So langsam komme ich wieder zu Kraft. Trotzdem ist alles noch zu viel an Belastung. Ich bete, dass ich daraus lernen kann. Nie wieder will ich mich so fühlen wie in den vergangenen 4 Wochen. Ich hätte nicht gedacht, dass man in seinem Denken einfach so lahm gelegt sein könnte. Wenn du einfach nichts mehr klar sehen kannst. Furchtbar. Ich lernte zu kämpfen, mich an Fakten festzuhalten und auch ohne Gefühle zu glauben. Aber es war schrecklich. Mittlerweile weiss ich, dass es weiter gehen wird, aber ich weiss noch nicht so genau, wie sich alles ändern soll, worin genau das Problem bestand, welches die Faktoren waren, die dazu beigetragen haben. Jetzt habe ich Kopfschmerzen, weil ich so verspannt bin, es wird Zeit für eine Auszeit. Zeit für neuen Wind, aber keinen Sturm, sondern eine erfrischende Bise... Hans hat mir geschrieben. Es entwickelt sich wohl sowas wie eine Freundschaft. Noch ist es mir Recht so, geduldig will ich sein, damit es mir nicht zu viel wird. Ich muss so viel umdenken lernen. Ich mache jetzt 100% eine Ausbildung und nicht ich lebe mein Leben und mache nebenbei eine Ausbildung. Meint nicht, dass ich mich jetzt noch mehr unter Druck setze, sondern dass ich belastende Aktivitäten ausserhalb einfach zurückschrauben muss. Mehr Zeit brauche, um zu verarbeiten, um zu entspannen. Nullpunkt, Wendepunkt.
6.7.12 20:38




Gratis bloggen bei
myblog.de