Oh my Lord, I can't wait to meetchu....

Meine Freundin war da. Sie übernachtete bei mir und bildete sich ein, mit mir abgemacht zu haben, um dann den ganzen Abend an ihrem Freund zu hängen. Aber ich habs ihr ja gesagt, es geht nicht beides. Es ekelt mich geradezu, wenn ich sie an diesem Typen hängen sehe. Er hat sie nicht mal anständig geküsst, als er sie begrüsste - hallo? Und dann wollte sie erst noch neben mich sitzen anstatt neben ihn, das fand ich dann urkomisch. So fühlt man sich noch eher als drittes Rad am Wagen, wenn sie ihn anhimmelt, aber sich zu mir setzt, weil warum auch immer. es ist dumm. und ich habe die schnauze so voll. Ich bin single, ok, aber deshalb brauche ich keine Extrawurst. Ich kann die mitleidigen Blicke nicht ertragen "oh, mein Schatz, ich muss dich verlassen, Lena ist alleine und ich muss mit ihr reden". Hallo? Ich war 22 Jahre alleine - warum das jetzt? Natürlich, man will ja nett sein und so, aber bitte nicht auf so gekünstelte weise. Klar, dass es gekünstelt ist, empfindet wohl niemand "normales" so, aber ich finds einfach falsch. Und dann wird erwartet, dass ich ja und Amen sage zu allem, was er sagt. Sicher nicht! Meiner Ansicht nach ist er ein Idiot. Ich wünsche mir, dass sich die Freundschaft zu ihr verflüchtigt. Seit Beginn ist es oberflächlich. Wenn ich etwas persönliches sage, dann versteht sie mich nicht und nimmt alles auf die leichte Schulter. So kann ich das nicht. Am Telefon gehts ja noch, aber in RL bringt sie mich auf die Palme mit ihrer Art. Es ist nichts falsch an ihr, aber wir sind nicht auf derselben Wellenlänge. ich jammere ja schon Jahre deswegen hier rum, weshalb kann ich nicht einfach Schluss machen? Was hindert mich daran? Sie bemüht sich, mir gegenüber Zuneigung zu zeigen, doch bei mir kommts nur so an, dass es mich nervt und unter druck setzt. Ich will das nicht Jetzt zieht sie auch noch in meine Stadt. Ich habe keine Lust mehr. Und dass ich nicht mehr zu ihr kommen will, weil ihr Hund mich zweimal gebissen hat, kann sie partout nicht verstehen. ich vertraue ihr nicht mehr. und ich mache auch nicht die geringste Anstrengung, ihr zu vertrauen. Bin ich als Christ verpflichtet jedem zu vertrauen? Ich denke nicht, doch habe ich das falsche Bild, dass ich niemanden enttäuschen darf, dass ich allen Erwartungen genügen muss. FALSCH. Ich bin verpflichtet, die Menschen zu lieben (eine unmögliche Aufgabe), doch in dieser Freundschaft könnte dies bedeuten, dass ich ihr nicht vormache, es wäre alles prima und jaja finde unsre Freundschaft auch toll, sondern ihr einfach sage, schau, ich denke, getrennte wege wäre besser für uns, weil ich dir nicht gerecht werde, wenn ich mich so verhalte. Ich bin dir dankbar für die 5 Jahre, die wir gemeinsam Gebetsanliegen ausgetauscht haben, aber ich will nicht mehr.

und was mit Hans läuft, weiss ich auch nicht. Das Leben kotzt mich momentan eher an. All die Konflikte in Beziehungen und auf der emotionalen Ebene überfordern mich. Was will ich eigentlich? Ich weiss es nicht. Vielleicht schwerelos auf einem Liegestuhl liegen, im Rauschen der Palmenblätter den Sonnenuntergang anschauen und einen Brief vom Himmel herabfallen sehen, in dem steht,

liebe Lena, mach dir nicht so einen Kopf, du machst vieles richtig. Ich finde gut, wie du dich für die Menschen einsetzt und wie du trotz den vielen Zweifeln an meiner Existenz immer einen Schritt weiter gegangen bist in die Richtung, die Menschen zu lieben. Du hast auch viele Dinge falsch gemacht, aber ich erwarte nicht von dir, dass du perfekt bist, das ist unmöglich und deshalb habe ich für dich bezahlt, sondern dass du dein Herz prüfst und an deiner Einstellung zum Leben arbeitest. Schau um dich, der Sand, die Muscheln, die Wolken, der Wind, die Palmen, die Fische, die Sonne und die bald sichtbaren Sterne: all dies soll dir Beweis sein, dass ich dich liebe und wir uns wieder sehen werden, ich werde dir die Tränen abwischen, du wirst keinen Heuschnupfen mehr haben, keine anderen Krankheiten, all deine Wunden werden geheilt sein und Freude und Liebe und Gerechtigkeit werden dein Herz erfüllen - willkommen zuhause, Lena. Sei nicht traurig, sondern freue dich an dem, was ich dir tag für tag schenke, danke mir dafür, das macht dein Herz froh, und singe laut von dem Tag, an dem wir uns sehen werden. My dear child, I can't wait to meetchu. Ich liebe dich...

3.6.12 20:13


summer music

Ich wälze mich im Bett umher, kann nicht schlafen, bin schweissgebadet und meine Nase ist verstopft. Kalt und warm wechseln sich ab, ich muss dauernd aufs WC und die Nacht scheint kein Ende zu nehmen. ich fuhr heute aus Loyalität zur Schule, wir hatten Vorträge und der Nachteil daran, wenn man Chef der Gruppe ist, ist, dass man nicht fehlen kann. Man kann schon, aber es kommt schlecht an. Nach dem Vortrag ging ich wieder heim und schlief. Bis vor ner Stunde gings mir auch besser aber jetzt kommen wieder diese Kalt warm Schübe. Ich hasse es.

Hoffentlich bin ich bis Samstag wieder 100% fit. Alles andere könnte ich nicht gebrauchen. Ich wünsche mir schönstes Wetter, wunderbare Weitsicht und leuchtende Sterne - ein lauschiger Sommerabend. Dazu bitte eine Lichterkerze, ein luftiges Kleid und dieses Lied...

hipnotized- oliver Koletzki feat fran

Ich bin nicht so der Techno was auch immer Typ, aber dieses Lied finde ich gefährlich schön. Es liegt was in der Luft, wenn ich es höre, weiss aber nicht was. 

Bin überfordert mit dem Treffen mit Hans. Ich könnte ein Ja wie ein Nein nicht ertragen und ein weiss nicht schon lange nicht mehr. 

ich würde gerne mal nach berlin für einen tag. länger würde ichs da bestimmt nicht aushalten, aber einen tag lang schon. 

Angenommen Lucy würde mir heute sagen, dass sie nicht mehr mit mir befreundet sein will, da sie mir wichtiger ist als ich ihr und sowieso irgendwie machen wir uns nur was vor blablabla - das würde mich gewaltig aus den socken hauen. Ist vielleicht doch keine so gute Idee mit meiner andern Freundin. Es wäre einfach für mich, aber es würde ihr wirklich weh tun. Es geht auch sanfter. 

Manchmal frage ich mich, wie viel ich vom Leben erwarte. n darf.

4.6.12 21:08


Ich möchte einfach einen unendlichen Spaziergang in den Sonnenuntergang machen, über weite Felder schauen, ohne Ende. Ich spüre Ohnmacht, tief drin. Und ich denke...

Angenommen, er mag mich. So ändert es nichts daran, dass ich genau so ein Tyrann bin wie mein Vater. Ich glaube, dass ich nicht anders funktionieren würde in einer Beziehung und ich hasse mich dafür. Ich hasse mich dafür, dass ich all die Gedanken denke. Ich wünschte, einfach nur sagen und tun zu können "damit ich dich küssen kann, wann immer ich will".

Ich will mich nicht hassen. Ich will einen Menschen ganz fest lieb haben und mich auch. Ich will akzeptieren, dass ich Fehler mache, ich will wieder aufstehen und weiter kämpfen. 

ich habe jetzt keine Kraft mehr.

6.6.12 19:56


Heute war Festival in der Stadt. Habe bemerkt, dass ich doch einfach ein Indieherz habe. Waren ein paar süsse Jungs from Oxford da, die einen niedlichen british akzent hatten. lovely. god save the queen.

morgen ist der grosse tag. mal sehen, was er bringen mag. 

Ich überlege mir einfach zu viel. viel zu viel.

8.6.12 22:50


I got a gun and I point at your heart

Meine Güte, irgendwie ist das Seil von meinem Anker gerissen und nun drifte ich an der Hülle der Erdatmosphäre umher, in höchsten höhen. Meine Güte. Es ist ein Traum, ein Schaum.

Wir haben nach einem sehr holprigen Anfang, nen guten Draht gefunden und praktisch das ganze Wochenende mitnander geredet. Am samstag hatt ich krise, weil, weiss auch nicht. meine hormone, oder überreizung oder sonst was, es war einfach alles zu viel. trotzdem hatten wir am abend tolle gespräche. ich sagte: ich habe wohl in dem jahr keine zwei sätze mit dir geredet. er: ja, das habe ich bei unsrem letzten treffen letztes jahr auch bemerkt, ich kenne dich gar nicht, das bereute ich. - Meine Güte. Schon mal so was gehört? Ich hab das dumpfe Gefühl,d ass er mir nicht abgeneigt ist. 

Er ist einfach klasse. Nicht so, wie ich gedacht habe. Er ist bisschen sensibel, er will ne neue Ausbildung machen, er denkt über sich nach. ist doch super, net? Einzig: er sagt, er sei faul. Ich dachte auch immer, dass ich faul bin, bis ich bemerkte, dass ich nicht faul bin, sondern extrem viel Regenerationszeit benötige.Ich vermute, dass dies bei ihm nicht anders ist.

eine Güte. Er ist so toll. Ich bin total blind, geschlagen mit dummheit - wie schön ist das. Habe in den Spiegel geschaut, hab den grins nicht weg gekriegt. Sogar mein Vater meinte, ich grinse so doof. Wie peinlich, dass man mir das ansieht. Er ist einfach ... ach 1.95 und er liest gerne und weiss unglaublich viel. sexy. meine güte, meine güte. 

Ich bin hin und weg. hin und weg.

12.6.12 22:45


It's a pleasure to meet you.

Den letzten Eintrag hat es gelöscht. ich findes doof, dass myblog kein auto-save dings hat.

Ich hätte nie gedacht, dass es einem Menschen so mies gehen kann. Jeder Atemzug war zuviel, jede Aufgabe eine Überforderung. Meine Belastbarkeit gleich null. Dauernd weinte ich - so kannte ich mich nie. Klar, ich hatte mal schlechte Tage und sah den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr, aber so nie. Ich habe mich wieder einigermassen gefangen. Habe heute softes Programm gemacht und die letzten Tage nur getan, was mir gut tut. Sowas hab ich nch nie erlebt

Ich erhielt am Sonntag keine Antwort mehr von Hans auf meine Sms. Ich war enttäuscht und wusste nicht, wie ich das denn interpretieren soll. Habe viel zu viel nachgedacht und so. Heute, als ich so um elfe aufstand bekam ich eine Sms. Und sie war von IHM. omg. Wer hätte das gedacht? Ich hätte mir keine Sorgen machen müssen, weiss ich doch, dass bei ihm alles einfach ein bisschen länger geht und ich bloss Geduld haben muss. Er formulierte sowas wie eine zweite indirekte einladung, ihn mal in seiner stadt zu besuchen. Nur weiss ich noch nicht, wie ich ihn fragen soll, ob er mal zeit hat. naja, fehler machen alle. Er hat auch noch was persönliches geschrieben. Er hats nicht einfach. und ich frage mich, ob ich nicht zu seiner emotionalen Unterstützung mutiere, "nur Freunde", anstatt dass ich, weiss auch nicht, irgend einen Reiz für ihn biete. Oder ist es wichtiger, eine Freundschaft zu haben? Ne, das andere muss auch irgendwie dabei sein. Oder bin ich enttäuscht, weil ich "sein Geheimnis" so schnell herausgefunden zu haben scheine? Ich meine hallo, er erzählt mir einfach so, was ihm schlimmes diese Woche passiert ist. Er spricht über seine Gefühle. Ist das normal? Nein! Welchen Stellenwert habe ich? Bin ich nun eine von vielen in seinem Leben? Ich würds nicht verkraften, wenn wir nur Freunde wären. Ist er heimatlos und krallt sich bei jeder Gelegenheit fest oder ist es was besonderes? Meine Güte, meine Güte.  Bin ich blöd oder verliebt?

 Ich denke wieder zu viel. Ich will einfach nicht ins offne Messer rennen.

16.6.12 21:56


südsee.

Er verblasst unendlich schnell in meinen Gedanken. Ich kann mich nicht mehr daran erinnern, wie er war, als wir uns oben trafen. Ich weiss nur noch, welches Bild ich wohl in ihn projiziert habe. Es ist so unwirklich. Is this real world? Jetzt, da ich ihn gefragt habe, ob er im July mal Zeit hat, um was zu machen, erscheint mir das Ganze mehr denn je als grosser Fehler. Was, wenn der ganze Zauber plötzlich erlischt. Sorry, ich habe kein Interesse mehr an dir!?! Ich bin tatsächlich schon eine Beziehung zu ihm eingegangen. Er gehört zu meinem Freundeskreis. Ich bin ein Stück weit abhängig von ihm. Er vielleicht auch von mir. Ich frage mich, wie ernst es ihm war mit T., als er mit ihr schrieb auf dem Berg, sie ist ein verführerisches Ding, er besuchte sie anscheinend auch  in meiner Gemeinde. Ich meine, hallo, das kann alles oder nichts bedeuten. ich will nicht eine von vielen sein. Ist er nicht einer von vielen? Ich habe keine Garantie dafür, dass er nicht einer von vielen ist anstatt der eine. in einer Beziehung mit ihm, das ist eine ganz andere Ebene. Da find ichs nicht überraschend, wenn er nach einer Woche zurück schreibt, nein da nervts mich, weil er nicht für mich da ist, wenn ich ihn brauche. da nervt mich, dass er faul und träge ist. vielleicht aber liebe ich dann seine anderen seiten viel mehr. ich mache mir viel zu viele gedanken.

fakt ist: falls er zusagt, habe ich zum ersten Mal in meinem Leben ein Date. Falls er nicht den Vorschlag mich seiner Familie und seiner Gemeinde vorzustellen, sodass wir keine Sekunde alleine sind. Aber ich muss sagen, da beschleicht mich schon ein bisschen die Angst. Hab ich kalte Füsse, weils nun etwas ernster ist als jemals zuvor?

Ich habe Angst, rein rational zu entscheiden und dann einfach den falschen zu heiraten. Es ist nicht alles, wenn er mir materiell alles bieten kann und sonst auch ganz nett ist. aber ich habe mich noch immer mit meinem leben mehr schlecht als recht arrangiert. danach ist man immer kluger. das ist nicht fair.

Mein Leben ist noch zu kurz, als dass ich mir falsche Entscheidungen leisten könnte.

Habe heute zum ersten und letzten mal sparks gelesen. Am Ende sterben einfach immer die falschen. das ist zum kotzen. bin total frustriert und fühle mich bestätigt darin, dass ich nur sachbücher lese und keine romane. furchtbar. einen ganzen nachmittag für nichts mitgefiebert. schande, schande. ich hasse den autor dafür. ich mag das nicht erleiden. wenigstens in den büchern brauchen die identifikations-protagonisten ein wenig glück und liebe - ist das zu viel verlangt????!!!!!

 

 

17.6.12 22:31


Ich muss mir eine neue Schutzschicht zu legen. Ich bin zu offen, nehme alles für bare Münze und persönlich. Wenn ich die Ausbildung überleben will, muss ich irgendeine Strategie haben, weiss aber nicht welche.

Ich hab noch immer das Gefühl, ins bodenlose zu fallen. ich mache mir sorgen, weil sich die angstzustände gehäuft haben und ich meine Gedanken nicht mehr so kontrollieren kann. ein Teufelskreis. Ich brauche Hilfe, weiss aber nicht, was mir noch helfen kann.

21.6.12 21:52


er hat nicht geschrieben. das kann alles und nichts bedeuten. naja. auch egal.

diese letzte woche vor den ferien wird wohl sehr hart werden. es geht einfach nur noch ums durchhalten. 

 Ich bin gespannt, ob das Leben wieder mal einigermassen ok wird. momentan bemühe ich mich, meinen selbstwert und mein selbstvertrauen zu stärken mit positiven erlebnissen. es ist so schwer. so schwer. zu schwer?

Ich merke, dass mir das Gespräch, die Empathie anderer Leute sehr wichtig ist in der Zeit. Ich muss mich äussern und ein Gegenüber finden. Das hilft mir zu sehen, wer ich bin und wer ich nicht bin. 

Ich wünsche mir für die zukunft, dass ich resistenter werde in konfliktsituationen, dass ich sie aushalten kann, ohne dass mir gleich alles an die Substanz geht. 

24.6.12 22:10


In diesen tagen bin ich für die einführung einer siesta. von früh bist spät über 27 Grad heiss und in der nach kann ich nicht schlafen bei offenen fenster wegen den nachbarn und den betrunkenen, die bis in die frühen morgenstunden hinein radau machen. ich schiebe meine heutige depressive verstimmung auf den mangelnden schlaf der letzten tage. immerhin habe ich jetzt ein medikament, das mir meine candida nehmen sollte. trotzdem fühle ich mich momentan dem leben nicht ganz gewachsen. ich habe so viele problematische aspekte in meinem wesen drin, dass ich die positiven vergesse. ich hab das gefühl, dass ich gerne anders wäre, doch ich vergesse, dass andere auch probleme haben durch ihren charakter.

ich empfinde es als bedrohlich, um all die dinge zu wissen, jedoch nicht zu wissen, wie ich damit umgehen soll. 

dann komme ich in die negativspirale, dass ich nie ein leben führen kann, weil ich einfach unfähig bin und sowieso.

30.6.12 17:14




Gratis bloggen bei
myblog.de