ich bin müde, so unerklärlich müde. ich weiss nicht worauf ichs schieben möchte. wetter, eisenmangel, zu viele emotionale belastungen, lebensphase, zu wenig kreativer output oder sonst was.

ich wollte gestern eigentlich mit meiner Psychologin über mein vermindertes Selbstwertgefühl sprechen. Irgendwie hat sie dann aber den Link geschlagen zu Alex, ob vielleicht meine Reaktion "er ist nichts für mich" vielleicht auch damit zusammenhängt?  diese frage beschäftigt mich schon, denn was, wenn meine doch so sachlichen und rationalen Befunde falsch sind? Nur ein Produkt meines Minderwertigkeitsgefühls? Es kotzt mich so an, dass ich mich nicht 100% au fmeine Wahrnehmung verlassen kann. Ich würde mich gerne selbst nicht belügen. wenn ich doch bloss wüsste, was ich will.

optimal wäre ein mittel sensibler mann. ach, was weiss ich. würde es die beziehung nicht signifikant einfacher machen, wenn mein Partner in etwa nachfühlen kann, wie es ist, ein Chaos mit den Gefühlen zu haben? wenni ch ehrlich bin hab ich doch bloss angst, nicht ernst genommen zu werden darin und abgeleht zu werden. wie um alles in der welt soll ich damti umgehen lernen? 

 

Ich habs wie Calvin: Niemand respektiert meine verweigerung! hahaha. 

4.6.13 17:52
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de