vom tatort mit den langen dunklen haaren. haha.

Die Welt ging am sonntag unter. Ich sah den, der mir am morgen im zug den tag gerettet hat - natürlich gemeinsam mit seiner Freundin. Haha. si ist nich so hübsch, aber sie passen zusammen so rein optisch.  Der andre Typ, von dem ich nichts weiss, ausser dass er Stil hat, hat mich heute angeschaut. ich sass am tisch neben an, konnte ihren gesprächen aber nicht folgen. macht nix.

Ich wäre so gerne endlich richtig krank. dauernd nur so n bisschen Halsschmerzen ist einfach nix. ich will Fieber und Medis, und das alles am besten erst in einer Woche, sonst hau ich mir ins eigne Fleisch. haha. 

Ich muss mir neue Saiten besorgen. Die jetzigen rosten oder sonst was, jedenfalls sind sie vom letzten Jahrtausend. Ich vermute, dass es nicht cool ist, wenn man mit rostigen Saiten schrummt. Haha, I'm gonna be a ROSTSTAR! Juhui. 

schluss mit dem unfug

14.11.11 21:46


everything is gone now.

 

Huaaaaaaaaaaaa. Ein Klick falsch und der ganze Eintrag ist weg. aaaaa, ich könnt mich ohrfeigen.

ich bin noch immer kein angenehmer zeitgenosse. ich bin krank und stinke womöglich. das mag ich nicht. das ist ELEND! Wuah. ich trinke tee und tee und tee. andererseits schreibe, dichte und musiziere ich mehr dadurch, da ich mich auf was anderes nicht konzentrieren kann. ich bin zuversichtlich, irgendwann werde ich schreiben...

the pessimist complains about the wind. the optimist expects it to change. the realist adjusts the sails. 

Die Lästerkultur in meiner Klasse besorgt mich. Sogar die, die sich Christ nennt, zieht über andere her. Klar, man kann sich mal aufregen, doch die Grenze zu sich über jemanden aufregen und lästern ist dort, wenn es vom aufregen zum aufspielen und mies machen der Person geht. Es sollte Grundsatz sein, den Menschen zu lieben (nicht mit Gefühlen, aber mit Wohlwollen) und das was er tut von ihm zu trennen. Es ist unumgänglich, wenn nicht sogar notwendig, dass der Mensch beurteilt, aber wenn möglich nicht urteilt. Die eine dieser Weiber, über die ich mich aufregte, vergass ihre Schuhe. Klar, ich hätte sagen können: so blöd wie du über mich redes kannst du mich kreuzweise. Hab ich nicht gemacht, ich habe ihr meine Schuhe gegeben. Granzte zwar an sich ausnutzen lassen, doch war es besser, sie mit solchen Waffen zu schlagen, als ihr den Krieg zu erklären mit verbalem Gefecht. Verständlich? sie hat mir nichts vorzuhalten.

nun sollte ich lernen. ich bin kauptt und mag nicht. furchtbar. 

 

 

15.11.11 20:48


utn.eig.ily.dylmt.

ich fühlte mich heute drei mal wie neu geboren. zwei mal wie neu und einmal wie auf die welt gekommen.

heut früh gings mir echt gut. nix tat weh. das war heute früh. jetzt ist es anders und ich zähle die sekunden bis ich schlafe. als es mir noch gut ging, ging ich noch in die metropole, um neue saiten zu kaufen. ich ging in ein musikgeschäft, sagte, ich hätte gerne Saiten für normalsterbliche gitarristen. der typ grinste und  meinte, ob ich klassische gitarre spiele. ich war einen moment verwirrt und sagte, dass ich nylon und metall in einem satz hätte. anscheinend war das richtig er wollte mir sie erst einzeln verkaufen, aber ich hab auf alle bestanden. als ich ging grinste er und schaute mir nach. am abend hab ich sie drauf gemacht. mensch war das n ding. ist ja ne riesen übung, wenn man keine übung hat. aber ich bin beruhigt, laut youtube hab ich jetzt wieder ca 7o stunden gute saiten, danach sind sie wieder schlecht und in nem monat kann ich se wieder alle wechseln. ja sicher. aber es fühlt sich wie neu geboren an, jetzt zu schrummen, es kling hörbar anders. aber ich hab mir fast den daumen gebrochen, weil ein so ein ding nicht gut drehte und ich gefühlte 10 jahre dran rumschraubte, bis ich endlich das hohe e hatte und nicht mehr d. sonst hätte ich dann dropped d oben spielen müssen udn das wäre zu viel des guten gewesen jaja. auf die welt kam ich, als eine schwangere frau gegen 30 im zug sass und weinte. ich ging zu ihr hin als sie aufstand und ausstieg und fragte, ob ich ihr helfen kann. sie meinte nein, lachte und ging. dass ich mich um sie kümmerte war zwar gut, aber die formulierung falsch. ich hätte anders sagen sollen, denn helfen lässt sich niemand gerne, wenn man weint, denn man fühlt sich sofort einer helfernatur gegenüber und das schüchtert ein. fürs nächste mal weiss ich was ich mache. ich hoffe, es geht ihr wieder besser.

so, jetzt bin ich müde, hab wieder viel zu wenig gelernt und weiss nicht, wie ich das schaffen soll am montag. hilfe. to late. 

17.11.11 21:30


itn.igu.asfy.

es war zum brüllen komisch. ich war am spazieren mit meiner freundin und dann kam die sprechpause, in der ich normalerweise von irgend einem typ zu reden beginne, denn ich meega toll finde oder so. habe gedacht: mensch lena, du hast seit wochen nichts zu erzählen! da sagt meine freundin: du, ich fass es nicht, schon so lange hast du kein typ, das kann ja nicht sein!

Es ist wirklich erstaunlich. aber es lebt sich gut so. klar, ich wäre gerne verliebt, doch war ich so oft verliebt, ich hab keine lust mehr auf pseudo schwärmereien als ausflucht aus meinem leben. 

ich war heut in ner gruppenarbeit zum thema bedürfnisse des menschen. ua gings auch um maslow, was ja unumgänglich war. die eine definierte bedürfnis als kriterien, die alle erfüllt sein müssen, damit der mensch leben kann.  ich versuchte ihr dann zu erklären, wie das mit den stufen funktioniert aber die frau fiel mir dauernd penetrant ins wort und da hatte ich das bedürfnis sie an den stuhl zu fesseln mit nem knebel im mund. leider konnte ich es nicht sofort befriedigen, da ich zufälligerweise kein seil dabei hatte - werde ich aber ab dem heutigen tage immer bei mir tragen, man weiss ja nie, wann  mich dieses bedürfnis wieder überfällt. kann es sein, dass menschen nicht mal einen mikrometer von ihrer kultur weg sehen? der umgang mit solch ignoranten und stockdummen menschen empfinde ich als sehr mühsam und frustrierend. ich kann sie unmöglich missverstanden haben, da ich zwei mal ihre meinung wiederholte und sie um bestätigung bat, dass ich sie richtig verstehe. strohdumm.

mein daumen ist noch immer total gerötet und aufgeschwollen von meiner rockstarübung gestern. ich muss möglichst schnell lernen, blind zu spielen, sonst wird das nie was mit meiner karriere. oder vielleicht zählen in meinem fall zwei minuten pause zwischen jedem griff auch als stilmittel der höheren kunst.

18.11.11 18:19


itn.ily.mlnh.

gestern abend wäre toll geworden, hätte ich nicht nach zehn minuten sitzung nasenbluten bekommen. das wäre ja noch gegangen, doch blutete es fast eine dreiviertelstunde, was ja nicht normal ist. zudem kamen so quackel aus meiner nase und das war hässlich. da ich wusste, dass dies nur notfall bedeuten kann, hatte ich sehr viel angst, was das ganze auch nicht besser machte. nach einigen telefonaten mit einem bekannten, der was von der sache versteht, hats zum glück aufgehört, aber das war zwei vor zwölf. die freundinnen wollten nicht, dass ich in diesem zustand wieder nachhause fahre und so fuhr mich die eine heim. das war ganz nett und mir ganz schön peinlich. super sotry für einen freitag abend. juhui.

am nachmittag hatte ich noch eine diskussion mit meiner freundin. ich sagte, dass ich bart toll finde. sie meinte, dass ich wahnsinnig sei, sie habe ihren freund das letzte mal vor zwei wochen gesehn und ihre haut hat sich noch immer nicht erholt. aber sie meinte, mein traummann gäbe es eh nicht, ich solle einfach ein bild ausschneiden und in einem rahmen an die wand hängen. das tue auch weniger weh. danke.

montag ist prüfung und ich werde sie bestehen. hoffentlich. denn wenn nicht, weiss ich woran es liegt: ich hatte keine lust zu lernen. heute nicht gestern auch nicht und morgen kategorisch nicht. naja, das grobe prinzip hab ich verstanden und die probeprüfung war so einfach, dass ich zwar nicht gut war aber gut bestand - also warum panik. 

so, jetzt muss ich los. ablenkungsprogramm, damit ich nicht auch noch diesen abend an meinem pult sitzend verbringe, und mich nerve, dass ich nicht lerne und sonst auch nix tu. 

19.11.11 19:21


itn.lll.yit

mein small talk ist ja gefürchtet. vor allem von mir. gestern abend hab ich fleissig geübt. ich kam mir vor wie eines dieser schnatterigen weiber die ihren rand nicht halten können und über alles reden müssen und nie schweigen, weil sie immer wichtig genug tun, um der welt alles brüh warm unter die nase zu streichen. furchtbar. aber diese oberflächliche unterhaltung war direkt amüsant auf oberflächliche art und weise ohne peinlich zu werden, man könnte sich beinahe noch dran gewöhnen. es war ein typ, der seinen ersten eindruck total versemmelt hat, den zweiten aber überraschenderweise ins gegenteil verkehrte. er macht den eindruch eines kleinen zerbrechlichen männches, das nicht viel weiss und nicht viel wissen will. sprichtst du aber mit ihm, merkst du, dass er total vielfältig ist und dich mit seinen blaublaublauen augen anschaut, dass du niemals auf die idee kommen könntest, er würde jemals einer fliege was zu leide tun. ab heute muss ich die typen immer auf französisch anquatschen, denn das macht das gespräch gleich viel entspannter und amüsanter. er meinte, mein französisch sei noch gut und er freue sich, mit mir zu reden, weil er kein mundart versteht. zwei untergehende finden sich. toll. naja.

ich war heute mal in einer andern gemeinde. einer, den ich kenne, spielte mit seiner band und ich begleitete meine kolleginnen in die gemeinde. die typen dort sehen aus wie die typen in meiner gemeinde auch: wenig gut bis herzlich schlecht. naja, c'est la vie. so langsam kommt mir eine lebensperspektive abhanden oder jedenfalls hefitg ins schwanken. hmhmhm. 

 seufz, wie gross ist wohl die chance, dass ich einen beau abbekomme? ich wills nicht wissen. ach, meine probleme will man haben.

20.11.11 22:23


itn.dbmtm.

Ich hab Leute in meinem Umfeld, die labern den ganzen Tag und leiern im Stundenrhythmus immer denselben kram runter. Das kotzt dich nach 8 Lektionen echt an. So derb, dass du für die nächsten Jahre Linkin park hören müsstest, um dich ab zu reagieren. Nicht genug der Armseligkeit an diesem Tag, nein. Die Eine klagt immer über irgendwas, ich vermute beinahe, sie definiert ihre Person über die Krankheiten die sie hat. Jedenfalls hatte sie letzte Woche urplötzlich eine Blasenentzündung am Freitagmorgen, an dem wir bei unsrer Lieblingsdozentin Unterricht hatten. Meint die Kollegin, dass sie sich nicht wundern brauche, so wie sie rumläuft, immer dünne Pullis, die nur so halb über den Bauchnabel reichen. Die andere gibt schlagfertig mit handefestem Argument zurück: Hast du ne Ahnung, ich hab das, weil ich so viele Männer habe. Und das in einem Ton, der alles sagte. Die andere schwieg. Eine andere schaltete sich ein: oh ja, sie sei jetzt 2 Jahre mit ihrem Freund zusammen und habe seither immer Probleme mit ihrer Blase. Und dann begann der Austausch jeglicher Informationen, die niemand wissen will und man nicht mitteilen würde, hätte man ein Minimum an Taktgefühl oder so was wie Ehre oder Würde. Dies angeregte Gespräch wurde jäh mit einer an mich gerichteten Frage durchbrochen: Frau Schneider, sind Sie noch da oder schon nicht mehr? - Mein Körper sitzt leider noch hier, doch bin ich eigentlich schon lange weg. Sie liess uns dann gehen. Es wäre eigentlich eine Gruppenarbeit zum Thema Atmung gewesen, doch daraus wurde wohl nix. Ich war so doof und hab auf die Frage geantwortet in dem ich allen vor den Kopf stiess, anstatt mich zu Beginn der Diskussion zu verabschieden. Furchtbar, es ist eine Folter für mich, empfinde es beinahe als Frechheit, dass ich meine Zeit mit solch belanglos intimen Gesprächen verbringen muss von Leuten, denen ich sowieso  schon den lieben langen Tag zuhöre bei ihrem Gelafere. Furchtbar.

Dann hat die Eine noch oh schreck ihr Vertrauensproblem lang und breit geschlafen vor versammelter Mannschaft. Es ist ja schön, wenn man drüber reden kann, aber ich sehs nicht als Stärke, wenn man jedem unter die Nase reibt, wie sehr man doch verletzt wurde und wie schwer es jetzt ist, jemandem zu vertrauen. Spannend war die Reaktion der andern. Sie konnten kaum glauben, dass man nicht Vertrauen haben kann. Ich besann mich auf meine Schweigsamkeit zurück, sonst hätte ich wohl auch noch meine Lebensgeschichte ausbreiten dürfen und dann wären sie noch geschockter gewesen und das wollen wir ja nicht. haben die armen ja schon Blasenentzündung. (ich hab mir zudem angestrengt den Mund gehalten, damit ich nicht noch einen Vortrag über Chlamydien und deren Ursprung und Auswirkung anhänge an die Blasendiskussion, sonst hätte die Arme wohl nicht schlafen können.)

So. Die Prüfung ist überstanden. Das Durchlesen, zu dem ich mich zwang, hat in sofern geholfen, dass ich tatsächlich einen Fehler fand. Andererseits habe ich eine Aufgabe verschlimmbessert. Von daher hat es nichts gebracht, das Durchlesen.

Und jetzt habe ich einen Abend ganz allein für mich vor mir, es kommt nix kluges im Fernsehen und ich hab keine Lust auf garnichts. Mal schaun, vielleicht leg ich mich in den Psychosessel und höre Linkin park, da ich mich noch immer so aufrege über diese Dinger.... aber wenn ich mein aktuelles Lieblingslied höre, kann ich einfach nicht böse sein. So viel Lebenslust, vom Inhalt ähnlich wie mein Lied von Marvin Gaye aber anderer Stil. Ich liebe es. oh,....

21.11.11 19:27


itn.

Wenn's dir in Kopf und Herzen schwirrt,

was willst du bess'res haben?

Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt,

der lasse sich begraben.

Goethe

 

Hab einen Persönlichkeitstest gemacht für meine Stunde von morgen. Das Resultat ist insofern aussagend, dass ich Persönlichkeit bin, weil ich Kreuzchen gemacht hab, aber ansonsten nicht viel. Ich bin zu exakt gleichen Teilen drei Persönlichkeitsausprägungen und zu einer andern etwas wenig. bravo, ich weiss nicht, was ich daraus schliessen soll.

war im kino und hab one day geschaut. bravo. sie stirbt einfach mitten im film, nach dem sie endlich zusammen gekommen sind. ich bin überzeugt, das buch muss besser sein, doch würde ich auch dieses nicht lesen wollen. stirbt dem schönen die frau weg, er mit der nase, die mir so gefällt. tja, immerhin brachte ich so den nachmittag hinter mich, was ja auch schon mal was ist, ne. 

Ach, ach, ach. Es ht alles seine Zeit. mit diesem Spruch nerv ich mich selbst. es ist zwar so, doch will ich das nicht wahrhaben, obwohli ch vernünftig tue und weiss,d ass es so ist, fühlen tu ichs deshalb noch lange nicht. Es hat alles seine Zeit. muss ich denn schon wieder den goethe zitieren: wer die sehnsucht kennt, weiss, was ich leide. es ist ein übel. und doch vergeht die zeit schneller als ich es verstehen kann. das alter sagt man. es hat alles seine zeit. ich seh sie nur vorbei rausche. ich sehe sie nciht kommen. es hat alles seine zeit. nur der weiss, was ich leide.

22.11.11 21:43


Falling into place.

Im Kaufhaus beobachtete ich eine junge Dame, wie sie einer betagten Frau beim Einkaufen half. Sie stand danach an der Kasse neben mir. Ich wollte ihr eine Schokolade kaufen, um ihr zu danken, weil solche gute Menschen selten ein Danke hören. Ich packte langsam mein Zeug ein, um sie nicht zu verpassen. Sie chramschte ihr Zeug, traf zufällig eine Freundin und dann war die Chance vorbei und ich hab die Schokolade selbst für sie gegessen. Nur selbst essen macht fett. Doch es tat mir echt leid, ich wollte sie ihr schenken, aber ich wollte ihr die peinliche Situation erstparen und dieses Ding nicht vor ihrer Freundin abziehen. Die Idee war gut, die Welt noch nicht so weit.

Meine Mam hat in der Brocki einige Bücher von Frisch für mich gekauft, obwohl ich ja die gesammelten werke unterm Schreibtisch bunkere. Naja, hab meiner frischkollegin geschriebn, ob sie welche will und sie bejahte. ich hab sie ihr eingepackt und schenke sie ihr morgen. sie ist linksaktivistin und liberal denkend, liberaler gehts nicht mehr. eine diskussion über meinen glauben wäre also nicht fruchtbar, deshalb beschenke ich sie, das versteht sie bestimmt besser als wenn ich ihr von diesem Gott erzähle. 

Heute habe ich den Bann gebrochen. Es war nur halb so schlimm wie befürchtet, doch um vielfaches befreiender. Ich habe Hoffnung. Ich bin bald 21, sämtliche Illusionen sind geplatzt, doch habe ich Hoffnung. Hoffnung auf ein Leben mit einem Partner, ein Leben mit gesunden Beziehungen ohne Angst vor Abhängigkeit, ohne Angst vor dem allein sein. Der Weg bis dahin scheint zwar noch weit und gewiss beschwerlich, doch wird es sich lohnen, denn im jetzigen Zustand kann das nicht werden.

morgen wäre eine Lesung, so n bisschen Poetry Slam, Literatur und Kleinkunst, doch müsste ich alleine in ein kleines, intimes kaffee im hinterletzten quartier der Stadt finden, was nicht sonderlich toll ist. ich brauche endlich kulturfreunde. 

so. ich kann von mir sagen, dass ich zufrieden bin. und glücklich. - ist das nicht schön?

23.11.11 22:09


War am Klassenessen. War sehr nett, doch bin ich geflohen. Einige kamen mit dem Ziel, morgen Früh noch so betrunken zu sein, dass sie nicht in den Unterricht können. Dem entsprechend machten sie das erste Trinkspiel um halb acht. Ich meine, hallo?! Wir waren bei einer daheim, die in einem Wohnblock wohnt. Alle grölten und schrien durcheinander, obwohl die Gastgeberin mehrmals sagte, sie sollen ruhiger sein. Das ist doch keine Manier! Es folgten gequälte 20 Minuten bis ich endlich aus dieser Wohnung konnte. Ich war total überfordert und tigerte umher (wie ein Tiger. haha). ich traf die Gastgeberin und hatte das Gefühl, dass es sie belastet, dass die anderen sich so verhalten, doch als sie fragte, weshalb ich gehe, sagte sie, dass sie bemerkte, dass ich total überfordert wäre, ob es zu viel für mich sei. wahrscheinlich war ich so überfordert, weil ich dachte, dass sie überfordert sei und reagierte an ihrer Stelle. es war tatsächlich zu viel und es ist mir extrem unangenehm, dass ich damit nicht umgehen kann.

Sie können wohl genauso wenig verstehen, weshalb ich diese Trinkspiele total doof finde, wie sie nicht verstehen, weshalb ich nicht trinke. genau so bewundern sie die entscheidung, keinen sex vor der ehe zu haben, wie sie hinten rum darüber lästern und einen belächeln. das tut weh und ist nicht fair, da ich mich sehr bemühe, korrekt zu sein und über keinen ein schlechtes wort zu sagen. 

Der kommentar zu kein sex war: wart du nur, bis du auf station bist und medizinstudenten kennen lernst. und das in vollem ernst. Ich finds schrecklich, dass man sich ohne viel zu überlegen irgendwelchen liebschaften und temporären emotionalen bindungen hingibt. daraus resultiert nichts ausser "erfahrung" und die ist ja so viel wert. bleibe mir alles erspart, was nicht unbedingt sein muss.

24.11.11 22:20


blubb.

Gestern vergass ich meinen Geldbeutel. Ich bemerkte es aber erst, als ich nach der Schule in einem Laden war und peinlich an der Kasse stand und ihn nicht fand. Glücklicherweise war er zuhause geblieben. Aber wie es kommt, wenns mal so ist: im Zug waren Kontrolleure, die mir dann ganz nett eine Busse gaben. Nur 5 Stutz, aber trotzdem. Ich hätte mich ohrfeigen könne.

Ich weiss jetzt, weshalb die andere in meiner Klasse so seltsam ist die letzten Tage: sie hat ihre Tage. Das war schon letzten Monat so krass. Echt, das ist nicht normal. Naja, vielleicht hat die Welt auch einfach nur Glück, dass ich nicht so viel plappere, sonst wäre ich wohl genau gleich.

Ja, renn nur nach dem Glück
doch renne nicht zu sehr
denn alle rennen nach dem Glück
das Glück rennt hinterher.
Bertolt Brecht,

Hab heute einen Meerrätich-Wickel bekommen. Der brennt wie sau. echt. krass. aber es tat gut. und so ging der tag dann auch noch vorbei, obwohl der tag selbst objektiv gesehen unnütz war. und jetzt stellt sich wie immer die Frage: tv oder aufräumen? mal schaun. hm.

25.11.11 19:46


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de