Scheisn. Ich habe mich für so eine freiwillige Sache gemeldet und eigentlich kotzt es mich sehr an. Leider hat die Verantwortliche jetzt meinen Arbeitgebern geschrieben und jetzt brauche ich noch einen freien Tag. Das gibt mir ja noch eine Sache... Volle Kraft voraus: BEdürfnisse äussern und für meine Anliegen einstehen. Punkt.

Ich weiss, ich habe schon zig Einträge darüber geschrieben ABER: wir hatten gestern und heute einen PAtienten mit Jahrgang 86. Seine Schwester fragte mich nach einem Rollstuhl, ewil er sich nicht aufstehen traute (Männer im Spital sind oftmals einfach wehleidige Weicheier). Ich brachte den Stuhl ins Zimmer und vor mir steht ein etwas bärtiger 1,90er mit grünen Nikes unten am Spitalhemd, Uhr mit schönem Lederarband, grünen Augen, Kastanienbraunes Haar, Mein Herz blieb stehen, ich wäre beinahe synkopiert. Heut Morgen sass er auf dem Gang und las Zeitung, beinahe hätte ich gefragt, ob ich was helfen könne - bis ich ihn erkannte. OMG. He looks so fine! Meine Güte. Auf der Strasse wäre er mir ev. nicht aufgefallen. Hier schon, denn hier ist alles schrumpelig und mit Bierbauch. Ach, die Jugend - so schön sie ausschaut, so schnell vergeht sie... Vielleicht werde ich ja so populär wie Madonna, dann werde ich auch immer einen jungen straffen Boy zur Seite haben. hahaha. (Entgegen alles Spitalromanzen und so weiter, er hat mir weder seine Nr hinterlassen, noch hat er nach meinem Namen gefragt, noch habe ich ihm heroisch das Leben gerettet, noch sonst irgendwas. schade...) 

schluss für heute. 

11.9.12 20:52
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de